SV Einheit Bernburg

F – Junioren Fair – Play Liga 2020 / 21

Sitzend v. links:
Theo Kirchhof, Bastian Maaß (TW), Oskar Grauenhorst (TW), Jonas Brüning ©
Stehend v. links:

Read Atallah, Johannes Brehme,Timon Schreier, Maik Müller (Trainer) Lucas Hartenstein,Raphael Müller, Gia Bao Ho

Es fehlen: Niels Pulz und Co Trainer Henrik Brüning

Kader u. Zielstellung

Ausschreibung – Rahmenterminplan – Turniere – 2020-21

Aufgaben des Spielleiters       Das Spielfeld – F-Junioren Fair-Play – Liga

Spielberichtsbogen-F-Jun. Formular Gastgeber

RTP-NW (Salzlandkreis) 2020/21

Termine für die Hallenrunden: noch offen

Über die abgelaufene Saison 2019/20 kann man sich im Archiv der F- Junioren informieren.


News und Spielberichte


13.09.2020 – 1.Runde – 2.KFV-Turnier 2020/21 beim SV Eintracht B/G Peißen

Turnierbericht
Eingeladen hatte an diesem Wochenende der SV Eintracht Blau Gelb Peißen zum 2. Turnier der Staffel 2. Die Gegner waren bekannt und umso überraschender war für alle der heutige Spieltag. Peißen mischt ja mit Plötzkau und stellt ein gemeinsames Team zum separat agierenden Plötzkau Team. Die erste Überraschung gab es dann gleich im ersten Spiel gegen unser Team. Peißen machte als Hausherr das Spiel und geriet durch ein Eigentor in Rückstand. Trotz Führung bekamen wir keinen Zugriff auf das Spiel, liefen den Bällen hinterher und verloren unnötigerweise Zweikämpfe. Noch vor der Halbzeitpause konnte Peißen einen Ball ablaufen und zum 1:1 ausgleichen. Mehr Spielanteile hatte Peißen und so mussten wir in der Halbzeitpause Fragen stellen. Zu spät, zu kurz, zu langsam, eigentlich alles was im Training klappt, funktionierte nicht. Peißen begann in der zweiten Halbzeit weiter das Spiel zu diktieren und uns ihr Spiel aufzudrücken. In der Folge erzielten die Gastgeber zwei weitere Treffer und freuten sich über das gewonnene Auftaktspiel. Johna Herbst (10), der beste Peißener Spieler meinte nach Abpfiff ganz unverblümt, das war heute die Rache für vorigen Sonntag und freute sich diebisch. Im Parallelspiel gab es eine weitere Überraschung, schlug doch die Spielgemeinschaft Könnern den Favoriten SV Plötzkau deutlich mit 4:2. In der Spielpause vor dem nächsten Gruppenspiel mussten wir die Jungs stark reden, das Spiel vom vergangenen Sonntag ausblenden. Es fing aber ganz schlecht an, bereits nach 30 Sekunden gegen Plötzkau 1:0 hinten, nach 3 Minuten 2:0 hinten, Ratlosigkeit bis wir das Problem unseres Torwarts erkannten. Er konnte nichts sehen, Platz 2 hatte Sonne und die blendete so stark. Oskar hatte vergessen sich sein Capi aufzusetzen. So ein bisschen packte unsere Jungs jetzt die Wut und in der Folge konnten wir Zweikämpfe gewinnen und Bälle auf Johannes spielen. Johannes dachte nicht lange nach, zog ab und verfehlte noch knapp. Aber jetzt kamen Bälle und die Jungs kämpften und waren bemüht einen verlorenen Ball zurück zu erobern. Zwei weitere Chancen verwandelte Johannes dann sicher und zur Halbzeit stand es auf einmal 2:2. Anerkennung und weiter so waren die deutlichen Worte von Trainern und Eltern. Plötzkau begann die zweite Halbzeit druckvoll und ging in Führung. Die Einheiter Jungs gingen diesmal an ihre Grenzen und konnten durch Gia Bao zum 3.3 ausgleichen. Das war jetzt ein richtiger Fight, keiner wollte verlieren und kämpften um jeden Ball. Das kostete Kraft und wir hatten nur einen Wechselspieler. Plötzkau ging wieder in Führung und wähnte sich auf der Gewinnerseite., aber machte die Rechnung ohne Johannes. Der packte nach einem berechtigt gegebenen 9 Meter einen unhaltbaren Gewaltschuss aus und netzte unhaltbar zum verdienten 4:4 Endstand ein. Das war eine super grandiose Leistung der gesamten Mannschaft.  Die Hausherren schlugen auf Platz1 die Spielgemeinschaft Könnern mit 3:2. Dass Plötzkau Spiel hat uns enorm viel Kraft gekostet und so war es keine Überraschung das wir im letzten Spiel mit 3:0 gegen die Spg. Könnern unterlagen. Aber auch an diesem Ergebnis konnte man die verbesserte Bilanz erkennen, hatten wir doch im ersten Spiel am vergangenen Sonntag noch 6 Tore gefangen.

Fazit: Die Ergebnisse zeigen das es möglich ist, über Mut, Willen, Taktik, Laufbereitschaft und Zweikampfverhalten viel zu erreichen. Wir haben heute zwar bloß einen Punkt erkämpft, uns aber im Vergleich zum ersten Turnier in vielen Dingen steigern können. Wenn wir konditionell noch zulegen, unser Passspiel genauer wird und die Angst im Kopf vor größeren und kräftigeren Kindern verfliegt, dann können wir auch mit älteren Jahrgängen mithalten.

Kader: Oskar Grauenhorst (TW), Jonas Brüning ©, Gia Bao Ho (1), Theo Kirchhof, Read Atallah, Lukas Hartenstein, Johannes Brehme (3), Timon Schreier
Trainer: Maik Müller, Co Trainer: Henrik Brüning


06.09.2020 – 1.Runde – 1.KFV-Turnier 2020/21 beim SV Einheit Bernburg
Turnierübersicht

Turnierbericht
Bei herrlichen Spätsommerwetter trafen sich die Mannschaften vom SV Plötzkau, SV Eintracht B/G Peißen und JSG Könnern/Bebitz/Rothenburg beim Gastgeber Einheit Bernburg. Unsere F-Jugend ist zu 80% aus dem G-Jugend Jahrgang hervorgegangen. Die 2012er Johannes und Lukas verstärkten unsere Reihen und waren die einzigen Kinder die bereits ein Jahr F Erfahrungen sammeln konnten. Gleich im ersten Spiel zeigte sich dieser Unterschied nur zu deutlich, spielten wir doch gegen einen kompletten 2012er Jahrgang vom SV Plötzkau 1921. Das eingespielte Team aus Plötzkau zeigte uns unsere Grenzen sehr deutlich auf. Bei Ballbesitz störten sie sofort und ließen uns keine Chance unser Spiel zu entwickeln. Auch der körperliche Unterschied war deutlich sichtbar und so setzte es im Auftaktspiel eine deutliche 10:0 Niederlage. Das saß erst einmal tief und der Rucksack klebte wie Blei an den Jungs. Es klappten die Abspiele nicht, die Pässe kamen nicht an und die meisten Zweikämpfe verloren unsere Jungs noch. In der Spielpause ermutigten wir, lobten einzelne Aktionen. Das zweiten Spiel gegen die Spielgemeinschaft aus Könnern konnten wir dann schon nach Umstellung besser gestalten. Immerhin gelangen uns bei 6 Gegentreffern aber auch zwei eigene Tore durch Gia Bao und Johannes. Die Laufbereitschaft und das Zweikampfverhalten waren jetzt besser und es gelang uns, trotz körperlicher Unterlegenheit den Ball auch in unseren Reihen laufen zu lassen. Allerdings unterliefen uns viele kleine Fehler die der Gegner sofort in Chancen ummünzte. Im dritten Gruppenspiel gegen Peißen hatten wir es dann mit einer reinen 2013 Mannschaft zu tun und das konnte man dann im Spiel auch sehen. Mit der Führung kam dann Sicherheit und Spaß zurück. Jetzt klappten auch die Zuspiele und Abschlüsse, auch Oskar hatte jetzt wieder Vertrauen in sein Können und bewahrte uns vor weiteren Gegentreffern. Dieses Spiel gewannen wir mit 6:2 und beendeten diesen Turniertag mit einem Erfolgserlebnis. Wir können an unseren aufgezeigten Schwächen arbeiten und uns weiter verbessern, ohne den Spaß dabei zu verlieren.

Kader: Oskar Grauenhorst (TW), Jonas Brüning ©, Gia Bao Ho (1), Theo Kirchhof, Raphael Müller, Read Atallah (2) Lukas Hartenstein, Johannes Brehme (5), Timon Schreier
Trainer: Maik Müller, Co Trainer: Henrik Brünig