TV Askania Bernburg

Landesliga Staffel 5 – 2016/17


Hinten v.l.: Evgeni Denisenko, Hannes Bader, Nils Nietschmann
Mitte v.l.:
Kevin Ninschkewitz (TR), Dominic Wünsch, Justin Toure, Vincent Luthe, Hannes Pietzsch, Rüdiger Elze (TR)
Vorn v.l.: Maximilian Pabst, Kay Uwe Westphal, Andreas Donath, Mohammed Al – Ali, Andreas Erhardt


 Kader u. Zielstellung

Spielplan u. Tabelle Landesliga St.5

Ausschreibung Nachwuchs 2016-17

RTP NW 2016-2017


News u. Spielberichte

Testspiele

28.07.2017 Anstoß: 18:30 Uhr: Union 1861 Schönebeck (U19) – SG Askania/Einheit 2:0 (1:0)
04.08.2017 Anstoß: 19:00 Uhr: SG Askania/Einheit – JFV Sandersdorf – Thalheim 1:5 (0:0)
12.08.2017 Anstoß: 11:00 Uhr: SG Askania/Einheit – VfB Germania Halberstadt (FSA-P)

17.06.2017 A – Junioren gewinnen Kreispokal gegen Warmsdorf in Calbe


A – Junioren der KOOP sind Staffelsieger der Landeliga St.5

Mit einem schwer erarbeiteten 5:3 Erfolg bei der JSG BON/Brachstedt/Oppin sicherten sich die A – Junioren vorzeitig den Staffelsieg in dieser Landesligastaffel. Nach einem 1:2 Rückstand zur Pause konnten die Schützlinge von Rüdiger Elze und Kevin Ninschkewitz das Spiel noch drehen.
Wo der Weg dieser Mannschaft nun hinführt, ist noch offen – Verbandsliaga A-Junioren oder Landesliga 2.Herren des TVA oder für den einen oder anderen Salzlandliga beim SVE?
Auf alle Fälle, erst einmal herzlichen Glückwunsch zu einer starken Saison und für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg!


Hallenlandesmeisterschaft 2016/17 – Endrunde

11.02.2017  Die A – Junioren der KOOP, TV Askania Bernburg, sind Landesmeister

Bericht HLM A-Junioren

Endstand:
1.TV Askania Bernburg, 2.1.FC Lok Stendal U19, 3.MSV Börde 1949,
4.SSV 80 Gardelegen, 5.VfB IMO Merseburg, 6.Spg. Jessen/Annaburg/Elster/Zahna
Spielplan u. Tabelle


Hallenlandesmeisterschaft 2016/17 – Vorrunde St.3

Termin: 28.01.2017 Beginn: 13:00 Uhr  Spielort: “Glück Auf” – Sporthalle, Lutherstadt Eisleben

Teilnehmer
1.VfB IMO Merseburg, 2.TV Askania Bernburg, (Beide sind für sie Endrunde qualifiziert)
3.VfB 1906 Sangerhausen, 4.SV Blau-Weiß Dölau, 5.Eintracht Profen,
Spielplan
Die beiden besten Mannschaften jeder Vorrundengruppe qualifizieren sich für die Endrunde. Die Endrunde am 11.02.2017 10 Uhr in der Bernburger Sporthalle “Eichenweg” wird in einer Staffel mit 6 Mannschaften (Jeder gegen Jeden) gespielt.


Hallenkreismeisterschaft 2016/17

Termin: 06.01.2017  Beginn: 12:00 Uhr  Spielort: Bruno – Hinz – Sporthalle
Teilnehmer:
1.Askania Bernburg, 2.Union Schönebeck, 3.SG Lok Aschersleben/Seeland, 4.TSG Calbe,

Der Kreismeister sind souveräner Kreismeister im Fusal – Glückwunsch!

Turnierbericht-HKM-Endrunde_A-Junioren

(Ergebnisse u.Tabelle)


03.12.2016 4.ST Landesliga St.5: Derbysieg im Nachholespiel
Spg. Eintracht Peißen/Rot-Weiß Alsleben – TV Askania Bernburg 0:4 (0:3)

(PH) Bei einem Derby der faireren Sorte triumphieren die Bernburger in Peißen. Wieder deutlich ersatzgeschwächt und nur zu 11 reisten die Bernburger Jungs zum Derby. Ohne Evgeni Denisenko, Maximilian Pabst, Justin Toure, Wünsch und den langzeitverletzten Ruven Rüger wollte man trotzdem ungeschlagen bleiben.
Das Spiel war von Anfang an ein offener Schlagabtausch und die erste gute Gelegenheit gab es für den SV Eintracht Blau-Gelb Peißen e.V.. Die Bernburger hatten anscheinend nicht mit solcher Gegenwehr gerechnet. Doch Jan Wasserberg hatte heute wieder einen guten Tag erwischt. So konnte bis zur Pause durch zwei Tore von Wasserberg und eins von Calvin Lange ein deutlicher 3:0 Pausenstand herausgespielt werden. Damit war das Spiel eigentlich gelaufen und es gab keine große Gegenwehr im zweiten Durchgang. Wasserberg mit einem genialen Freistoß sorgt dann schlussendlich für den 4:0 Endstand.
Bis auf ein kurzes Intermezzo zwischen einem Peißener Zuschauer und dem Schiedsrichter war das ein sehr faires Derby. Respekt dafür an beide Mannschaften.
Im Anschluss sponsorten die Peißener den Bernburger Spielern noch etwas zum Essen. Auch nochmal danke hierfür.
(Quelle: https://www.facebook.com/TV-Askania-Bernburg-A-Jugend)


27.11.2016 11.ST Landesliga St.5: Auch mit nur 10 Spielern reicht es zum klaren Sieg
Reideburger SV – TV Askania Bernburg 0:5 (0.2)

Alle Achtung, nur mit 10 Spielern in Reideburg angereist, reicht es für die A – Junioren der KOOP zum klaren Erfolg und so ist die souveräne Tabellenführung nicht in Gefahr. Den Jungs genügt dieser Erfolg zur Ehre. Trotzdem kann es nicht sein, dass eine Nachwuchwuchsmannschaft in Unterzahl antritt, um die Verbandsligamannschaft der Herren des TVA mit gleich 5 Spielern aufzufüllen.
Torschützen: 2x jan Wasserberg, 2x Hannes Bader, Karl Kniesche


12.11.2016 Kreispokal – Halbfinale: Revanchesieg für verlorenes Pokalfinale im letzten Jahr
SG Unseburg/T.-Atzendorf – TV Askania Bernburg 0:8 (0:2)

(PH)Mit einem souveränen 8:0 Erfolg zieht die TVA- A-Jugend in das Pokalfinale ein, wo sie auf den Warmsdorfer SV treffen werden.
Noch vor knapp einem halben Jahr ging das Pokalfinale gegen die SG Unseburg/T.-Schneidlingen mit 1:2 verloren. Bei der Revanche am Samstag stand mit M. Pabst lediglich ein Spieler der A-Jugend des letzten Jahres auf dem Platz.
Wasserberg mit 4 Toren, sowie die B-Jugendlichen: Koudelka (2), Kümmel & Fischer (je 1), sorgten für dieses doch recht deutliche Resultat, was im Vorfeld sicher nicht so zu erwarten war.
(Quelle: https://www.facebook.com/TV-Askania-Bernburg-A-Jugend)


30.09.2016 Kreispokal – Nachholspiel:
Spg. EIntracht Blau-Gelb Peißen/Rot-Weiß Alsleben –  TV Askania Bernburg 1:4 (1:2)


04.11.2016 10.ST Landesliga St.5: A-Junioren grüßen weiter von der Tabellenspitze
TV Askania Bernburg – JSG BON/Brachstedt/VSG Oppin 5:2 (3:1)

Unter Flutlicht haben unsere Jungs am Freitag den Drittplatzierten aus Brachstedt in der heimischen Sparkassenarena begrüßen dürfen.
Bereits in der ersten Spielminute sorgte der Torhüter der B-Jugend A. Koudelka, der bei uns aufgrund von Personalproblemen im Sturm auflaufen durfte, für die Führung. Ohne Evgeni Denisenko, D. Wünsch, Vincent Luthe und H. Pietsch durfte auch ein zweiter B-Jugendlicher, Basti Fischer, sein Startelfdebüt feiern.
Die beiden machten ihre Sache sehr ordentlich, aber man merkte schon ein wenig, dass doch einige Spieler der Stammformation fehlten.
In der 6. Minute schaffte Brachstedt den Ausgleich und man hatte das Gefühl eine kleine Überraschung würde in der Luft liegen.
Da hatten aber unsere Spieler eindeutig etwas dagegen, allen voran Jan Wasserberg, welcher heute einen Glanztag erwischte. Nicht nur sein Führungstreffer zum 2:1 ist hierfür ein Indiz. Wasserberg narrte die Gegenspieler unzählige Male und war kaum zu stoppen.
Auch Innenverteidiger J. Toure konnte sich ein weiteres Mal in die Torschützenliste eintragen. Nach einem guten Eckball von Lange stieg er am höchsten und versenkte unhaltbar. Spätestens nach dem Treffer von A. Koudelka zum 4:1, kurz nach der Pause war das Spiel gelaufen.
Das 4:2 der Gäste kam viel zu spät und außerdem markierte der eingewechselte Hannes Bader nur ein paar Minuten später das 5:2 kurz vor Spielende.
Somit sind unsere Jungs weiterhin ungeschlagen und ohne Punktverlust. Es kommt langsam die Frage auf, ob überhaupt ein Team in dieser Staffel in der Lage ist die Bernburger zu bezwingen..
(Quelle: https://www.facebook.com/TV-Askania-Bernburg-A-Jugend)


23.10.2016 8.ST Landesliga St.5:
TV Askania Bernburg – TSV 1990 Schochwitz 8:1 (2:1)

A-Junioren weiter siegreich – Ein starker Gästetorwart verhindert Schlimmeres
(PH) Am Sonntag war  der TSV 1990 Schochwitz zu Gast in der Sparkassenarena. Ungeschlagen und doch als “Underdog” gingen die Gäste in die Partie. Angesichts der bisher sehr beeindruckenden Bilanz unserer Jungs musste man sich auch heute mit der Favoritenrolle abfinden.
Das dies auch nicht immer zum Vorteil ist mussten unsere Jungs heute erfahren. Schochwitz agierte mit 8 Mann am eigenen Strafraum und die Offensivaktionen der Bernburger verpufften. Das Spiel wirkte zeitweise ideenlos und die Aktionen waren einfach nicht zwingend genug.
Wenn man einmal die Lücke gefunden hatte, dann war ein starker Gästekeeper zur Stelle. In der ersten Halbzeit konnte er nur zwei Mal überwunden werden. Und auch die Schochwitzer konnten ihre wohl einzige Torchance im ganzen Spiel zu einem Treffer nutzen. So ging es mit einem knappen 2:1 in die Pause.
Es musste erst laut werden, damit die Hausherren am heutigen Tage richtig wach werden. Trainer R. Elze fand anscheinend sehr deutliche Worte, denn in der zweiten Halbzeit sah man eine stark verbesserte Askania.
Auch wenn man heute nicht seinen besten Tag erwischte, konnte das Ergebnis noch bis auf 8:1 hochgeschraubt werden. Dass dieses Resultat nicht deutlich höher ausfiel, haben die Gäste ihrem Torwart zu verdanken.
Nun heißt es volle Konzentration auf das Heimspiel am kommenden Mittwoch gegen den BSV Halle Ammendorf, wo man ein weiteres Mal mit der Favoritenrolle leben muss. Wenn dann aber ein eher schlechteres Spiel der Mannschaft mit 7 Toren Unterschied ausgeht, so darf man sich eigentlich nicht beschweren. Das ist lediglich meckern auf höchstem Niveau!

Askania:
Donath, Kniesche, Ehrhardt, Toure, Denisenko, Nietschmann (1 Tor), Lange (1), Wasserberg (1), Westphal, Bader (1), Luthe (4).
(Quelle: https://www.facebook.com/TV-Askania-Bernburg-A-Jugend)


16.10.2016 7.ST Landesliga St.5: Sieg im Spitzenspiel trotz Personalmange – Luthe mit Oberligadebüt!
1.SV Sennewitz – TV Askania Bernburg 0:4 (0:2)

(PH) Am heutigen Sonntagvormittag kam es zum Aufeinandertreffen zweier Favoriten der Landesliga Staffel 5.
Sowohl Sennewitz, als auch unsere Jungs konnten die Saison bisher ohne Punktverlust absolvieren.
Die Siegesserie sollte heute jedoch auf Sennewitzer Seite reißen. Bernburg mit nur 11 Spielern nach Sennewitz angereist begann druckvoll und dominant. Es war anfangs kaum zu sehen, dass mit Luthe und Pabst zwei wichtige Säulen der Mannschaft fehlten.
Pabst musste am gestrigen Tag in der 25. Minute verletzungsbedingt ausgewechselt werden bei seinem Einsatz für die Oberliga-Reserve und Luthe war mit der Oberliga Mannschaft heute in Rudolstadt. Der 45-minütige Einsatz stellte gleichzeitig das Debüt für den erst 17-jährigen Luthe in der Oberligamannschaft dar. RESPEKT!
Die A-Jugend konnte derweil in Sennewitz nicht über die gesamte Spieldauer ihr gewohntes druckvolles Spiel aufziehen. Zu deutlich machte sich das Fehlen des Capitanos und des Top-Torjägers bemerkbar.
Das am Ende jedoch trotzdem ein deutlicher 4:0 Sieg zu Buche steht, zeigt das diese Mannschaft einfach abgeklärt und souverän ist, sodass auch solch schwierige Situationen bewältigt werden können.
Zweimal Lange vom Punkt, Bader und Nietschmann markierten die Treffer für unsere Farben.
Weiter so Jungs!
(Quelle: https://www.facebook.com/TV-Askania-Bernburg-A-Jugend)


25.09.2016 5.ST Landesliag St.5: Souverän ohne zu glänzen
TV Askania Bernburg – VfB 07 Lettin 7:1 (6:1)

(PH) Am heutigen Sonntagnachmittag haben wir uns nach der Spielpause am letzten Wochenende wieder auf dem Askania Sportplatz eingefunden.
Die Rollenverteilung war von vornherein klar. Lettin startete sehr defensiv und die Askanen offensiv und enorm druckvoll!
Die logische Konsequenz waren hierbei schnelle Tore, bis hin zum 5:0 nach 26 Minuten. Jeder der jetzt glaubte dass es wieder zweistellig wird und nur nach der Höhe des Erfolges fragte wurde heute leider eines Besseren belehrt.
Lettin wurde nun bissiger in den Zweikämpfen und schenkte den Ball nicht mehr so leicht ab. Das Tor zum 5:1 war dann nur eine Frage der Zeit.
Nachdem nun innerhalb der ersten 30 Minuten schon 6 Tore gefallen waren passierte im laufenden Spiel nicht mehr viel. Luthe mit noch zwei weiteren Treffern baute sein Torekonto immerhin auf nun 16 Treffer aus.
Askania wirkte ab der 30. Minute lustlos und war scheinbar lediglich darauf bedacht sich nicht zu verletzen gegen die aggressiven Gegner aus Lettin. Das diese sich nun auch noch zwei Ampelkarten kurz vor Schluss abholten war angesichts ihrer Spielweise klar.
Trotz des klaren Erfolges gibt dieses Spiel ein stückweit zu denken. Die Dominanz aus den ersten 3 Spielen war ab Spielminute 30 nicht mehr zu sehen. Auch gegen vermeintlich schwächere Mannschaften müssen 90 Minuten Konzentration her, denn mit dieser Leistung gewinnt man nicht gegen den ebenfalls noch ohne Punktverlust agierendem BSV Halle-Ammendorf in zwei Wochen!

Also Jungs. Nun heißt es die richtigen Schlüsse ziehen und nächste Woche im Pokal gegen Peißen wieder Selbstvertrauen tanken um die nächsten Spiele siegreich zu gestalten!

Askania: Donath, Ehrhardt, Westphal, Wünsch, Nietschmann (1 Tor), Lange, Toure, Bader, Pietsch, Wasserberg (2), Denisenko, Luthe (4).
(Quelle: https://www.facebook.com/TV-Askania-Bernburg-A-Jugend-603966783078988/?fref=ts)


11.09.2016 3.ST Landesliga St.5: Erneuter Kantersieg
TV Askania Bernburg – Spg. Einheit Halle/Motor Halle 15:0 (8:0)

Eine wahrliche Demonstration der Stärke…
Wirft man einen Blick auf dieses Ergebnis, so weiß man sofort wer die dominierende Mannschaft in diesem Spiel war. Unsere Jungs erwarteten am heutigen Sonntag die Mannschaft von Einheit Halle. Ein freudiges Erlebnis war dies jedoch nur für die Hausherren.
Mit sagenhaften 15 Gegentoren im Gepäck mussten die Hallenser die Heimreise antreten. Bei 30 Grad und Sonnenschein wurde hier teilweise sehr ansehnlich kombiniert und souverän vollstreckt.
Durch starke Seitenverlagerungen konnte die Abwehrreihe der Gäste einige Male ausgehebelt werden.
Wenn ein Team dann noch solche Torjäger wie H. Bader, V. Luthe & J.E. Wasserberg im Team hat, dann ist es extrem schwer diese Mannschaft zu schlagen.
Mit einem Torverhältnis von 37:0 Toren grüßen die Jungs von der Tabellenspitze. – Weiter so!

Tore: V. Luthe 7, H. Bader 4, J.E Wasserberg 2, M. Pabst, K. Kniesche


04.09.2016 2.ST Landesliga St.5: A – Junioren übernehmen nach Kantersieg vorerst Tabellenspitze
SV Rotation Halle – TV Askania Bernburg 0:13 (0:7)

Ein souveräner Sieg für die A-Jugendlichen am heutigen Sonntag. Bei leichtem Nieselregen wurde Rotation Halle deutlich mit 0:13 geschlagen.
Durch eine konzentrierte Leistung in den ersten 25 Minuten konnte das Ergebnis bis auf 0:7 hochgeschraubt werden. Durch Unkonzentriertheiten war dieser Spielstand dann auch der Halbzeitstand. Zur Halbzeit gab es dann drei Auswechslungen. Man merkte, dass diese erst ins Spiel finden mussten. Als dann jedoch wieder konzentriert Fußball gespielt wurde konnten in der Folge noch 6 weitere Tore für unsere Farben erzielt werden.

Eckenverhältnis: 0:8
Torschussverhältnis: 3:36
Torschützen: V. Luthe 3, J.E. Wasserberg 3, N. Nietschmann 3, J. Toure, A. Koudelka, M. Pabst, H. Bader.

Die Statistik spricht eine deutlich Sprache. Trotzdem heißt es: Konzentration! Am nächsten Wochenende geht es schon weiter gegen Motor Halle. Auch hier geht es mit einem 0:0 los.


Kreispokalspiele ausgelost
Neuer Termin: Freitag, 30.09.2016 Anstoß: 17:30 Uhr
SV Eintracht Blau-Gelb Peißen – TV Askania Bernburg
(Die erste Pokalrunde im Überblick)