Kontakt | 23.07.2019

Kooperationsgemeinschaft Einheit - Askania Bernburg
D - Junioren 2014 / 15

Die D - Junioren Mannschaften gehen in dieser Saison als TV Askania Bernburg u. als TV Askania Bernburg - Talente an den Start.
Mit Beginn der Saison 2014/15 verfügt Bernburg über einen DFB Trainingsstützpunkt, der in der Sparkassen - Arena des TV Askania seine Heimstätte gefunden hat. Einher geht die vom Vebrand neu geschaffene Talenteliga, in der talentierte Spieler gefördert und gesichtet werden sollen. Da in Bernburg der DFB Stützpunkt, aus dem die Spieler zukünftig für die Talenteliga rekrutiert werden sollen, neu ist, starten zunächst die letztjährigen D2 - Junioren des SV Einheit Bernburg als Talenteligamannschaft mit dem Namen TV Askania Bernburg.
Talente aus anderen Vereinen werden sich, nach Sichtung, in absehbarer Zeit anschließen. Einige sind schon da.

Die D2 - Junioren gehen in der Kreisklasse Staffel 2 an den Start und heißen in dieser Saison ebenfalls TV Askania Bernburg, damit beide Teams untereinander die Möglichkeit haben, sich zu gegenseitig unterstützen.

Wir wünschen beiden Mannschaften viel Erfolg!


D2 - Junioren Saison 2014 / 2015
 ... mehr erfahren.


D1 - Junioren / Talenteliga Saison 2014 / 2015
 ... mehr erfahren.


Hallen - Cup 2014/15 des SV Einheit Bernburg am 25.01.2015

Alle drei Bernburger Teams vorn - D1 - Junioren holen den Cup vor Schwarz-Gelb und den D2-Junioren

Im Rahmen der Kooperationsgemeinschaft Einheit - Askania Bernburg richtete der SV Einheit Bernburg am vergangenen Sonntag die Turniere um die Wanderpokale der E - u. D - Junioren aus.
Das Turnier der D - Junioren fand am Nachmittag statt. Neben den beiden Mannschaften der KOOP Einheit-Askania waren mit dem BSV Halle - Ammendorf, dem CFC Germania 03, der TSG Wörmlitz, dem CFC Germania 03, der SG Sandersdorf/Thalheim, dem SV Schwarz-Gelb Bernburg und der SG 1948 Reppichau sieben weitere Teams am Start.
Gespielt wurde zunächst in drei Gruppen á 3 Teams, im Modus Jeder gegen Jeden, wobei die jeweiligen Gruppenersten eine Endrundengruppe um die Plätze 1 - 3 bildeten, die Zweiten um die Plätze 4 - 6 und die Dritten um die Plätze 7 - 9 spielten. Um bei diesem Turnier erfolgreich zu sein, durfte man sich also in den Vorrundenspielen fast keinen Ausrutscher erlauben.
Dies beherzigten die Mannschaften der Koop eindrucksvoll. Gleich in ihrem ersten Spiel der Gruppe A zeigten die D1 - Junioren der KOOP, dass sie an diesem Tag unbedingt etwas reißen wollten, nachdem sie in der bisherigen Hallensaison und auch in der neu geschaffenen Talenteliga bisher unter ihren Möglichkeiten blieben. Gegen den Schönebecker SC bestachen sie gleich durch großes Engagement, eine positive Körpersprache und Spielwitz. Einzig die Chancenverwertung ließ hier zu wünschen übrig. So reichte es nur zu einem 1:1, nach dem schnellen Führungstor durch Jamie Döring, dass die Schönebecker 30 Sekunden vor Spielende ausglichen. Im zweiten Gruppenspiel ließen die D1 - Junioren gegen die SG Sandersdorf/Thalheim gar nichts anbrennen und feierten einen 8:0 Kantersieg. Der SSC schaffte gegen den gleichen Gegner nur ein 4:0. Sodass für unsere Jungs die Finalrunde perfekt war.
In der Gruppe B setzte sich der SV Schwarz - Gelb Bernburg, gegenüber dem BSV Halle-Ammendorf durch, wobei das Torverhältnis über Platz 1 u. 2 entschied. Dritter wurde hier die Vertretung des CFC Germania ohne Punktgewinn.
Die Vorrundengruppe C wurde überraschend von den D2 - Junioren der KOOP Einheit-Askania dominiert. Diese Mannschaft zeichnete an diesem Tag große Spielfreude aus. Gegen die TSG Wörmlitz aus der Stadtliga Halle siegte sie nach einem wahren Torfestival mit 7:3 und gegen Reppichau wurde ein 1:0 Sieg eingefahren. Eine starke Leistung bot hier Justin Baumann im Tor der Bernburger.
Damit kam es so, wie man es kaum erwarten konnte. Die drei Bernburger Vertretungen qualifizierten sich allesamt für die Endrunde um die Medaillenplätze, während für die Gästeteams die, zugegeben, nicht alle mit ihren ersten Garnituren in Bernburg antraten nur die Spiele um die Plätze 4 - 9 blieben. Dieser Umstand soll aber den Erfolg der Bernburger Teams in keiner Weise schmälern, dennoch, das Turnier hätte stärkere Konkurrenz verdient gehabt.
So bildete auch die Finalrunde um die Plätze 1 - 3 das Highlight dieses Turniers. Alle Spieler dieser Runde sprühten vor Ehrgeiz, wie schon in den Vorrundenspielen und puschten sich so auch zu sehr guten spielerischen Leistungen. Dabei ragten die D1 - Junioren der KOOP noch heraus und ließen zunächst den Schwarzgelben aus Roschwitz beim 4:0 keine Chance, wobei sie mit tollem Kombinationsspiel und Siegeswillen überzeugten. Herrliche Spielzüge ließen letztlich Jamie Döring (bereits nach 20 Sekunden, Gustav Peterson und zweimal Bennet Weigel als Torschützen glänzen, wobei das 3:0, als ein Pass von Torwart Hannes Kreß durch J. Döring aus der Luft auf B. Weigel weitergeleitet wurde, der volley vollendete, vielleicht den Höhepunkt des Turniers überhaupt darstellte. Im zweiten Spiel der Finalgruppe unterlag die Zweite der KOOP, nach spannenden Spielverlauf, den Roschwitzern durch ein Tor, 30 Sekunden vor Spielende, denkbar knapp mit 2:3. Dabei führte die KOOP zweimal. Überragender Akteur dieser Mannschaft war, ohne die Leistung seiner Mannschaftskameraden schmälern zu wollen, Arman Kalashyan, der hier zweimal als großartiger Vorbereiter für die Tore von Florian Werner (1:0) und Tino Müller (2:1) brillierte. Das letzte Spiel dieser Gruppe entschied nun über die Farbe der Medaillen. Die D1 - Junioren der Talenteliga schwebten während dieses Turniers auf Wolke sieben und ließen nun nichts mehr anbrennen. Am Ende siegte sie gegen die D2 der KOOP mit 2:0.
Das war der sichere Turniersieg und damit endlich das Erfolgserlebnis für die Schützlinge des Trainer Dreigestirns Marco Christmann, Martin Freyberg und Frank Schinke. Der Gewinn des Wanderpokals sollte diesen Jungs weiter großen Auftrieb geben. Also Jungs bleibt dran !!!. Die Silbermedaille konnten die Jungs von Schwarz-Gelb Bernburg in Empfang nehmen und Bronze erkämpften die D2 - Junioren der KOOP.
Auf den Plätzen folgten die SG Reppichau, der BSV Halle-Ammendorf, der SSC, der CFC, die SG Sandersdorf Thalheim und die TSG Wörmlitz.
Als "Bester Torschütze" des Turniers wurde Tiziano Richter (SG Reppichau) geehrt, Justin Baumann (KOOP II.) wurde "Bester Torwart" und Amin Homri (Schwarz-Gelb Bernburg) "Bester Spieler".
Zum Schluss sei noch einmal allen Helfern, die bei der Organisation der Hallen - Cup Turniere des SV Einheit Bernburg, den Sportfreunden der Kampfgerichte und den Spielern der 1.Herren des SV Einheit, die als Schiedsrichter zur Verfügung standen, sowie der Bernburger Freizeit GmbH, die die Sporthallen zur Verfügung stellte, gedankt.

KOOP Einheit - Askania I.:
Hannes Kreß, Kevin Kettner (1 Tor), Jamie Christmann, Florian Jazek, Bennet Weigel (5), Robin Wartmann (1), Ken Hhänschen (1), Tim Ebeling (2), Valentin Lange, Gustav Peterson (1), Tim Güzel, Jamie Döring (5)

KOOP Einheit - Askania II.:
Justin Baumann, Umar Mohammad (3), Florian Werner (2), Philipp Heinecke (1), Tino Mülle (1), Arman Kalashyan (3), Jakob Arndt, Raphael Pfeiffer,Christoph Grüger, Jannis Zenker



© 2006-2011 | Wilkens IT-Consulting