SV Einheit Bernburg

Fair – Play Liga 2018/19

vorn kniend von links:
Johannes Brehme, Raphael Müller, Lucas Schönberner
zweite Reihe von links:
Theo Kirchhof, Jonas Brüning, Gia Bao Ho, Lucas Hartenstein, Bastian Maaß, Noah Bilke, Oskar Grauenhorst
Hinten links:  Thomas Schönberner (Co TR), Maik Müller (TR)
Es fehlt: Atallah Read

Kader u. Zielstellung

Spielbetrieb / Ausschreibung / Rahmenterminplan G-Junioren 2018/19

Rahmenterminplan – Nachwuchs 2018/19

Über die abgelaufene Saison 2017/18 kann man sich ausführlich im Archiv informieren.

Die Fair-Play Liga (Alles, was man wissen muß)

(Fotos zum Vergrößern anklicken)
Das Spielfeld – G-Junioren


News u. Spielberichte


Winterfahrplan der G-Junioren 2018/19

Winterkalender Bambinis Stand 15.12.2018


15.12.2018 4.Bernburger Genossenschafts-Cup für G – Junioren
Beginn: 10:00 Uhr  Spielort: Sporthalle “Eichenweg”, Bernburg / Tel. 03471 625155
Ausschreibung

Bambinis des SV Einheit auf gutem 5.Platz / Askania im ersten Turnier auf Platz 7
Bester Torschütze des Turnier: Johannes Brehme (6 Tore – Einheit Bernburg)
———————————————————————————————————————————————–
Turnierbericht G – Junioren
Ergebnisübersicht G – Junioren

Es spielten für den SV Einheit Bernburg:
Bastian Maaß, Jonas Brünning , Lucas Schöneberner, Oskar Grauenhorst, Raphael Müller,
Atallah Read, Johannes Brehme, Lucas Hartenstein

Es spielten für den TV Askania Bernburg:
Paul Szlack, Fabian Korge, Joe Quicker (alle TV Askania)
Noah Bilke (Tor), Leon Kaak, Leander Ballerstein, Gia Bao Ho (alle SV Einheit)

————————————————————————————————————-
Hauptsponsoren dieser Veranstaltung:
Wohnungsgenossenschaft e.G.
und die Volksbank Börde-Bernburg e.G.
  
Beide Gesellschaften sind inzwischen das vierte Jahr großartige Partner, Unterstützer und Förderer unserer gemeinsamen Nachwuchskooperation.

Mit dem Turnier der G – Junioren (Jahrgang 2012 u. jünger) vollezieht KOOP Askania Bernburg-Einheit Bernburg den Auftakt zur inzwischen zur Tradition gewordenen und beliebten Hallenturnierserie von in diesem Jahr insgesamt 10 Turnieren in den Altersklassen G – bis B – Junioren.

Beim Turnier der G – Junioren werden neben zwei Teams des Gastgebers KOOP Einheit-Askania Bernburg 6 Gastmannschaften am Start sein.
Folgende Gastmannschaften haben Ihr Kommen zugesagt:
SV Schwarz-Gelb Bernburg I u. II, SG Börde-Hakel, SV Eintracht Blau-Gelb Peißen, Union 1861 Schönebeck, SV Plötzkau 1921
(Fast alles zu den bisherigen Veranstaltungen ab Saison 2015/16)


23.11.2018
Weihnachtsfeier der G – Junioren 2018 im Förderverein Bildung und Arbeit e.V.
  
Die Firma Arslanparcasi Transporte – http://www.at-logistik.com/ sponsort Trainingsanzüge für die Bambinis des  SV Einheit. Herzlichen Dank dafür!

Mit 38 Personen, davon 12 Kinder der G Junioren Mannschaft trafen sich Mannschaft, Trainer, Eltern Geschwisterkinder und Großeltern zur ersten gemeinsamen Feier in der laufenden Saison 2018.
Wir waren selbst ein bisschen gespannt, war dies doch die erste Feier in dieser großen Runde. Bereits in der Vorbereitung haben Eltern aktiv mitgeholfen, dass dieser Höhepunkt für alle ein Erlebnis wird. Wir konnten vielfältige Angebote nutzen, ein Ski Simulator, ein Eishockeytisch, eine Indoor Kartbahn und das Basteln von einem Weihnachtsgesteck gehörten genauso zum Angebot wie das reichliche Abendessen. Ein super Angebot für die Anwesenden für kleines Geld, die Lokation ist empfehlenswert und lässt die Zeit wie im Flug vergehen. Natürlich hummelten die Jungs auf ihre Überraschung, hatte doch unser Sponsor von Arslanparcasi Transporte eine große Kiste voller Überraschungen im Gepäck. Die Kinder bekamen tolle neue Trainingsanzüge und freuten sich riesig. Auch an dieser Stelle schon mal ein herzliches Dankeschön an den Sponsor und wir werden es durch Leistung zurückzahlen. Einen bunten Süßigkeiten Beutel gab es oben drauf und die Jungs dankten mit einem kraftvoll geschmetterten Weihnachtslied. Auch die Trainer erhielten eine Weihnachtsüberraschung für die wir uns an dieser Stelle ebenfalls bedanken möchten. Die Eltern führten in dieser Runde anregende Gespräche rund um das runde Leder und anstehende Turniere. Die vier Stunden vergingen wie im Flug und am Ende kullerten bei der Verabschiedung der Kinder sogar Tränen, weil sie gern noch geblieben wären. Alles in allem war das eine gelungene Weihnachtsfeier mit einer tollen Mannschaft und einem intakten Background an Unterstützern. Vielen Dank an alle Beteiligten und die tolle Unterstützung durch die Sponsoren.
   


17.11.2018 2.Teamsportler-Cup des SV Traktor Teicha
Beginn: 09:00 Uhr  Spielort: Sporthalle Wettin, Schulstraße 5, 06193 Wettin-Löbejün
   

SV Traktor Teicha, LSG Lieskau, FSV Raßnitz, SG Salzatal und Motor Halle, jeder gegen jeden, Spielzeit 10 Minuten

Wieder eine neue Erfahrung gemacht
Die Sporthalle in Wettin ist recht groß und noch größer sind die Tore. Die Jungs wirkten zu Beginn wie eingeschüchtert. Auch das Spielfeld war größer als noch in der draußen Saison und dann in der Halle, rechts mit Bande und keinem Futsal Ball. Im ersten Spiel, gleich gegen den Turnierfavoriten, konnten wir lange mitspielen und die Partie offen gestalten. Die Kräfte schwanden und Halle drängte uns zusehends in unsere Hälft. Die ersten Paraden von Basti hielten uns im Spiel, aber dann fälschte Oskar einen Ball unglücklich ins eigene Tor ab. Schade und geschockt konnte Halle kurz vor ertönen der Sirene noch ein Tor nachlegen. Eine trotzdem ansprechende Leistung unsere Jungs denn Halle hatte durchweg Kinder des Jahrgangs 2012 und 2011 im Kader. Auch im zweiten Spiel mussten wir gegen den schon älteren Jahrgang der LSG Lieskau antreten und erzielten ein achtbares Unentschieden.  Gegen den SV Traktor Teicha, wo sogar 2 F-Jugendspieler dabei waren hatten wir einfach nur Pech. Unsere Chancen konnten wir nicht nutzen und Oskar hatte auch ein Bisschen Pech mit seinem zweiten Eigentor im Turnier. Irgendwie waren wir auch verwundert, denn unser Johannes spielte irgendwie zurückhaltend und mit angezogener Handbremse. Sein unter der Woche Ausflug ins Kiesbett war im Gesicht noch deutlich zu sehen, hatte er doch beim Schulfußball sich mächtig eins ausgewischt. Als er dann auch noch grob gefault wurde, brach wohl die Erinnerung an die Schmerzen wieder auf und wir mussten ihn dann ein wenig schonen. Die Gelegenheit nutzte dann im Spiel Lucas und erzielte sein erstes Tor als Joker. Der Sieg gegen den FSV Raßnitz, in dem sich gleich große und gleich alte Kinder gegenüberstanden machte deutlich, es geht auch fair und ohne Schummeln. Das setzte wieder Kräfte frei und im letzten Spiel konnten wir gegen den späteren Turnierdritten ein Unentschieden erkämpfen.

Fazit: Die Jungs haben heute die Lektion gelernt, dass sie nur Mut brauchen und Willen, dann braucht man keine Angst haben vor Gegnern die anderthalb Köpfe größer sind. Gegen den Turniersieger Halle mit unserer Hilfe verloren und gegen den Zweiten Lieskau und den Dritten SG Salzatal unentschieden gespielt, obwohl die ein Jahr mehr Erfahrung haben, das ist schon ordentlich und das nehmen wir stolz zur Kenntnis. Ein Dankeschön auch an den D3 Junioren Spieler Vincent Müller der mich heute auf der Trainerbank unterstütze.

Kader: Bastian Maaß (TW), Johannes Brehme©, Read Atallah, Lucas Schönberner (1), Oskar Grauenhorst, Raphael Müller, Lukas Hartenstein, Theo Kirchhoff und Johannes Brehme
Trainer: Maik Müller, Assistent Vincent Müller D3 Junior
(Turnierplan)


KFV – Hallenrunde

Fair Play – Liga: 1.Hallenrunde
Termin:
Sonntag, 11.11.2018  Sporthalle “Eichenweg” Bernburg
 

Die ersten zwei Siege eingefahren – Prima Jungs

In einer 5er und einer 6er Staffel trafen sich am Sonntagvormittag 11 Mannschaften zum Kräftemessen in der Halle. Wir wurden in eine 6er Staffel mit dem SV Eintracht Peißen, der TSG Calbe, Union 1816Schönebeck, Rot Weiß Alsleben und der zweiten Mannschaft von Schwarz Gelb Bernburg gelost. Wie es der Zufall will durften wir natürlich gleich das erste Spiel bestreiten, noch müde, Schlafsand in den Augen und auf keinen Fall hellwach, sonst hätten wir das Spiel nicht verloren. Gegen Peißen hätten wir eigentlich schon ein Unentschieden holen können, das 1:0 fiel durch ein Missgeschick unseres Schlussmannes. Er kullerte den Ball, den er sicher gehalten hatte, danach selbst hinter die Stangen – einfach Pech :-). Das passiert und war nicht tragisch, entsprach halt nur nicht dem Spielverlauf. Die Calbenser Kicker ließen uns keine Chance und versenkten drei Tore, rüttelten uns aber durch und jetzt waren alle wach. Im Bernburger Stadtderby waren sich beide Mannschaften in den ersten Minuten ebenbürtig, aber ab der fünften Minute ließen wir Schwarz Gelb nicht mehr in unsere Hälfte. Wir hatten gefühlte 5 Chancen bereits vergeben, aber entweder vorbei oder der Schlussmann hielt. Wir drückten und den Jungs merkte man an, sie wollten den unbedingt so wichtigen ersten Sieg in einem Spiel. Mit einem wuchtigen Flachschuss aus der zweiten Reihe überwand dann Johannes den Keeper und erzielte das so wichtige 1:0. In den folge Minuten versuchte Schwarz Gelb den Anschlusstreffer zu erzielen, Basti hielt mit Bravour und die Verteidiger hielten den Sieg fest. Dann brach es aus den Kindern heraus, unser erster Sieg in der Saison. Jubelnd wurden sie von den Eltern auf der Tribüne gebührend gefeiert. Mann konnte nur strahlende Gesichter sehen, der gordische Knoten war endlich gelöst. Im folgenden Spiel gegen Rot/Weiß Alsleben spielten die Jungs wie entfesselt. Das Spiel wurde total dominiert und Spielfreude war den Kindern anzusehen. Johannes erzielte in diesem Spiel einen Dreierpack und traf aus Positionen die bis heute unvorstellbar waren. Auch Read erzielte im Strafraumgetümmel durch intensives Nachsetzen sein erstes Saisontor. Die im Training geübten Abläufe wurden auf einmal perfekt umgesetzt, Alsleben hatte nicht den Hauch einer Chance. Die Jungs hatten sichtlich Spaß und Freude und waren fast traurig, dass nach 10 Minuten und dem Stand von 4:0 abgepfiffen wurde. Freude und Jubel pur, die Eltern machten sogar eine Laola Welle auf der Tribüne. Da war es dann auch überhaupt nicht mehr von Bedeutung, dass wir gegen Schönebeck unser letztes Spiel mit 2:0 verloren. Die Jungs haben heute verdient 6 Punkte geholt und 5 Tore geschossen. Wir freuen uns auf den kommenden Samstag in Wettin, da sind die Rahmenbedingungen anders und weckt Ansprüche der Jungs. Einen Pokal mal hochstemmen ist was Besonderes und jeder wollte ihn unbedingt mal haben.
Fazit: Stellenweise haben wir heute gezeigt das die einstudierten Laufwege passen, die Mannschaftsteile ineinander zahnen und das Verständnis für Fußball verinnerlicht wird. Auf dem Platz kämpfen, in der Pause spielen und nicht umgekehrt. Basti wird im Tor ein Garant, Oscar ein Bollwerk in der Abwehr und Johannes ein Knipser. Aber ohne alle anderen Kinder funktioniert das nicht und deshalb war unsere Truppe heute EIN TEAM und eine echte Mannschaft. Trainer und Eltern sind total stolz auf euch.

Kader: Bastian Maaß (TW), Johannes Brehme © (4 Tore), Lucas Hartenstein, Oskar Grauenhorst, Lucas Schönberner, Raphael Müller, Read Atallah (1Tor), Theo Kirchhoff,
Trainer: Maik Müller, Co Trainer: Thomas Schönberner

Staffel A:
Einheit Bernburg, Schwarz/Gelb Bernburg II, TSG Calbe, FSV Rot/Weiß Alsleben, Union 1861 Schönebeck
Staffel B:
SV Rot/Weiß Groß Rosenburg, SG Börde-Hakel, SV Schwarz/Gelb Bernburg I, SV 09 Staßfurt, SG Schneidlingen/Cochstedt

Modus: In den Staffeln spielt Jeder gegen Jeden.



20.10.2018 5.KFV Turnier der Fair Play – Liga beim SV Einheit Bernburg
Teilnehmer:
Einheit Bernburg (Gastgeber), Schwarz-Gelb Bernburg I.u.II., Blau-Weiß Barby, SG Börde-Hakel

Turniereröffnung und puschen für’s Spiel

5 Mannschaften jeder gegen Jeden in einer Doppelrunde
Bei kühlen, sonnigen und herbstlichen Temperaturen lud an diesem Wochenende der SV Einheit Bernburg zum letzten KVF Turnier in der Freiluftsaison. Wir begrüßten die Mannschaften von SV Schwarz Gelb Bernburg I und II, SG Börde Hackel, und SSV Blau Weiß Barby. Gleich zu Beginn ermannten wir Trainer und Spieler nochmals auf die Regeln der Fair Play Liga zu achten und die Spielergebnisse nicht in den Vordergrund zu stellen, sondern den Spaß der Kinder am Fußballspielen. So gab es in einem recht ausgeglichenen Teilnehmerfeld an diesem Wochenende auch viele Spiele die am Anfang der Saison so nicht geendet hätten. Zwei Tore waren die Höchstergebnisse, viele leistungsgerechte Unentschieden und knappe Siege mit einem Tor. Konnten wir doch am Anfang der Saison noch Spiele mit 7:0 und höher sehen, waren an diesem Wochenende doch die Leistungsentwicklungen der einzelnen Mannschaften deutlich zu sehen. Es gab keine Fouls, nur lachende Kinder und zufriedene Zuschauer. So stelle ich mir ein Turnier vor und freue mich auch über die Weiterentwicklung des Fair Play Gedankens. Unser Team hat auch an diesem Wochenende gezeigt, dass es eine Entwicklung gibt und Faktoren an denen wir noch arbeiten müssen. So ist ein großes Problem die Konzentration auf dem Platz über die gesamte Spielzeit hoch zu halten und die Kicheranfälle für die Spielepausen aufzuheben. Auch die Chancenverwertung muss effizienter werden, denn ein erster Sieg wäre an diesem Wochenende durchaus machbar gewesen. Daran werden wir weiterarbeiten und freuen uns jetzt auf den Beginn der Hallensaison.
Ein großes Dankeschön an eine Mutti aus dem Team von der SG Börde Hackel, die sich sofort bereit erklärte den nicht anwesenden zweiten Schiedsrichter zu ersetzen. Auch das ist Fair Play-Dankeschön.

Kader: Bastian Maaß, Theo Kirchhof, Raphael Müller, Noah Bilke, Johannes Brehme, Lucas Hartenstein, Jonas Brüning, Gia Bao, Oskar Grauenhorst und Lucas Schönberner
Trainer: Maik Müller, Co Trainer: Thomas Schönberner

Weitere Impressionen vom Heimturnier
   

   

 


22.09.2018 4.KFV Turnier der Fair Play (???) – Liga
Beginn: 09:30 Uhr  Anreise: 09:00 Uhr  Spielort: Sportplatz, Am Heger, Calbe
Teilnehmer: TSG Calbe (Gastgeber); SV Einheit Bernburg, Warmsdorfer SV
  

3 Mannschaften, Jeder gegen Jeden, in einer Doppelrunde
Bei recht herbstlichem Wetter zum Gastgeber TSG Calbe mit kurzfristig dezimiertem Kader anreisen, es sollte ein schlechtes Vorzeichen sein. Lucas kurzfristig erkrankt, Lennart auswärts und Oskar Fußballschuhe und Schienbeinschoner vergessen. Da nur drei Mannschaften heute antraten einigte man sich auf 12 Minuten Spielzeit. Später stellte sich dies als kleiner Nachteil für die Einheit Kicker heraus, forderte uns Calbe im ersten Spiel doch enorm. Lange konnten wir mitspielen, glichen nach der Führung der TSG Calbe sogar aus, als diese dann aber komplett durchtauschten waren unsere Jungs ausgepowert. Das 2:1 und 3:1 fielen unmittelbar hintereinander und waren ein wenig der Kondition geschuldet. Mit nur ganz kurzer Verschnaufpause von fünf Minuten gegen ausgeruhte Warmsdorfer Kicker, da hatten wir keine Chance und kassierten drei Tore. Immerhin hatten wir auch Chancen die der Warmsdorfer Schlussmann vereitelte. Im dritten Spiel besiegte dann die TSG Calbe den Warmsdorfer SV mit 2:0. Auch im Rückspiel gegen die TSG Calbe hatten wir unsere Chancen, ein Tor wurde nicht gegeben, obwohl gefühlt, hinter der Linie. Zwei Chancen landeten knapp neben dem Tor, so trennten wir uns wieder mit einem 3:1 und immerhin gelang uns durch Johannes ein Ehrentreffer. Im Rückspiel gegen Warmsdorf gingen unsere Jungs beherzt zur Sache, sie wollten unbedingt ein Unentschieden oder auch mal einen Sieg. Die Hand hatten wir dran, gingen verdient in Führung und verteidigten diese ordentlich. Ein grobes Foul an Johannes der von zwei Spielern in die Zange genommen wurde und von hinten in die Hacke getreten übersah der Schiedsrichter. Er unterbrach zwar kurz, wir mussten sofort wechseln, gab den Ball frei obwohl wir einen Freistoß hätten bekommen müssen. Aufregung, Unordnung durch den ungeplanten Wechsel-ein unverdienter Ausgleich. Ein Ball der im Toraus landete und als Ecke gewertet wurde war der zweite Fehler in diesem Spiel. Ich habe den Schiedsrichter, der viel zu weit weg stand, darauf hingewiesen und meinte das Fair Play anders aussieht. Das Spiel hätte keinen Sieger verdient, da sportlich gesehen unsere Jungs absolut ebenbürtig in diesem Match waren. Die unverdiente Ecke nutzten die Warmsdorfer zum Siegtreffer und diesmal gingen unsere Jungs doch angefressen vom Platz. Auch 5-6-Jährige merken, wenn etwas nicht ganz so fair verläuft, waren wir doch dadurch um unsere Chancen gebracht. Fair Play geht anders! Gepuscht durch diesen Sieg konnte Warmsdorf sogar im letzten Spiel die TSG Calbe mit 2:1 besiegen. Immerhin konnten wir zeigen, dass unsere Jungs auch ohne Lennart und Lucas das Niveau halten konnten und die Leistungsdichte im Kader steigt.

Kader:
Bastian Maaß, Theo Kirchhof, Raphael Müller, Noah Bilke, Johannes Brehme (3), Lucas Hartenstein und Jonas Brüning.
Trainer: Maik Müller


15.09.2018 3.KFV Turnier der Fair Play – Liga
Beginn: 09:30 Uhr Spielort: Sportplatz “Seegarten”,Rosmariengasse 11 a, 39240 Groß Rosenburg

Teilnehmer:
SV Rot-Weiß Groß Rosenburg; Union 1861 Schönebeck, SV Blau-Weiß Barby 04, SV Einheit Bernburg

   

4 Mannschaften jeder gegen Jeden in einer Doppelrunde
Beim Gastgeber SV Rot Weiß Groß Rosenburg lernten wir an diesem schönen Spätsommerwetter noch eine weitere G – Jugend Mannschaft kennen. Mit SSV Blau Weiß Barby und Union 1861 Schönebeck hatten wir ja bereits Erfahrungen gesammelt. Die Ergebnisse sprachen in der Vergangenheit jeweils nicht für unsere Einheit Kicker, doch auch an diesem Wochenende sagten die Endergebnisse nicht aus, wie knapp eigentlich die Partien entschieden wurden. In zwei Situationen überrumpelten uns Barby und auch Schönebeck jeweils beim Anstoß, mit  Gewaltschüssen, die im Tor landeten. Es ist dann natürlich immer schwieriger in Rückstand liegend, ein Spiel zu gestalten und zu lenken. Aber ganz tapfer spielten die Jungs mit und kamen auch zu mehreren Chancen. Der sehr gut mitspielende Schönebecker Schlussmann vereitelte das Erfolgserlebnis oder der Ball landete knapp neben dem Pfosten. Auch unser Schlussmann Basti ließ die gegnerischen Stürmer verzweifeln und bewahrte in brenzligen Situationen Ruhe. Wir konnten deutlich mehr Chancen herausspielen, als in den vorherigen Spielen und unser Zusammenspiel nimmt Formen an, die den Zuschauer entzücken. Im Spiel gegen die auch schon seit einem Jahr aktiven Jungs und Mädchen aus Groß Rosenburg konnten wir in beiden Spielen sehr gut mithalten. Es bestand die Möglichkeit den ersten Sieg einzufahren. Da fehlt bei der Aufgeregtheit vorm Tor aber noch die Erfahrung, um dann das entscheidende Tor zu erzielen. Die Jungs freuen sich über Lob und geben sich große Mühe, das Erlernte umzusetzen. Wir sind mit der Entwicklung sehr zufrieden, verloren wir doch bei den ersten beiden Turnieren deutlich, erreichten im dritten Turnier bereits das erste Unentschieden und im vierten Turnier bereits zwei Unentschieden. Für das kommende Turnier in Calbe haben wir uns Ziele gesteckt, um dann beim Heimturnier unseren ersten Sieg vor heimischen Publikum zu erreichen.

Kader: Bastian Maaß, Lennard Franke, Theo Kirchhof, Raphael Müller, Lucas Schönberner, Johannes Brehme (1), Lucas Hartenstein (1) und Jonas Brüning.
Trainer: Maik Müller, Mannschaftsbetreuer: Thomas Schönberner

Bei den Spielen Barby – Einheit muss es heißen 2:0 u. 3:0


02.09.2018 2.KFV Turnier der Fair Play – Liga
Spielort: Stadion Magdeburger Str. 176, 39218 Schönebeck
Teilnehmer: Union 1861 Schönebeck; SV Einheit Bernburg, SSV Blau-Weiß Barby 04


Unser Bambini – Team wächst, aber es können sich noch ein paar Kinder dazu gesellen! 🙂
  

3 Mannschaften Jeder gegen Jeden in einer Doppelrunde
An diesem Sonntagmorgen erwarteten uns die Mannschaften von Union 1861 Schönebeck und des SSV Blau Weiß Barby zum 2.KFV Turnier. Mit 7 kleinen, teilweise noch müde dreinschauenden Jungs sind wir in Schönebeck angereist. Schön wäre ein Hinweis der Veranstalter gewesen, dass rund um das Stadion gebaut wird. Diverse Straßen waren gesperrt und so war es recht schwierig einen Parkplatz zu finden. Auch Barby hatte diesbezüglich Probleme und so konnten die Mannschaften nicht gemeinsam einlaufen. Union und Einheit einigten sich und begannen das Turnier schon einmal um im geplanten Zeitrahmen zu bleiben. Im ersten Spiel schafften es unsere Kicker, die Schönebecker Jungs von unserem Tor fern zu halten. Kam ein Ball auf unser Tor hielt Bastian Maaß unser Tor sauber. Als ein Tor dann doch in einer entsprechenden Höhe in unserem Tor einschlug einigte man sich, dies nicht zu geben. Die Stangen sind ja ohne Netz und Querstange – eine faire Geste und dem Fair Play Gedanken geschuldet. Zwei Konterchanchen konnten wir nicht nutzen und letztendlich wäre auch ein Unentschieden möglich gewesen. Aber ein Ball zappelte dann doch hinter der Torlinie. Den Jungs merkte man an, dass sie Freude beim Spiel hatten und das Ergebnis eine eher untergeordnete Rolle gespielt hat.
Auch im zweiten Spiel gegen Barby konnten wir lange mithalten und eigene Chancen erspielen. Pech war, dass unsere Feinjustierung noch nicht gepasst hat, Barby aber seine Chancen zu 100 Prozent nutzte. Aber nur zwei Tore zeigten doch eine deutliche Verbesserung im Stellungsspiel und Abwehrverhalten. Eine Woche vorher bekamen wir vom gleichen Gegner noch 7 Tore eingeschenkt. Im Rückspiel gegen Schönebeck zeigten unser Jungs deutlich verbessertes Laufverhalten und eine wesentlich bessere Chancenverwertung. Gelang es uns doch mit sehenswertem Zusammenspiel 2 Tore (Johannes) zu erzielen. Schönebeck gelangen drei Tore, das Unentschieden war möglich. Auch gegen Barby konnten sich unsere Jungs noch einmal steigern und ließen nur ein Gegentor zu. Das war bereits recht ansehnlich und eine enorme Steigerung zum ersten KVF Turnier. Große Sicherheit erlangten wir auch durch unseren zum ersten Mal aufgestellten Torwart (Bastian), der ausgezeichnet hielt und dadurch viel Ruhe ins Spiel brachte. Barby konnte man den einjährigen Entwicklungsvorsprung ansehen, ließen sie auch Schönebeck in beiden Spielen keine Chance (2:1 und 2:0). Unsere mitgereisten Eltern hatten Spaß beim Zuschauen und applaudierten oft über sehenswerte Aktionen.

Kader:
Bastian Maaß, Lennard Franke, Theo Kirchhof, Raphael Müller, Lucas Schönberger, Johannes Brehme (2) und Lucas Hartenstein
Trainer: Maik Müller, Mannschaftsbetreuer: Thomas Schönberger


25.08.2018 1.KFV Turnier der Fair Play – Liga
Spielort: Sportplatz des SV Einheit Bernburg
Teilnehmer: SV Einheit Bernburg, Warmsdorfer SV, SSV blau-Weiß Barby, TSG Calbe

4 Mannschaften Jeder gegen Jeden in einer Doppelrunde
Pünktlich um 09.30 begrüßten wir die teilnehmenden Mannschaften zum 1.KFV Turnier auf dem Einheit-Sportplatz. Unsere 5 kleinen Einheit Kicker sahen ja ziemlich verloren aus, denn die drei angereisten Mannschaften hatten den vollen Kader dabei, der möglich war. Ins Turnier starteten wir mit einem 0:2 gegen Warmsdorf (Rückspiel 1:5). Die 10 Minuten waren schon eine Menge für unsere Jungs, kämpften sie doch im ersten Spiel ganz gut gegen die im Durchschnitt ein Jahr älteren Kinder. Nur 5 Minuten Pause und gleich gegen Kinder die teilweise einen ganzen Kopf größer waren. Barby ließ uns kaum Chancen, die eine die wir hatten nutzte Theo aber für den Ehrentreffer beim 7:1 Endstand. (Rückspiel 4:0) Im dritten Spiel der ersten Runde gegen die TSG Calbe konnten dann die Jungs kaum noch und bekamen ebenfalls 7 Gegentreffer. (Rückspiel 5:1) Wir versuchten vieles, stellten auch drei Mal auf der Position des Torhüters um, damit einzelne Spieler ein bisschen Erholung bekamen. Aber auch in diesem Spiel gelang uns ein Gegentreffer, Zeichen dafür, dass die Jungs nicht aufsteckten, sondern tapfer dagegen hielten. Auch konnten wir feststellen das unsere Jungs eine hohe Laufbereitschaft hatten, nie aufsteckten und stets bemüht waren mitzuspielen. Selbst die hohen Rückstände konnten die Moral der Jungs nicht brechen und so erzielten wir immerhin in diesem Turnier schon in fast jedem Spiel einen Ehrentreffer. Bei Jungs die gerade erst beginnen das Fußball spielen zu erlernen und gerade 4 Trainingseinheiten absolviert hatten. An diesem Tag haben wir auf jeden Fall eine tolle Moral bewiesen und gelernt das wir nach dem Spiel trotzdem noch lachen und Spaß haben können. Ein großes Dankeschön auch an Pepe aus Calbe der unsere 5 Jungs unterstützte.

Kader: Jonas Brüning, Theo Kirchhof, Valentin Wenzel, Raphael Müller und Lucas Schönberger
Trainer: Maik Müller

Pepe (TSG Calbe) – Unten TSG Calbe oben Einheit Bernburg
Wir sprechen nicht nur von Fair play!!! – Klasse!
(Foto – Facebook G. Lenhart, TSG Calbe)


19.08.2018 Sommercup bei der TSG Calbe

Der Anfang ist gemacht! Unsere neuen Bambinis. Es können gern noch ein paar Kinder mehr werden!
Sommercup_G-Junioren in Calbe
   
Ein paar Impressionen vom Turnier (Zum Vergrößern auf Fotos klicken)

Erstes Turnier und einen Heidenspaß gehabt
Fünf Mannschaften hatten zum Sommercup zugesagt und so konnten wir zum ersten Mal mit der TSG Calbe, Schwarz Gelb Bernburg, Eintracht Peißen und Rot Weiß Rosenburg gemeinsam ein Turnier bestreiten. Manche unserer Kinder waren gerade zwei Mal beim Training und da spielte dann auch schon ein bisschen Angst vor dem Unbekannten mit. Schließlich hatte man sich ja gerade zwei bis drei Mal beim Training getroffen und der ein oder andere Kicker wusste schon den Namen seines Mitspielers nicht mehr. Bereits in der Kabine erzählte ich den Jungs, dass die anderen Kinder ebenfalls erst beginnen Fußball zu spielen und wir heute hier sind, um eine Menge Neues zu erfahren und viel Spaß zu haben. Im ersten Spiel gegen die TSG Calbe unterlagen wir dann auch gleich mit 0:7 und geknickte und traurige Gesichter bei unseren Kickern. Lob verteilt das doch im Spiel auch vieles richtig war und nach vorn schauen.
Immerhin im zweiten Spiel konnten wir die ersten 5 Minuten verhindern das wir in Rückstand gerieten. Da unsere Jungs noch unerfahren sind und alle auf einmal zum Ball flitzen, waren weite Abschläge des Torwarts gute Kontermöglichkeiten für Rosenburg. Chance erkannt und ausgenutzt und Einheit lag nach 8 Minuten mit 2:0 hinten. Wir hatten dieses Mal auch unsere Möglichkeiten, scheiterten aber am gut positionierten Schlussmann. Die Kräfte ließen auch deutlich nach und so endete dieses Spiel mit 0:3 für Rot Weiß Rosenburg.
Auch gegen die Eintracht aus Peißen verloren wir mit 0:3, konnten aber immer wieder neue positive Eindrücke von unseren Jungs notieren. Ausprobieren wollten die Jungs sich ebenfalls und so spielten wir in den ersten drei Spielen auch mit unterschiedlichen Kindern im Tor. Im Spiel gegen Schwarz Gelb Bernburg konnten wir unser erstes Turniertor erzielen, mussten aber insgesamt dem Wetter und der Anzahl der Auswechsler Tribut zollen. Wir konnten immer nur maximal einmal wechseln, die anderen Mannschaften hatten durchweg 12 Kinder dabei und konnten munter durchwechseln. Das 6:1 für die Schwarzgelben fiel für meinen Geschmack auch viel zu hoch aus, aber meine Jungs fühlten sich nach ihrem erzielten ersten Tor wie die Sieger. Sie wurden auch gebührend von den mitgereisten Eltern auf der Tribüne gefeiert. Wir hatten eine Menge Spaß, haben einiges gelernt und fanden es noch toller in den bereitgestellten Wassereimern mit dem gesamten Kopf zu verschwinden. Ein Glück, dass wir genügend Wechseltrikos dabei hatten und so wunderte sich am Ende das Kampfgericht wegen der vielen verschiedenen Rückennummern, obwohl wir ja nur mit 6 Kindern angereist waren. Am Ende gab es einen tollen Pokal für jede Mannschaft und eine Medaille für alle Kinder. Lucas Schönberner wurde sogar als bester Torwart ausgezeichnet.
Fazit: Ein gut durchorganisiertes Turnier, 12 Minuten Spielzeit bei der Hitze waren für alle Beteiligten grenzwertig, wir hatten viel Spaß und sind obwohl wir kein Spiel gewinnen konnten, nicht traurig nach Hause gefahren.

Kader:
Lucas Schönberner, Raphael Müller, Noha Bilke, Lennard Franke (1), Theo Kirchhoff und Jonas Brünning
Trainer: Maik Müller

Noch einige Fotos vom Turnier
   

   

    
Die ersten Medaillen

Die neu formierten Bambinis starten in ihr erstes Turnier. Dazu hat mit der TSG Calbe ebenfalls ein sehr rühriger Verein, wenn es um die Arbeit mit den Jüngsten geht, eingeladen. Kein Ergebnis, keine Platzierung sollen eine Rolle spielen. Die Kids sollen an diesem Vormittag einfach nur Spaß und Freude haben und Lust auf noch viel mehr Spiele dieser Art bekommen.
Wir freuen uns, dass doch schon einige Eltern dazu bereit sind, nach der sehr kurzen Trainingsphase am Sonntagmorgen mit ihren Kids in Calbe anzureisen und der Gastgeber freut sich auch schon. Sollten unsere Kinder zahlenmäßig noch unterlegen sein, werden sie ganz sicher und das macht die Fair-Play – Liga, so nennt sich der zukünftige Spielbetrieb, an dem sie teilnehmen werden, aus. Es geht nur darum den Kids Spielmöglichkeiten anzubieten, und sie damit an diesen Mannschaftssport ganz langsam heranzuführen.