SV Einheit Bernburg

1. Kreisklasse Staffel 2 – 2018/19

Stehend v.l.:
Daniel Sonntag (Co-TR), Phillip Matthias, Niklas Pülicher, Dennis Schaaf, Yves Jason Krug, Theodor Hammermann,Marcel Lehmann (TR), Florian Henze, Janne Till Richter, jan Malte Stolz, Vincent Müller, Enrico Schaaf (BT)
Sitzend v.l.
Florian Henze, Hussam Idris, Lucas Henze, Felix Gemende, Jakob Müller, Timon Müller, Paolo-Moris Heute


Kader u. Zielstellung

Tabelle u. Spielplan 1.Kreisklasse Staffel 2

Ergänzende Ausschreibung – Nachwuchs 2018/19

 Rahmenterminplan 2018/19 – Kreis

Über die abgelaufene Saison 2017/18 kann man sich ausführlich im Archiv informieren.


News u. Spielberichte


23.09.2018 4.ST 1.Kreisklasse St. 2:
SG Unseburg/​Tarthun/​Wolmirsleben – SV Einheit Bernburg 1:2 (0:1)

Knapper Sieg in Unseburg 
Es war ein hart umkämpftes Spiel, das wir am Sonntag gegen die Spielvereinigung SG Unseburg/Tarthun/Wolmirsleben bestritten. Schon von der 1. Minute an hatte man gemerkt, dass wir nur über den Kampf Punkte mit nach Hause nehmen werden. Es ergaben sich auf beide Seiten Torchancen, doch in der 20. Spielminute durften wir endlich über das 0:1 Jubeln. Es war Lucas Henze, der mit seinem vermeintlich schwächeren Rechtsfuss das Runde Leder in die rechte Ecke schoss. Eine Befreiung, denn danach liefen die letzten 10 Minuten der ersten Hälfte für uns, denn mit Sicherheit hätten wir jetzt das 0:2 und 0:3 machen können.
Nach der Halbzeitpause ging es erst mal sehr gut weiter, denn wir durften in der 32. Minute das 0:2 für uns bejubeln. Jakob Müller tankte sich durch die Abwehrreihen und schoss aus ca. 10 Metern hart in die untere linke Ecke. Doch von da an lief es bei unserer Mannschaft nicht mehr optimal und Unseburg bekam immer mehr Zug in Richtung unseres Tores. Es dauerte nicht lange und wir bekamen das Gegentor. Ab diesen Zeitpunkt wurde das Spiel immer wilder und die Gastgeber hatte noch ein paar Möglichkeiten auszugleichen. Doch unsere Jungs hielten dagegen und wir hatten sogar durch Theo Hammermann die Konterchance, um den Sack zu zumachen. Es blieb beim 1:2 für uns und wir nehmen sehr gerne die 3 Punkte mit nach Hause.

Torschützen: 0:1 Lucas Henze (20), Jakob Müller (32), 1:2 (34)
Kader:
Janne Richter, Jan-Malte Stolz, Jakob Müller, Dennis Schaaf, Theodor Hammermann,  Yves Krug,  Lucas Henze, Phillip Matthias, Hussam Idris, Vincent Müller, Paolo Heute, Florian Henze

16.09.2018 3.ST 1.Kreisklasse St. 2:
SV Einheit Bernburg – SC Seeland 2:2 (1:0)
(Spielbericht)


Testspiele:

Freitag, 31.08.2018  ALLIANZ Juniors Cup der TSG Calbe
Beginn: 17.00 Uhr Spielort: Heger – Stadion, Calbe

4. Platz für unsere Jungs, der hätte auch ein 2. sein können!
Am Freitag traten wir zum Allianz-Cup in Calbe an. 5 Mannschaften waren bei dem Turnier dabei. Es wurde im Modus Jeder gegen Jeden bei einer Spielzeit von 2x 10 Minuten gespielt.
Das erste Spiel gegen Calbe I. konnten unsere Jungs durch einen Treffer in der letzten Spielminute durch Lucas nach Klasse Vorarbeit von Theo hochverdient gewinnen. Es gab in dem Spiel noch jede Menge Chancen, die aber nicht genutzt wurden. Im zweiten Spiel, unser Team hatte übrigens zwischen den vier Spielen nicht eine Pause, trafen wir auf Calbe II. Diese Mannschaft hatte viele Spieler dabei, die einen Kopf größer waren als die Spieler unserer Mannschaft. Es war meist eine Abwehrschlacht, aber mit großem Einsatz und einem starken Torwart Moritz. So hielten wir das 0:0. Damit hatten die Jungs sich eine hervorragende Ausgangsposition geschaffen. Nun ging es gegen Eggersdorf. Auch in diesem Spiel machte unser Team ein starkes Spiel, es wurden viele Chancen erarbeitet und die Abwehr stand sicher. Leider schafften es unsere Kicker nicht, die Überlegenheit in Tore umzumünzen, und so kam es leider wie es oft in solchen Spielen kommt. Eggersdorf konnte sich Sekunden vor Schluss einmal gegen unsere Abwehr durchsetzen und es stand 0:1. Das war natürlich bitter. Im letzten Spiel ging es dann noch gegen den großen Favoriten aus Staßfurt. Und auch in diesem Spiel zeigten alle wieder eine tolle Moral und es wurde um jeden Ball gekämpft. Mit Glück und Geschick konnte auch Staßfurt wieder ein torloses Remis abgetrotzt werden. Das war auch der einzige Punktverlust vom Turniersieger.
Fazit: Es war ein Turnier wo normalerweise der 2. Platz für unsere Jungs verdient gewesen wäre. Aber es fehlte letztendlich das Wichtigste, die Tore. Sonst kann man der Mannschaft absolut keinen Vorwurf machen. Kampf und Einsatzbereitschaft waren Top. Dank auch noch einmal an Moritz, der ausgeholfen hatte und ein großer Rückhalt im Tor war.

Die SVE Ergebnisse:
Einheit – TSG Calbe I. 1:0, – TSG Calbe II.  0:0, – TSV B/W Eggersdorf 0:1, – Staßfurt 0:0

Kader:
Moritz Hammermann( TW), Niklas Püllicher, Yves Krug, Dennis Schaaf, Jan Malte Stolz, Theodor Hammermann, Phillip Matthias, Timon Müller, Lucas Henze( 1 Tor), Paolo Heute, Jakob Müller


29.08.2018  Anstoß: 17:30 Uhr
CFC Germania 03 – SV Einheit Bernburg 2:6 (0:2)

Souveräner Auswärtssieg in Köthen!
Am Mittwochabend traten wir zu einem Testspiel in Köthen an. Es war ein von beiden Seiten aggressiv geführtes Spiel mit harten Zweikämpfen, aber trotzdem größtenteils nicht unfair. Unsere Jungs hatten das Spiel gut im Griff, und so fielen in der 1. Halbzeit zwei Tore durch Jakob und Dennis. Auch in der 2. Halbzeit war unser Team vor allem spielerisch das bessere. Es gab schöne Spielzüge, die zu weiteren vier Toren durch Lucas und Paolo führten. Man hat auch heute wieder gesehen, dass die Jungs das im Training Geübte immer besser umsetzen, gerade bei Standards oder bei Kontern. Bei noch besserer Chancenverwertung hätte der Sieg sogar noch höher ausfallen können. Insgesamt gesehen war es wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung mit einem verdienten Sieger.

Unsere Torschützen:
0:1 Jakob, 0:2 Dennis, 0:3 Lucas, 0:4 Paolo, 1:4, 1:5 Lucas, 2:5, 2:6 Lucas

Kader
Janne Richter( TW), Vincent Müller, Yves Krug, Dennis Schaaf, Jan Malte Stolz, Theodor Hammermann, Phillip Matthias, Timon Müller, Lucas Henze, Paolo Heute, Florian Henze, Jakob Müller


26.08.2018 2.ST 1.Kreisklasse St.2
SV Rotation Aschersleben (Mädchen) – SV Einheit Bernburg 1:9 (1:3)

Klarer Auswärtssieg unserer Jungs!
Heute traten wir zum Auswärtsspiel in Aschersleben bei einem für uns noch völlig unbekannten Gegner an. Die Rotation Mädchen hatten aber auch mit “Dari” Vaduva ein bekanntes Gesicht in ihren Reihen und teilweise waren die Mädchen einen Kopf größer, als unsere Jungs.
Aber unsere  Mannschaft war von der 1. Minute an hellwach und hatte gleich durch Phillip die erste Chance, doch sein Schuss ging auf die Querlatte. Es dauerte dann trotzdem noch bis zur 8. Minute mit dem ersten Tor, dann war der Bann durch Paolo gebrochen. In der 22. Minute erzielte der gleiche Spieler, der ein starkes Spiel machte, seinen zweiten Treffer mit einem Distanzschuss. Wir hatten das Spiel eigentlich im Griff, aber durch eine Unachtsamkeit und schlechtes Rückzugsverhalten im Mittelfeld hatte Aschersleben plötzlich Überzahl und die scharfe Flanke ging kurz vor der Pause, unglücklich von unserem Torwart Felix, über die Linie. Zum Glück konnten wir beim nächsten Angriff noch vor der Pause den alten Abstand durch Lucas wiederherstellen. Sein Pfostenschuss prallte von dort an den Rücken der Torhüterin, von wo er dann über die Linie sprang. Das gab Sicherheit.
In der 2. Halbzeit machten es die Jungs dann super. In regelmäßigen Abständen fielen jetzt die Tore. Aber das Wichtigste an der Sache war, dass jedes einzelne Tor schön heraus gespielt wurde. Klasse Jungs und weiter so! Das hat auch den Eltern und uns Trainern Spaß gemacht. Die Krönung war dann das 9. Tor durch Dennis, mit einem Kopfballtor, nach sehr gut getretener Ecke von Yves. Das gab es gefühlt noch nie bei unserer Mannschaft, weil sonst eher immer der Kopf weggezogen wurde.
Fazit: Es war vor allem in der 2. Halbzeit eine Klasse Mannschaftsleistung unserer Jungs, auf die in jedem Fall aufgebaut werden kann.

Unsere Torschützen:
0:1, 0:2 Paolo (8., 22.) 1:2 (29.) 1:3 Lucas (30.) 1:4 Paolo (31.) 1:5 Jakob (39.) 1:6 Malte (41.) 1:7 Lucas (47.) 1:8 Timon (51.) 1:9 Dennis (55.)


19.08.2018 1.ST Kreisklasse St.2
SV Einheit Bernburg – FSV Drohndorf/Mehringen 13:0 (6:0)

Punktspielauftakt souverän gemeistert.
Am Sonntag hat unsere D3 ihr erstes Punktspiel gegen Drohndorf/Mehringen mit einem klaren 13:0 gewonnen.
Während der 60 Minuten war es ein Spiel auf einTor. Drohndorf/Mehringen konnte kaum Gegenwehr leisten. Man muss dazu sagen, dass die Gäste an diesem Tag nicht voll besetzt waren und vom Kader her nicht aus dem Vollen schöpfen konnten. Unsere Jungs hatten teilweise schöne Passstafetten kreiert, sodass das Ergebnis zum Schluß auch hätte höher ausfallen können.  Bei unserer Mannschaft konnte man schon einige  Situationen im Spiel herauslesen, die auch im Training geübt werden. Das Trainer Team sieht trotz alledem immer noch Luft nach oben bei den Jungs.
Unsere Torschützen:

Theodor Hammermann (3., 25. min.), Lucas Henze (5.,9.,40.), Jakob Müller  (21.,53.), Hussam Idris  (26.,50.), Janne Richter (36.), Paolo Heute  (37.,60.), Phillip Matthias  (51.)


Kreispokal – 1.Runde

15.08.2018  Anstoß: 18:00 Uhr
SV Einheit Bernburg – Union 1861 Schönebeck U12 1:4 (0:4)

Pokalaus gegen D2 – Junioren von Union Schönebeck
Keinen geringeren als den Pokalfinalisten Union Schönebeck des letzten Spieljahres bei den E – Junioren, der in der selben Saison außerdem nicht nur Kreis – und Hallenkreismeister, sondern auch Mini-Weltmeister des KFV Salzland und Vizelandesmeister wurde, bekamen unsere D – Junioren für diese erste Pokalrunde zugelost. Allerdings waren die meisten Schönebecker Spieler, genauso wie die Jungs des Gastgebers, gerade den E-Junioren entwachsen. Beide Mannschaften befanden sich jahrgangsmäßig also in etwa auf Augenhöhe.
Technisch und spieltaktisch, sowie im Zweikampfverhalten hatten die Gäste an diesem Mittwochabend den Bernburgern, zumindest in Halbzeit eins, allerdings einiges voraus. Das zeigten sie hier eindrucksvoll. Den Unionern gelangen allerdings auch zwei Blitztore. Schon in der 1.Spielminute verwandelte Lennard Herrmann einen dirikten Freistoß ins lange untere Eck. Torwart Janne Richter hatte hier genauso wenig eine Abwehrchance, wie auch beim zweiten Schönebecker Treffer, eine Minute später durch den gleichen Spieler. Das muss man erstmal wegstecken und für die Moral der Einheitspieler, die sich sicherlich viel vorgenommen hatten, war dieser Doppelschlag natürlich überhaupt nicht förderlich – gut zu erkennen an der Körpersprache der einzelnen Spieler. So lief zunächst nichts zusammen. Weder das Passspiel funktionierte, noch die notwendige Laufbereitschaft war vorhanden. Nur Jakob Müller versuchte es immer wieder mit Dribblings, war aber zu sehr auf sich allein gestellt und fand so in der Abwehr der Schönebecker, spätestens aber beim sehr gut mitspielenden Torwart der Elbestädter seinen Meister. Hatte man den Ball, wurde er meist von hinten heraus lang geschlagen, fand so aber keine Abnehmer. All dies machte es den Gästen leicht, die Bernburger Offensivaktionen frühzeitig abzufangen und sich ihrerseits in der Bernburger Hälfte festzusetzen. So gelangen ihnen in der 22.Spielminute durch Sohail Rasuli und mit dem Halbzeitpfiff des guten und konsequent leitenden Schiedsrichters Florian Gneist noch die Treffer zum 0:3 und 0:4.
Für die Einheittrainer hieß es nun, die Jungs wieder aufzurichten und Mut für die zweite Hälfte einzuimpfen. Das schien ihnen gut gelungen zu sein, denn plötzlich standen ganz andere Weißrote auf dem Platz. Auf einmal wurde der Körper eingesetzt und so Zweikämpfe gewonnen und damit der eben noch recht souveräne Gegner unter Druck gesetzt. Und siehe da, auch die Schönebecker wurden zu Fehlern gezwungen. So stellte sich bei den Platzherren gewachsenes Selbstvertrauen ein und es gelangen verheißungsvolle Angriffe. Einer davon führte in der 40.Spielminute zum 1:4 Anschlusstreffer durch Theo Hammermann. Jetzt rochen Bernburger noch einmal Lunte. Und es gab auch einige weitere Tormöglichkeiten. Jetzt taute auch mal ein Phillip Mathias auf, der mit guten Aktionen über die rechte Seite glänzte. Einzig das Tor fehlte. Da waren die Gastgeber noch glücklos oder zu überhastet. Aber man hat das Wollen gesehen und man hat auch gesehen, dass sich dieser Jahrgang beider Mannschaften schon in früheren Jahren erbitterte Duelle lieferte. Als alles weitere Anrennen der Bernburger an diesem Abend erfolglos blieb, kamen die Gäste noch einmal auf und hatten auch noch einige Erfolg versprechende Spielzüge. Aber die Einheitabwehr um Yves Krug, der kurz vor dem Schlusspfiff die Ampelkarte erhielt – übrigens eine korrekte Entscheidung, und mit ihrem Torwart Janne stand gut und ließ keinen weiteren Gegentreffer mehr zu.
Am Ende und das Spiel insgesamt gesehen, sind die Schönebecker als verdienter Sieger vom Platz gegangen. Die Gasteber aber zeigten in der zweiten Hälfte, wenn die Einstellung stimmt kann man mithalten. Daran muss gearbeitet werden, nicht die ersten Minuten verschlafen, in den Zweikämpfen präsent sein, Passspiel, sowie Ballan – und mitnahme verbessern und bei der Spieleröffnung, wie Abstoß oder Abschlag sich etwas einfallen lassen.
Dann wird sich auch der gewünschte Erfolg einstellen. Das Potential dazu ist vorhanden.
(Alle Spiele 1.Runde)


Testspiele:


Sonntag, 12.08.2018  Anstoß: 10:30 Uhr
Mini – Turnier bei der SG 1948 Reppichau und mit dem SV Blau-Weiß Desau

Zwei Niederlagen für unsere Jungs
Es war schon sehr komisch, als wir in Reppichau ankamen, wurden wir gar nicht erwartet. Angeblich hatten wir in der Woche unser Spiel abgesagt, was natürlich nicht stimmte. Reppichau hatte mit Blau-Weiß Dessau einen anderen Gegner eingeladen. Wir entschieden uns dann, mit unseren Gegnern ein Mini-Turnier über 1x 20 Minuten zu spielen.
Im ersten Spiel trafen wir auf Reppichau. Die ersten 5 Minuten konnten wir noch gut dagegen halten, aber was dann die nächsten 5 Minuten passierte war nicht zu verstehen. Innerhalb dieser 5 Minuten machte der Gastgeber 4 Tore, davon ein Eigentor von uns. Keine Bewegung vom Mittelfeld mit nach hinten und keine Organisation in der Abwehr, ermöglichte es unserem Gegner, relativ leicht die Tore zu schießen.
Danach machten es die Jungs wieder etwas besser, sie spielten sich auch ein paar Chancen heraus, ein Tor sollte allerdings nicht mehr fallen, da auch bei den eigenen Angriffen viel zu langsam nachgerückt wurde.
Im zweiten Spiel gegen Dessau leider dasselbe Bild, nach 5 Minuten fiel der erste Treffer für den Gegner, weil wieder ein Gegenspieler nicht am Torschuss gehindert wurde. Bis zur 19. Minute blieb es dann beim 1:0 , die Chancen die wir hatten wieder vergeben und beim Abschlag wurde dann nicht zum Ball gegangen, sondern darauf gewartet, das er auf den Fuß fällt. Dessau ließ sich die Chance nicht nehmen und erhöhte völlig frei auf 2:0, was dann auch der Endstand war.
Fazit: Es waren leider wieder zwei Spiele gegen natürlich starke Gegner, in denen unsere Jungs die Zweikämpfe nicht richtig annahmen. Es fehlten bei den meisten Bewegung und Laufbereitschaft und so kann man natürlich keine Spiele auf dem Niveau gewinnen.
Am Mittwoch zum Pokalspiel können die Jungs hoffentlich zeigen, dass sie es besser können. Das geht aber nur über Einsatzbereitschaft und Kampf von der ersten bis zur letzten Minute. Das haben einige leider immer noch nicht verstanden. Das es auch anders geht wurde ja schon im Spiel gegen Nienburg bewiesen.


Sonntag, 05.08.2018  Beginn: 09:30 Uhr  Einheit-Sportplatz
Miniturnier mit Einheit (D3), TSV Blau-Weiß Eggersdorf, 1.FSV Nienburg

Wilkommener erster Test – Sieg und Remis für unsere Jungs
In dem Vorbereitungsturnier ging es darum, sich nach den Ferien wieder zu finden und eine kleine Standortbestimmung, auch wenn die zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sehr aussagekräftig sein kann, zu erhalten. Dazu waren mit dem 1.FSV Nienburg und dem TSV Blau-Weiß Eggersdorf zwei leistungsstarke Gegner auf dem Einheitplatz zu Gast.
Im ersten Turnierspiel gegen Eggersdorf waren die Lehmannschützlinge noch nicht wirklich auf dem Platz und mussten besonders in der ersten Spielhälfte, es wurde jeweils über 2 x 20 min. gespielt, Lehrgeld zahlen. In der Raumaufteilung, läuferisch, technisch und in der Einsatzbereitschaft zeigte sich der Gegener klar überlegen. So war die 3:0 Halbzeitführung der Gäste auch keine Überraschung und auch ein wenig deprimierend.
Im zder zweiten Spielhälfte zeigte sich schon ein anderes Bild und die Platzherren zeigten sich einsatzfreudiger. Sofort erhöhten sich ihre Spielanteile und sie kamen zu Torchancen. Leider wurde nur eine davon durch Phillip Matthias mit sattem Flachschuss ins linke untere Eck zum 1:3 genutzt. Eggersdorf blieb es dann vorbehalten, doch noch den alten Abstand wiederherzustellen.
Danach trafen der 1.FSV Nienburg und Eggersdorf aufeinander. Die Eggersdorfer schienen aber gegen Einheit ihre Körner verschossen zu haben, wirkten jetzt kraftlos und konnten den Gegner kaum noch, bestenfalls durch Einzelaktionen, fordern. Nienburg dagegen spielte sehr kraftvoll, mit großer Durchschlagskraft in der Offensive und ließ hinten nichts anbrennen. So ging das 5:0 Endresultat für den FSV auch in Ordnung.
Wer jetzt dachte, im dritten und letzten Turnierspiel seien die Gastgeber gegen diese stark auftrumpfenden Nienburger chancenlos, sah sich getäuscht. Jetzt traten sie selbstbewusst auf und hielten kämpferisch voll gegen. Trotzdem kam Nienburg in der Startphase zu einigen Chancen bzw. fordete die Einheitabwehr zu großem Einsatz um diese zu vereiteln. Das gelang den Bernburgern oft, aber manchmal auch durch ein Foulspiel. Eines davon führte zum Strafstoß und damit zur Nienburger Führung. Nach der Pause kam die Einheit mit viel Druck und erarbeitete sich Tormöglichkeiten. Der Ausgleich lag in der Luft, ehe Nienburg wieder zu konstruktiveren Spiel fand. Und tatsächlich, mittels erzwungenem Eigentor gelang der Ausgleichstreffer. Jetzt lief die Begegnung heiß und man schenkte sich nichts. Nienburg wollte unbedingt noch gewinnen, übertrieb es aber dann mit dem individuellen Spiel seiner Nr.8, Einheit wollte mindestens den Teilerfolg. Entsprechend verbissen und sicher für ein Testspiel übertrieben, ging man in den letzten Minuten miteinander um. Am Ende hatten beide Teams noch die Siegchance, jedoch blieb es beim gerechten Remis.

Ergebnisse: Einheit – Eggersdorf 1:4, – Nienburg 1:1, Nienburg – Eggersdorf 5:0

Endstand: 1.Nienburg, 2.Eggersdorf, 3.Einheit