TV Askania Bernburg

Verbandsliga Staffel Süd – 2017/18

Hinten v.l.:
Leon Jürges, Ioannis Tolias, Arved Muhlck, Nikolaos Tolias, Arthur Krishteyn, Jonas Marx
Mitte v.l.:
Andreas Kreß (Co-TR), Tim Becker, Joris Heine, Felix Günther, Florian Schmidt, Niklas Podstawka, Markus Becker (Chef-TR)
Vorn v.l.:
Finn Jaenicke, Yannis Zenker, Nils Fahland, Pascal Wedding, Jann Körner, Niklas Tausch, Luca Bindszus

Es fehlt: Sebastian Klaude


 Kader u. Zielstellung

Spielplan u. Tabelle Verbandsliga Vorrunde Süd

 Ergänzende Ausschreibung Nachwuchs 2017/18

 RTP NW 2017-2018


Winterfahrplan 2017/18

15.12.2017 HKM – Vorrunde (Futsal)
Beginn: 17:00 Uhr  Anreise: 16:30 Uhr  Spielort: Sporthalle “Eichenweg” Bernburg
(Spielpläne, Ergebnisse u. Tabellen der beiden Vorrundenstaffeln)
Die Plätze 1 – 3 aus den Vorrunden qualifizieren sich für die HKM – Endrunde

06.01.2018 HKM – Endrunde (Futsal)
Beginn: 09:00 Uhr  Anreise: 08:30 Uhr Spielort: Sporthalle “Eichenweg” Bernburg
bei Qualifikation


13.01.2018 Hallenturnier des SV Arminia’53 Magdeburg
Einzeilheiten wurden noch nicht mitgeteilt


20.01.2018 3.Bernburger Genossenschafts-Cup
Beginn: 13:30 Uhr  Anreise: ab 12:45 Uhr  Spielort: Sporthalle “Eichenweg” Bernburg
 
Unsere Partner:  Wohnungsgenossenschaft Bernburg e.G. und  Volksbank Börde-Bernburg e.G.

Teilnehmende Mannschaften:
(TV Askania Bernburg – VL), VfB Germania Halberstadt (VL), VfB Germania Halberstadt II. (LL), JSG Südkreis (Niedersachsen), VfB Ottersleben (LL), Burger BC (VL), Haldensleber SC (VL), JFV Weißenfels (VL)



Kleines Resümee der Herbstrunde
Die Mannschaft und ganz sicher auch ihre Trainer, aber auch die Eltern der Jungs sind wahrscheinlich mit ganz anderen Erwartungen in diese Verbandsligasaison der Staffel Süd gestartet. Man wollte doch im Mittelfeld mitspielen und mindestens Tuchfühlung zu den Plätzen halten, die sich für die in der nächsten Saison eingleisigen Verbandsliga qualifizieren. Schließlich enthält der vorhandene Kader ja über einiges an Potential. 9 Punkte aus 11 Spielen und Tabellenplatz 10 sind ein eher bescheidener Ertrag und dieses Ergebnis gilt es nun in der Winterpause zu analysieren, um für die Anfang März 2018 beginnende Rückrunde doch noch die eine oder andere Verbesserung zu erreichen.

05.11.2017 10.ST Verbandsliga Süd: Zweiter Dreier für unsere Mannschaft
TV Askania Bernburg – SV Merseburg 99 5:0 (2:0)

Der 10. Spieltag der Verbandsliga Staffel Süd bescherte unserer Mannschaft den zweiten Dreier und den ersten Heimsieg  der laufenden Saison.
Im Vorfeld sprach die Tabellensituation für uns, denn Merseburg konnte bislang noch keine Punkte einfahren und auch das Torverhältnis von 2:87 ließ uns in der vermeintlichen Favoritenrolle erscheinen.
Entsprechend motiviert sollten wir in die Begegnung gehen. Dass wir von unserem 19-köpfigen Kader letztendlich nur auf 12 Spieler zurückgreifen konnten, trübte ein wenig die Stimmung. Als sich Leon beim Aufwärmen verletzte und gleich nach Anpfiff ausgewechselt werden musste, verursachte das bei uns dann doch noch etwas Magengrummeln.
Aber bereits am Anfang konnten wir einige Akzente setzen, so dass es eine Frage der Zeit schien, bis wir in Führung gehen sollten. Aber die ließ auf sich warten, dabei hatten wir uns mehrere klare Chancen herausgespielt, diese aber oftmals zu leichtfertig und unkonzentriert vergeben. Ein Umstand, der sich auch  in unserem Torverhältnis widerspiegelt. So musste sich der erneut gut aufgelegte Innenverteidiger​ Arthur in der 13. Minute ein Herz fassen, um mit einem Distanzschuss für die überfällige Führung zu sorgen.
Nach weiteren ungenutzten Möglichkeiten setzte sich in der 34. Minute Nils auf der rechten Seite eindrucksvoll durch, bediente im Fünfmeterraum Arved, der erst drüber- und dann doch noch den Ball traf und ins gegnerische Gehäuse beförderte. Mit dem 2:0 Halbzeitstand  konnten wir nicht zufrieden sein – nicht nur wegen der mangelnden Chancenverwertung, sondern vor allem wegen der Ballverluste in unserem Spielaufbau und des mangelnden Zweikampfverhaltens einzelner Spieler.
In der 2. Halbzeit haben wir es etwas besser machen können und Jonas sorgte mit seinem Treffer 5 Minuten nach Wiederanpfiff für die Vorentscheidung. Das Spiel plätscherte lang hin. Niklas Podstawka belohnte sich in der 49. Minute  mit seinem ersten Punktspieltreffer und Arthur sorgte in der 55. Spielminute mit seinem zweiten Treffer (Strafstoß)  für den nie gefährdeten 5:0 Endstand.
Alles in allem haben wir in dieser Begegnung nicht sonderlich geglänzt, allerdings sind wir vor dem Hintergrund unserer personellen Situation an diesem Spieltag mit dem Ergebnis nicht unzufrieden. Vielleicht war es ja der bisher ersehnte  Stoß, der unseren Stein ins Rollen bringt….
Kompliment an dieser Stelle an unsere Gäste, die es in der bisherigen Saison sicherlich nicht leicht hatten – aber sich trotzdem immer wieder motivieren konnten.


22.10.2017 7.ST Verbandsliga: Mit Glück und Spucke zum Remis
SV Merseburg-Meuschau – TV Askania Bernburg 2:2 (1:1)

Der siebte Spieltag führte uns nach Merseburg zu einem der drei Ligakonkurrenten, wobei unser heutiger Gegner laut Tabelle als stärkste Merseburger Mannschaft einzuschätzen war.
In dem Bewusstsein, dass es kein leichtes Spiel werden wird, hatten wir uns aber zumindest vorgenommen, dass wir hier nicht punktlos nach Hause fahren wollten. Gleichwohl die zwei  Absagen vor dem Spiel nicht nur bei uns Trainern schon mit gemischten Gefühlen aufgenommen wurden.
Das Jonas leider nur angeschlagen zum Spiel erscheinen konnte, entspannte unsere Personaldecke auch nur kurzfristig, wobei uns seine Einsatzzeit wirklich weiter geholfen hat. Und diese sollte sich dann in 9. Minute auszahlen, als Jonas den Ball eroberte, zu Flori beförderte, dieser Nils anspielte und dessen Flanke vom Gegner unhaltbar in das eigene Tor bugsiert wurde. Hoppla – was war denn das. Felix, der einschussbereit am langen Pfosten lauerte, musste nicht mehr eingreifen.
In der 21.Minute mussten wir dann verletzungsbedingt Jonas doch auswechseln und auch unseren Abwehrverbund verändern. Diese Umstellung trug nicht unbedingt zu mehr Sicherheit bei, so dass Merseburg immer stärker wurde. Nach einem Freistoß in der 30.Spielminute aus 20 Metern rutschte der Ball unserem Keeper zum Ausgleich durch die Beine.
Dass wir die erste Halbzeit dann noch mit dem Ausgleich beenden konnten, war dem Glück und unserem Keeper zu verdanken, gleichwohl wir diese Spielhälfte noch als weitestgehend ausgeglichen bezeichnen würden.
Die zweite Hälfte begann wie die erste endete. Die Merseburger machten im weiteren Verlauf deutlich, dass sie mehr als einen Punkt aus der Begegnung mitnehmen wollten. Wir versuchten die Angriffe abzuwehren und uns durch Konter Chancen zu erarbeiten.
In der 55. Minute war es dann soweit. Nach einem herrlichen Zuspiel von Nils spitzelte Ioannis das runde Leder am Torwart vorbei ins Tor. Großer Jubel auf unserer Seite. Bitter nur, dass sich Ioannis bei dieser Aktion derart verletzte, dass er direkt ausgewechselt werden musste.
Merseburg setzte jetzt alles auf eine Karte und wir gerieten immer mehr unter Druck. Vor allem über die rechte Seite wurde es immer wieder brandgefährlich, doch Luca, machte einen guten Job gegen seinen schnellen und spielstarken Gegenspieler.
Letztendlich erzwang Merseburg in der 60. Minute den erneuten Ausgleich. Was folgte war ein Zittern und Bangen. Es schlichen sich viele Fehler sowie Unkonzentriertheiten und damit unnötige Ballverluste ein. Und Merseburg vergab Chancen, jetzt fast schon am Fließband. Aber der Fussballgott hatte ein Einsehen und erlöste uns nach einer Minute Nachspielzeit, so dass dieser Punkt für uns ein Punktgewinn ist – wir hoffen, mit Lust, auf mehr.
Fazit:  Es war zum Ende hin sicherlich kein schön anzusehendes Fußballspiel.  Aber die Jungs haben sich gegen eine drohende Niederlage gestemmt und vor allem Moral bewiesen.

Kader:  Pascal, Tim, Niklas T., Niklas P., Luca, Florian, Jann, Felix, Nils, Jonas, Leon, Finn, Ioannis


01.10.2017 FSA-Pokal 2.Runde: Pokalaus nach 2:0 Führung
SV Fortuna Magdeburg – TV Askania Bernburg 4:2 (0:0)
(Alle Spiele – 2.Runde)


17.09.2017 5.ST Verbandsliga: Erneute Niederlage gegen ein Spitzenteam der Liga
TV Askania Bernburg – JFV Weißenfels 1:4 (0:2

Es war der erwartete starke Gegner, der uns am 5. Spieltag auf dem Askaniaplatz gegenüberstand. Das wir an diesem Spieltag nicht in der Favoritenrolle waren, war uns nicht nur nach dem Blick auf die Tabelle klar, sondern zeigte sich auch während des gesamten Spiels. Die Vorgabe vor dem Spiel war, so lange wie möglich die “Null” zu halten, geschlossen als Mannschaft aus einer gesicherten Abwehr zu agieren und durch Konter Nadelstiche zu setzen, sowie mit etwas Glück eventuell den ein oder anderen Treffer zu erzielen.
Soweit unsere Vorgaben – was folgte war ein Pressing unserer Gäste, die schon von Beginn an ihrer Favoritenrolle gerecht werden wollten. So hatte es sich mit der “Null” halten bereits nach drei Minuten erledigt. Weitere 7 Minuten später folgte dann das zweite Gegentor. Deutlich waren die besseren technischen und zum Teil auch körperlichen Voraussetzungen unserer Gäste zu bemerken, so dass wir uns mächtig dagegen stemmen mussten, um vor dem gegnerischen Gehäuse aufzutauchen. Und das taten wir auch und hatten mitunter bis zur Halbzeitpause den Anschlusstreffer auf dem Schlappen. Doch es fehlte manchmal an der Präzision, an Entschlossenheit oder einfach am Glück, dass der Ball sein Ziel in den gegnerischen Kasten findet. So mussten wir uns mit dem 0:2 Halbzeitstand abfinden. Aber wir machten es unterm Strich gar nicht so schlecht. Und Weißenfels ließ mehrere Großchancen liegen – so etwas kann sich ja bekanntlich auch mal rächen.
In der zweiten Halbzeit war es das Ziel, den Anschlusstreffer zu erzielen. Doch auch unsere Gäste wollten den Sack zumachen. Diesmal, immerhin erst 5 Minuten nach Wiederanpfiff, klingelte es erneut in unserem Gehäuse und dann gleich nochmal in der 42. Spielminute. Somit war die Begegnung nicht zuletzt wegen der drückenden Überlegenheit unserer Gäste entschieden. Sebastian Klaude, der sein erstes Saisonspiel für uns bestritt, erzielte dann in der 63. Spielminute den Ehrentreffer. Trotz der Niederlage haben wir aber stets gekämpft und uns gegen einen stärkeren Gegner gut behauptet. Wenn wir mit dieser Einstellung in die eine oder andere bisherige Begegnung gegangen wären, hätten wir sicherlich auch den ein oder anderen Punkt noch holen können.
Ansonsten Glückwunsch an den JFV Weißenfels, der erneut mit einer starken Mannschaft in der Verbandsliga vertreten ist. Letztendlich werden die künftigen Spiele zeigen, in welche Richtung wir in der Verbandsliga gehen werden. Da wir jetzt auf Gegner stoßen, die mit uns auf Augenhöhe sind, sollte sich der Erfolg auch wieder einstellen – es wird an uns liegen…..


10.09.2017 4.ST Verbandsliga: Wieder eine deutliche Niederlage für unsere Jungs
SV Dessau 05 – TV Askania Bernburg 5:2 (2:0)


03.09.2017 3.ST Verbandsliga: Eine Halbzeit gegen den Spitzenreiter gut mitgehalten
TV Askania Bernburg – HFC U 14 0:4 (0:1)


27.08.2017 2.ST Verbandsliga: Glücklicher aber nicht unverdienter Auswärtssieg
FC Grün-Weiß Piesteritz – TV Askania Bernburg 0:2 (0:0)

Optimale Bedingungen in Piesteritz (Sonnenschein, super Platzverhältnisse) und Erleichterung bei unseren Jungs, es diesmal mit einem gleichgroßen Gegner zu tun zu haben….. So konnte eigentlich nicht viel schief gehen. Entsprechend schwungvoll begannen wir die Partie. In der zweiten Minute wurde Felix nach einem sehr schön durchgesteckten Pass von Ioannis in Szene gesetzt und tauchte frei vorm gegnerischen Gehäuse auf. Leider zögerte er einen Moment zu lang, so dass einVerteidiger Felix doch noch am Schuss hindern konnte. So hätte es gern weitergehen können – ging es aber leider nicht. Was folgte waren wieder ungenaue oder halbherzige Zweikämpfe und ein erstarkender Gegner. Mitunter fehlte oftmals nicht viel um in Rückstand zu geraten, doch unser Gastgeber ging  glücklicherweise zu leichtfertig mit seinen Chancen um. In der 28. waren wir schon fast geschlagen, als der Ball  zielsicher auf unser Tor befördert wurde, doch noch auf der Linie gerettet werden konnte. Wir hätten uns in dieser Phase nicht beklagen dürfen, wenn wir bereits den einen oder anderen Gegentreffer kassiert hätten. So aber haben wir mit Glück die erste Halbzeit überstanden.
Die zweite Hälfte begann dann auch noch wie die erste endete. Ein Lichtblick war Nikolaos Distanzschuss in der 43. aus ca. 20 Metern, der nur knapp über die Latte des gegnerischen Gehäuse hinweg zog. Immerhin ein Lebenszeichen von uns. Auf der anderen Seite nutzte Piesteritz einige Unstimmigkeiten unserer Abwehr und prüfte unseren Keeper Pascal, der in einer für uns schwierigen Phase sehr gut parierte. Danach kann man fast von einen recht offenen Spiel sprechen, wobei unser Gastgeber schon spielerisch überlegen war (Ballsicherheit, Verwertung der Zuspiele). Einzig deren Chancenverwertung…..  In der 48. Spielminute stand erneut Felix vorm gegnerischen Tor, doch leider verfehlte sein Schuss das Ziel. Doch nur eine Minute später sorgte Nils für die erhoffte Erlösung. 1:0 und das, obwohl unsere Kräfte sichtlich schwanden. 10 Minuten mussten wir uns noch wehren, bis Ioannis mit dem 2:0 für eine Vorentscheidung sorgte. Glücklich und geschafft sahen wir dem Schlusspfiff entgegen, der auch kurz nach Ende der regulären Spielzeit folgte. Ein wenig glanzvoller aber dennoch zum Ende hin auch nicht völlig aus der Luft gegriffener Sieg unserer Jungs. Denn im Fußball siegt halt der, der die Tore schießt und das waren diesmal wir. Auf das Glück sollten wir uns aber nicht verlassen. Wir müssen ernsthafter, konzentrierter und zielstrebiger in die Begegnungen gehen, denn es warten auf uns noch einige harte Brocken. Heute darf  man sich aber auch erstmal über unseren Sieg freuen. Glückwunsch Jungs!

Kader: Pascal, Leon, Yannis, Arthur, Nils, Jonas, Felix, Nikolaos, Arved, Ionnis, Florian, Finn, Niklas


19.08.2017 1.ST Verbandsliga: C1 Junioren verlieren ihr erstes Punktspiel 
TV Askanaia bernburg – FSV Bennstedt 0:2 (0:2)

Es war eine Mischung aus Ernüchterung und Enttäuschung über unsere Leistung im ersten Punktspiel gegen körperlich zum Teil deutlich dominante Spieler aus Bennstedt. Dass wir uns davon zu sehr beeindrucken ließen (vor allem auch im Zweikampfverhalten sowie der harten Gangart) und so gut wie überhaupt nicht ins Spiel fanden, hätten wir nicht gedacht. Hinzu kam, dass es uns über weite Strecken nicht gelungen ist, unsere eigenen Mitspieler anzuspielen, zu ungenau oder auch halbherzig waren die Zuspiele, so dass es oftmals so aussah, dass der Ball aus eigenen Ballbesitz direkt zum Gegner bugsiert wurde oder für diesen eine leichte Beute war. Bennstedt spielte nicht unbedingt einen besseren Fußball, sie verstanden es aber, uns von ihrem Gehäuse fernzuhalten, so dass es für uns in der ersten Hälfte so gut wie keine Torchance gab. Und im Gegensatz zu unseren kamen ihre langen Zuspiele vorne an. Man hatte auch immer irgendwie den Eindruck, dass unsere Gäste in Überzahl spielten. Dass es nicht noch öfter in unserem Gehäuse klingelte, war einem guten Stellungsspiel unseres Keepers Pascal zu verdanken und der fast schon leichtfertigen Verwertung der Chancen unserer Gäste.

Wenn man diesem Spiel etwas Positives abgewinnen will dann das, dass wir nach dem frühen Gegentreffer in der ersten Hälfte (3.Minute) und dem verwandelten Elfmeter in der 13. Minute den Kopf nicht völlig hängen ließen, sondern so gut es halt an diesem Tag ging uns gegen diese Niederlage stemmten. Wenn Felix’ Freistoß in der zweiten Hälfte nicht noch vom gegnerischen Torhüter durch eine ganz starke Parade gehalten worden wäre, hätten wir vielleicht das Spiel noch ausgeglichen gestalten können. So aber mussten wir die erste bittere Pille schlucken. Aber: Wir wissen jetzt, was uns in der Verbandsliga erwartet und wir haben das Zeug, es besser zu machen.

Kader: Pascal, Leon, Tim, Niklas T., Yannis, Florian, Jonas, Felix, Arved, Nils, Jann, Luca, Joris, Arthur, Finn


 13.08.2017 FSA – Pokal 1.Rd. – Souveräner  Sieg
SG Gernrode/Rieder – TVA 0:8 (0:4)

Am Sonntag startete die C1 mit ihrem ersten Pflichtspiel in die neue Spielsaison – und das mit einem Sieg gegen den Landesligisten der SG Gernrode/Rieder. Unser Team setzte damit die durchaus erfolgreich verlaufende Saisonvorbereitung (6  Spiele und 6 Siege)  fort.  Waren in den Vorbereitungsspielen die Ergebnisse eher nebensächlich, so hilft bei einem Pokalspiel nur ein Sieg, um weiterhin im Wettbewerb zu bleiben. Dabei war Gernrode ein nicht zu unterschätzender Gegner gewesen. Immerhin holten sie in der letzten Saison die Meisterschale in ihrer Landesligastaffel und auch den Kreispokal.
Entsprechend eingestimmt gingen wir in die Partie. Nach 2 Minuten hatten wir bereits jeweils den Torjubel auf den Lippen als Arved und Leon knapp das gegnerische Gehäuse verfehlten. Es sollten aber nicht die letzten ausgelassenen Chancen bleiben….. Drei weitere hochkarätige Möglichkeiten und 16 Minuten mussten wir uns noch gedulden, bis Arved zum Doppelschlag ausholte und in der 18. wie 19. für die verdiente Führung sorgte. Gernrode stemmte sich dagegen, allerdings funktionierte unser Abwehrverhalten, so dass deren Angriffe bereits im Spielaufbau vereitelt werden konnten. Felix, der sich um Druck nach vorn bemühte schlug dann in der 26. und 31. nochmals zu und sorgte so für einen doch beruhigenden Halbzeitstand.
Die zweite Hälfte nutzten wir zum einen für einige Umstellungen und zum anderen für den Einsatz unserer 4 Joker.  Spielerisch dominierten wir weiter, gleichwohl sich ein wenig, vor  allem in der Chancenverwertung, der Schlendrian einschlich. Florian setzte zwar in der 37. Minute mit seinem Distanzkracher zum 5:0 nochmal ein Achtungszeichen, danach vergaben wir allerdings eine Reihe an Großchancen. Unser Gastgeber fasste dadurch Mut und versuchte durch unsere Abwehrkette durchzubrechen, allerdings fanden sie ihre Meister u.a. in unserer Innenverteidigung. Tim und Leon konnten so in höchster Not mit nahezu chirurgischer Präzision den Gegner vom Ball trennen.
Die Schlussphase eröffnete Arved mit seinem 3. Treffer in der 62. Minute. In der 68. Spielminute tankte sich Nils zum wiederholten Mal vor das gegnerische Gehäuse und schob nun endlich erfolgreich das Runde in das Eckige – glaube uns Nils, es war auch für uns eine Erleichterung. Arved machte mit seinem 4. Treffer in der 70. Minute den Sack zu und sorgte nahezu mit dem Schlusspfiff für den 8:0 Endstand.
Insgesamt können wir feststellen, dass jeder an diesem Spieltag unsere Erwartungen erfüllt hat – dafür großes Lob an euch Jungs. Das Spiel in Halle noch vor dem geistigen Auge kann man jetzt feststellen, dass wir uns von Spiel zu Spiel steigern können und wir uns tatsächlich zu einem Team zusammenfinden. Besonders freut uns, dass wir in dieser Saison auf einen breiten und qualitativ gut ausgebildeten Kader zurückgreifen können. Somit können wir auch nächste Woche mit breiter Brust in unser erstes Punktspiel gehen, wobei mit Bennstedt sicherlich ein nahezu gleichstarker Gegner auf uns warten wird.
Ein großes Dankeschön an dieser Stelle auch noch an Nikolaos und Ioannis, die mit ihrem Einsatz bei unserer weiteren C Jugend zum deutlichen Pokalspielerfolg in Baalberge aktiv beitragen konnten.
(Statistik)


Vorbereitung auf die Verbandsligasaison 2017/18

Geplante Vorbereitungsspiele
Sa, 22.07.2017 Anstoß: 11:30 Uhr Motor Halle – TV Askania 0:16 (0:5)
Sa, 29.07.2017 Beginn: 11:00 Uhr Turnier gegen Fortuna (3:1)  u. TuS Magdeburg (2:1) beim TVA
Sa, 05.08.2017 Anstoß: 11:00 Uhr TVA – Aufbau-Empor Ost Magdeburg 2:1 (1:0)
So, 06.08.2017 Anstoß: 11:00 Uhr TVA – MSV Börde 3:0 (3:0)


(A. Kreß) Kurzbericht vom ersten Vorbereitungsspiel 2017/18
C1 Junioren gewinnen ihr ersten Testspiel bei der JSG Halle souverän mit 0:16 (0:5)
Am Samstag bestritten unsere C 1 Junioren (Verbandsliga) ihr erstes Vorbereitungsspiel gegen Stadtligist JSG Motor Halle/FSV Dieskau. Es sollte einerseits eine erste Standortbestimmung für unser Team sein. Andererseits sollten unsere Spieler, die sich in dieser Saison aus 4 Mannschaften des Vorjahres zusammenfinden müssen, Spielpraxis sammeln. Leider war unser Team ferien-, urlaubs- und verletzungsbedingt noch etwas dezimiert, so dass wir auf die Unterstüzung von Rafik und Maurice aus der C 2 angewiesen waren. Vielen Dank nochmals an euch für die kurzfristige Bereitschaft.
Das Spiel begann recht vielversprechend, denn Nils und Felix sorgten dafür, dass wir bereits nach 5 Minuten mit 2:0 führten. Danach flachte das Spiel zusehends ab, obwohl Halle mit zwei guten Chancen durchaus hätte ausgleichen können. Doch unser (Vertretungs- ) Keeper Tim war auf dem Posten. Erst kurz vor der Halbzeit konnten wir noch dreimal zuschlagen und stellten so den 5:0 Halbzeitstand her.
Deutlich war im ersten Durchgang zu sehen, dass wir hier und da Abstimmungsschwierigkeiten im Verteidigungsverhalten wie im Spielaufbau hatten. In der zweiten Hälfte fanden wir besser ins Spiel, wobei auch einzelne Spieler auf anderen Positionen wesentlich besser zurechtkamen. Nicht zuletzt deshalb konnten wir 11 weitere Treffer erzielen und so den zu keiner Zeit in Gefahr geratenen Auswärtssieg einfahren.
Das Spiel (vor allem aber das Endergebnis) darf jetzt nicht überbewertet werden, denn Halle spielt immerhin 2 Klassen tiefer. Trotzdem sind für uns gerade solche Spiele in dieser Phase der Vorbereitung vor allem unter teambildenden Gesichtspunkten wichtig. Eine nächste Herausforderung wartet am Samstag mit den Spielen gegen Fortuna und TuS Magdeburg auf uns.

Kader: Tim, Leon (2 Treffer), Jonas, Luca (1), Maurice, Finn (1), Basti (4), Florian, Niklas P. (1), Niklas T., Nils (3), Felix (3), Rafu und Yannis (1)