SV Einheit Bernburg

F – Junioren Fair – Play Liga 2020 / 21

Sitzend v. links:
Theo Kirchhof, Bastian Maaß (TW), Oskar Grauenhorst (TW), Jonas Brüning ©
Stehend v. links:

Read Atallah, Johannes Brehme,Timon Schreier, Maik Müller (Trainer) Lucas Hartenstein, Raphael Müller, Gia Bao Ho

Es fehlt: Co Trainer Henrik Brüning

Kader u. Zielstellung

Spielplan 2.Turnierrunde / Übersicht Jugendleiter der Vereine

Ausschreibung – Rahmenterminplan – Turniere – 2020-21

Aufgaben des Spielleiters       Das Spielfeld – F-Junioren Fair-Play – Liga

Spielberichtsbogen-F-Jun. Formular Gastgeber

RTP-NW (Salzlandkreis) 2020/21

Über die abgelaufene Saison 2019/20 kann man sich im Archiv der F- Junioren informieren.


News und Spielberichte

11.10.2020 2.KFV – Runde -1.Turnier 2020/21 beim FSV Rot-Weiß Alsleben – 1.Platz

Unsere Turniersieger in Alsleben

Turnierbericht
Regen machte den Platz bereits einen Tag vorher unbespielbar und so einigte man sich unter den Trainern nur eine Spielfläche auf dem Platz zu nutzen und auf den Kunstrasenplatz auszuweichen. In unserer Staffel waren mit Rot Weiß Alsleben, Groß Rosenburg und Schönebeck nur Mannschaften vertreten, mit denen wir in der vorangegangenen Bambini-Saison zu tun hatten. Wir einigten uns vor Turnierbeginn auf 5:1 Spielstärke auf dem Kunstrasenplatz und 6:1 auf dem Rasenplatz. Gleich in der ersten Ansetzung hatten wir Schönebeck als ersten Gegner angesetzt bekommen. Ein erstes Abtasten ergab für unsere Jungs ein völlig neues Ballgefühl, es rutschte, es wurde alles viel schneller und umso wichtiger wäre vorher die Info gewesen, dass man da vielleicht andere Fußballschuhe benötigt hätte. Egal, die Jungs hatten Bock Fußball zu spielen und fanden das Schlittern stellenweise sogar lustig. Jedenfalls waren die Bedingungen für alle gleich und ganz positiv kann ich bemerken, es gab endlich wieder einen Schiedsrichter. In der ersten Turnierrunde gab es so manche Entscheidung die getroffen hätte werden müssen und ich bin ehrlich-es ist richtig mit Schiedsrichter zu spielen! Obwohl wir im ersten Spiel eigentlich nie so richtig wach waren, dominierten wir das Spiel von Beginn an. Johannes und Gia Bao erzielten jeweils mit gut vorgetragenen Angriffen die beiden Tore in der ersten Halbzeit, Schönebeck erzielte den Anschlusstreffer durch energisches Nachsetzen mit dem zweiten Ball. 2:1 zur Pause und weitere taktische Anweisungen in der Halbzeitpause. Es gab viele kleine Nickligkeiten, da jede Mannschaft das Prestigeduell gewinnen wollte. Johannes erhöhte auf 3:1 und das konnten wir auch bis kurz vorm Schlusspfiff halten. Oskar grätschte den Schönebecker Angreifer um und so gab es noch einen Freistoß aus aussichtsreicher Position. Den verwandelte Schönebeck sicher, mit einem strammen Schoß in die linke obere Ecke, unhaltbar für unseren Torwart. Dieser Sieg ging in Ordnung, waren wir doch über die meiste Zeit die spielbestimmende Mannschaft.
Im zweiten Spiel konnten wir dann mit einem Spieler mehr auf dem Rasenplatz spielen. Gro0 Rosenburg hatte sein Auftakt Match gegen Alsleben mit 8:0 verloren und das hatten unsere Jungs mitbekommen. Das wollten wir toppen war die Devise und sie legten los wie von der Leine gelassen. Im Minutentakt vielen in der ersten Halbzeit die Tore. Schöne Spielzüge, ausnutzen des gesamten Spielfeldes und Spielzüge wie aus dem Training. Mit 8:0 ging es in die Halbzeit, in der es dann lobende Worte von Eltern und Trainern gab. Wir ließen in der zweiten Halbzeit die Jungs dann spielen, wie sie wollten, ohne taktische Vorgaben. Hier zweigte sich dann das jetzt 2:2:2 nicht mehr galt, sondern Jeder sich in die Torschützenliste eintragen wollte. Stellenweise keine Ordnung mehr, alles durch die Mitte und trotzdem weitere 5 Tore erzielt. Da mussten wir in der Pause aber wieder an die Tugenden erinnern, konnte doch Alsleben 1:0 Schönebeck schlagen und spielte dadurch wieder mit um den Gruppensieg. Hinten sicher mit Dreierkette, sicheres Mittelfeld und eine Spitze, so sah unser Plan aus. Gesagt getan, kein Abtasten, gleich wieder volle Pulle. Johannes, den wir im zweiten Spiel geschont hatten, wurde von Lukas perfekt angespielt und ging im 1:1 auf den Torwart und netzte ein. 1:0 nach zwei Minuten, der Respekt war weg, immerhin hatte Alsleben ja ohne Gegentor gegen Schönebeck gewonnen. Jonas dirigierte seine Abwehr und ließ in der ersten Halbzeit nichts für Oskar übrig. Johannes, Lukas und Gia Bao erhöhten vor der Pause auf 4:0 und stellten die Weichen auf Turniersieg. Mit dem Anschlusstreffer zum 4:1 schöpfte Alsleben nur kurz Mut, bevor der heute aus jeder Lage treffende Johannes zum 5:1 erhöhte. Kosmetische Korrektur kurz vor dem Abpfiff war dann der 5:2 Endstand. Optimale Punktausbeute (9) und 21 erzielte Tore waren ein toller Abschluss der Freiluftsaison. Basti, der heute nach langer Verletzung sein Comeback im Tor und  in der Abwehr gab, fügte sich wieder nahtlos ins Mannschaftsgefüge ein. Er spielte wieder so sicher wie vor seiner Verletzung und zeigte eindrucksvoll, dass er wieder zu alter Stärke zurückgefunden hat.

Fazit: Fair Play hin, Fair Play her – mit Schiedsrichter ist es besser und überfordert keine Kinder und am Rande stehende Eltern!

Kader:
Oskar Grauenhorst (TW), Jonas Brünning © (2) Gia Bao (5), Theo Kirchhof, Lukas Hartenstein (4), Johannes Brehme (9), Timon Schreier, Raphael Müller (1), Basti Maaß (TWTrainer: Maik Müller, Co Trainer Henrik Brüning
In Klammern stehen die geschossenen Tore im Turnier


04.10.2020 – 1.Runde – 3.KFV-Turnier 2020/21 beim SV Plötzkau 1921
1.Platz
-Einheit —– ein paar Schnappschüsse vom Turnier

Turnierbericht
Bei schönem Spätsommerwetter reisten wir mit 9 von 11 möglichen Spielern in Plötzkau an. Vorsorglich hatten wir uns mit Finja Janek aus der F-Jugend verstärkt, da Basti und Raphael verletzungsbedingt fehlten. Gleich im Auftaktspiel gegen Peißen gerieten wir in der 1. Minute in Rückstand, da Oskar noch nicht mitspielte.  Da müssen wir mit ihm arbeiten, denn bereits bei vergangenen Spielen hatte er zu Beginn einer Partie Konzentrationsschwierigkeiten.  Daran konnte sich Peißen wohl erinnern und hielt gleich mal nach Anstoß voll drauf und erzielte das 1:0. Bereits im direkten Gegenzug wurde Finja von Johannes perfekt angespielt und erzielte den Ausgleich. Da gab es dann kein Abtasten mehr, es wurde mit vollem Körpereinsatz um jeden Ball gekämpft. Wir hatten auf ein 3:2:1 umgestellt und durch die Sicherheit hinten kamen die Bälle nur bis an die Strafraumgrenze. Mit einem weiteren perfekt vorgetragenen Angriff, Doppelpassspiel zwischen Finja und Joannes, konnte dann Johannes einnetzen. Nach der Halbzeitpause patzte unser Torwart, statt Faustabwehr nach vorn, haute er sich den Ball ins eigene Netz. Unsere Halbzeitansprache zeigte aber Wirkung, jetzt spielte nur noch Einheit. 3:2 Johanes, 4:2 Gia Bao, 5:2 Johannes, 6:2 Read und 7:2 wieder Finja.  Die Einheiter spielten wie im Rausch und gewannen in dieser Höhe auch verdient. Im Spitzenspiel gegen den Gastgeber hatten wir eine 10:0 Niederlage und ein starkes 4:4 im Hinterkopf. Wir motivierten unsere Mannschaft mit dem Auftaktergebnis, Plötzkau hatte sein Auftaktspiel gegen Könnern mit 4:2 verloren. Voll motiviert legten wir los wie die Feuerwehr. Finja erzielte in der 1.Minute per Kopf den Führungstreffer. Plötzkau glich aus in der 3.Minute und im direkten Gegenzug erhöhte wieder Finja zur 2:1 Führung. Es ging hoch und runter, alle hatten weite Wege zu gehen um zu verteidigen und entsprechend den Anweisungen zu spielen. Die Erfahrung von Plötzkau kam zum tragen und so gingen sie nicht unverdient mit einer 3:2 Führung in die Halbzeit. Da war Redebedarf in der Halbzeit angesagt, motivieren, auf Stärken hinweisen und loben für den bereits gezeigten Einsatz. In der zweiten Halbzeit spielte dann nur noch Einheit, Johannes glich aus, Finja erhöhte weiter, Johannes legte nach und Gia Bao erzielte mit einem Traumtor (Fallrückzieher) den hochverdienten 6:3 Endstand. Das war ein echtes Spitzenspiel an dem auch unser Torwart einen großen Anteil hatte, ließ er doch die Angreifer von Plötzkau echt verzweifeln. Jeder Mannschaftsteil hatte seinen Anteil an diesem Sieg, der auch alles von den Kindern abverlangte. Im dritten Spiel war die Luft raus und Könnern spielte clever lange Bälle auf die schnellen Spitzen. Wir lagen nach 5 Minuten 2:0 hinten und kämpften tapfer und gingen lange Wege.  Wir konnten bis zur Halbzeit mithalten, erzielten sogar bis zur Pause ein 2:2 auf der letzten Rille. Nach Wiederanpfiff hatten wir noch zwei Möglichkeiten, die der Könneraner Torwart hielt, wir aber nichts mehr entgegensetzen konnten und mit 6:2 verloren. Dank der 15 erzielten Tore im Turnier waren wir bei Punktgleichheit mit 4 Toren vorn und holten den Gesamtsieg an diesem Turniertag. Natürlich geht auch großer Dank an unsere Gastspielerin Finja Janek von der F-Jugend. Mit den 5 erzielten Treffern war sie eine große Stütze an diesem Tag.

Kader:
Oskar Grauenhorst (TW), Jonas Brüning ©, Gia Bao Ho (4), Theo Kirchhof, Read Atallah (1), Lucas Hartenstein, Johannes Brehme (5), Timon Schreier, Finja Janek (5)
Trainer: Maik Müller, Co Trainer: Henrik Brüning


26.09.2020 – 1.Runde – 4.KFV-Turnier 2020/21 beim SV Blau-Weiß Könnern
abgesagt


13.09.2020 – 1.Runde – 2.KFV-Turnier 2020/21 beim SV Eintracht B/G Peißen

Turnierbericht
Eingeladen hatte an diesem Wochenende der SV Eintracht Blau Gelb Peißen zum 2. Turnier der Staffel 2. Die Gegner waren bekannt und umso überraschender war für alle der heutige Spieltag. Peißen mischt ja mit Plötzkau und stellt ein gemeinsames Team zum separat agierenden Plötzkau Team. Die erste Überraschung gab es dann gleich im ersten Spiel gegen unser Team. Peißen machte als Hausherr das Spiel und geriet durch ein Eigentor in Rückstand. Trotz Führung bekamen wir keinen Zugriff auf das Spiel, liefen den Bällen hinterher und verloren unnötigerweise Zweikämpfe. Noch vor der Halbzeitpause konnte Peißen einen Ball ablaufen und zum 1:1 ausgleichen. Mehr Spielanteile hatte Peißen und so mussten wir in der Halbzeitpause Fragen stellen. Zu spät, zu kurz, zu langsam, eigentlich alles was im Training klappt, funktionierte nicht. Peißen begann in der zweiten Halbzeit weiter das Spiel zu diktieren und uns ihr Spiel aufzudrücken. In der Folge erzielten die Gastgeber zwei weitere Treffer und freuten sich über das gewonnene Auftaktspiel. Johna Herbst (10), der beste Peißener Spieler meinte nach Abpfiff ganz unverblümt, das war heute die Rache für vorigen Sonntag und freute sich diebisch. Im Parallelspiel gab es eine weitere Überraschung, schlug doch die Spielgemeinschaft Könnern den Favoriten SV Plötzkau deutlich mit 4:2. In der Spielpause vor dem nächsten Gruppenspiel mussten wir die Jungs stark reden, das Spiel vom vergangenen Sonntag ausblenden. Es fing aber ganz schlecht an, bereits nach 30 Sekunden gegen Plötzkau 1:0 hinten, nach 3 Minuten 2:0 hinten, Ratlosigkeit bis wir das Problem unseres Torwarts erkannten. Er konnte nichts sehen, Platz 2 hatte Sonne und die blendete so stark. Oskar hatte vergessen sich sein Capi aufzusetzen. So ein bisschen packte unsere Jungs jetzt die Wut und in der Folge konnten wir Zweikämpfe gewinnen und Bälle auf Johannes spielen. Johannes dachte nicht lange nach, zog ab und verfehlte noch knapp. Aber jetzt kamen Bälle und die Jungs kämpften und waren bemüht einen verlorenen Ball zurück zu erobern. Zwei weitere Chancen verwandelte Johannes dann sicher und zur Halbzeit stand es auf einmal 2:2. Anerkennung und weiter so waren die deutlichen Worte von Trainern und Eltern. Plötzkau begann die zweite Halbzeit druckvoll und ging in Führung. Die Einheiter Jungs gingen diesmal an ihre Grenzen und konnten durch Gia Bao zum 3.3 ausgleichen. Das war jetzt ein richtiger Fight, keiner wollte verlieren und kämpften um jeden Ball. Das kostete Kraft und wir hatten nur einen Wechselspieler. Plötzkau ging wieder in Führung und wähnte sich auf der Gewinnerseite., aber machte die Rechnung ohne Johannes. Der packte nach einem berechtigt gegebenen 9 Meter einen unhaltbaren Gewaltschuss aus und netzte unhaltbar zum verdienten 4:4 Endstand ein. Das war eine super grandiose Leistung der gesamten Mannschaft.  Die Hausherren schlugen auf Platz1 die Spielgemeinschaft Könnern mit 3:2. Dass Plötzkau Spiel hat uns enorm viel Kraft gekostet und so war es keine Überraschung das wir im letzten Spiel mit 3:0 gegen die Spg. Könnern unterlagen. Aber auch an diesem Ergebnis konnte man die verbesserte Bilanz erkennen, hatten wir doch im ersten Spiel am vergangenen Sonntag noch 6 Tore gefangen.

Fazit: Die Ergebnisse zeigen das es möglich ist, über Mut, Willen, Taktik, Laufbereitschaft und Zweikampfverhalten viel zu erreichen. Wir haben heute zwar bloß einen Punkt erkämpft, uns aber im Vergleich zum ersten Turnier in vielen Dingen steigern können. Wenn wir konditionell noch zulegen, unser Passspiel genauer wird und die Angst im Kopf vor größeren und kräftigeren Kindern verfliegt, dann können wir auch mit älteren Jahrgängen mithalten.

Kader: Oskar Grauenhorst (TW), Jonas Brüning ©, Gia Bao Ho (1), Theo Kirchhof, Read Atallah, Lukas Hartenstein, Johannes Brehme (3), Timon Schreier
Trainer: Maik Müller, Co Trainer: Henrik Brüning


06.09.2020 – 1.Runde – 1.KFV-Turnier 2020/21 beim SV Einheit Bernburg
Turnierübersicht

Turnierbericht
Bei herrlichen Spätsommerwetter trafen sich die Mannschaften vom SV Plötzkau, SV Eintracht B/G Peißen und JSG Könnern/Bebitz/Rothenburg beim Gastgeber Einheit Bernburg. Unsere F-Jugend ist zu 80% aus dem G-Jugend Jahrgang hervorgegangen. Die 2012er Johannes und Lukas verstärkten unsere Reihen und waren die einzigen Kinder die bereits ein Jahr F Erfahrungen sammeln konnten. Gleich im ersten Spiel zeigte sich dieser Unterschied nur zu deutlich, spielten wir doch gegen einen kompletten 2012er Jahrgang vom SV Plötzkau 1921. Das eingespielte Team aus Plötzkau zeigte uns unsere Grenzen sehr deutlich auf. Bei Ballbesitz störten sie sofort und ließen uns keine Chance unser Spiel zu entwickeln. Auch der körperliche Unterschied war deutlich sichtbar und so setzte es im Auftaktspiel eine deutliche 10:0 Niederlage. Das saß erst einmal tief und der Rucksack klebte wie Blei an den Jungs. Es klappten die Abspiele nicht, die Pässe kamen nicht an und die meisten Zweikämpfe verloren unsere Jungs noch. In der Spielpause ermutigten wir, lobten einzelne Aktionen. Das zweiten Spiel gegen die Spielgemeinschaft aus Könnern konnten wir dann schon nach Umstellung besser gestalten. Immerhin gelangen uns bei 6 Gegentreffern aber auch zwei eigene Tore durch Gia Bao und Johannes. Die Laufbereitschaft und das Zweikampfverhalten waren jetzt besser und es gelang uns, trotz körperlicher Unterlegenheit den Ball auch in unseren Reihen laufen zu lassen. Allerdings unterliefen uns viele kleine Fehler die der Gegner sofort in Chancen ummünzte. Im dritten Gruppenspiel gegen Peißen hatten wir es dann mit einer reinen 2013 Mannschaft zu tun und das konnte man dann im Spiel auch sehen. Mit der Führung kam dann Sicherheit und Spaß zurück. Jetzt klappten auch die Zuspiele und Abschlüsse, auch Oskar hatte jetzt wieder Vertrauen in sein Können und bewahrte uns vor weiteren Gegentreffern. Dieses Spiel gewannen wir mit 6:2 und beendeten diesen Turniertag mit einem Erfolgserlebnis. Wir können an unseren aufgezeigten Schwächen arbeiten und uns weiter verbessern, ohne den Spaß dabei zu verlieren.

Kader: Oskar Grauenhorst (TW), Jonas Brüning ©, Gia Bao Ho (1), Theo Kirchhof, Raphael Müller, Read Atallah (2) Lukas Hartenstein, Johannes Brehme (5), Timon Schreier
Trainer: Maik Müller, Co Trainer: Henrik Brünig