SV Einheit Bernburg

1. Kreisklasse Staffel 2 – 2018/19

Stehend v.l.:
Daniel Sonntag (Co-TR), Phillip Matthias, Niklas Pülicher, Dennis Schaaf, Yves Jason Krug, Theodor Hammermann,Marcel Lehmann (TR), Florian Henze, Janne Till Richter, jan Malte Stolz, Vincent Müller, Enrico Schaaf (BT)
Sitzend v.l.
Florian Henze, Hussam Idris, Lucas Henze, Felix Gemende, Jakob Müller, Timon Müller, Paolo-Moris Heute


Kader u. Zielstellung

Tabelle u. Spielplan 1.Kreisklasse Staffel 2

Ergänzende Ausschreibung – Nachwuchs 2018/19

 Rahmenterminplan 2018/19 – Kreis

Über die abgelaufene Saison 2017/18 kann man sich ausführlich im Archiv informieren.


News u. Spielberichte


24.03.2019 13.ST 1.Kreisklasse Staffel 2
SV Einheit Bernburg – Spg. Hecklingen/Cochstedt/Schneidlingen 1:0 (0:0)

Heimsieg gegen den Ersten
Zum letzten Punktspiel trafen wir auf den Tabellenführer, bei dem das Hinspiel klar mit 0:4 verloren wurde. Um sicherer Zweiter in unserer Staffel zu werden, brauchte unsere Mannschaft zumindest ein Unentschieden. Auch dieses Mal, wie schon zuletzt in Egeln, kamen unsere Jungs sehr gut ins Spiel. Es wurde um jeden Ball gekämpft und die meisten Zweikämpfe gewonnen. Hecklingen merkte man an, das sie sichtlich beeindruckt waren und sie hatten eigentlich die komplette erste Halbzeit keine große Torchance. Anders war es da bei unserem Team, aber die Chancen die es gab wurden noch vergeben. So liefen Janne und auch Paolo allein auf das Hecklinger Tor zu, wo sie aber im letzten Moment noch erfolgreich gestört wurden. Auch in der 2. Halbzeit stand unsere Abwehr sicher und auch im Mittelfeld hatten die Jungs immer wieder den Ball erobert, so das Hecklingen kaum einmal gefährlich vor unser Tor kam. Unser Team versuchte es jetzt immer öfter mit Distanzschüssen, die häufig gefährlich Richtung Tor unserer Gäste flogen und in der 47. Minute wurde dies dann auch belohnt. Als Yves’ Schuss dem Torwart der Hecklinger durch die Arme ins Tor rutschte. Der Jubel war natürlich groß, und es war auch zu diesem Zeitpunkt verdient. Die Gäste versuchten jetzt noch einmal alles, und es gab  auch einige brenzlige Situationen in unserem Strafraum zu überstehen, der Ball konnte aber immer im letzten Moment geklärt werden. Aber auch unser Team hatte noch einige Konterchancen, doch es blieb am Ende beim 1:0 Sieg. Der Jubel nach dem Schlusspfiff war dann auch natürlich dementsprechend groß.

Fazit: Es wurde bis zum Spielende wieder kein Gegentor zugelassen, da wirklich eine Einheit auf dem Feld stand, in dem jeder für den anderen kämpfte. Klasse Jungs, wenn ihr so wie die letzten zwei Spiele weitermacht, hat es jeder Gegner schwer gegen unseren SVE zu gewinnen.
Nun können unsere Jungs als Tabellenzweiter mit in der Runde der Mannschaften (jeweils die ersten zwei Plätze der drei Vorrundenstaffeln) spielen, in der es um den Kreismeistertitel geht. Dabei werden die Ergebnisse aus der eigenen Vorrundenstaffel mitgenommen. Das heißt, sowohl die Spg. Hecklingen, als auch unsere Mannschaft haben für diese Meisterrunde bereits drei Punkte auf der Habenseite.

Kader:
Felix Gemende ( TW), Florian Henze, Niklas Püllicher, Phillip Matthias, Christian Schoon, Theodor Hammermann, Yves Krug ( 1 Tor), Dennis Schaaf, Timon Müller, Janne Richter, Lucas Henze, Paolo Heute


17.03.2019 13.ST 1.Kreisklasse Staffel 2
Egelner SV Germania – SV Einheit Bernburg 0:1 (0:1)

Wichtiger Auswärtssieg nach großem Kampf
Heute musste unsere Mannschaft beim Tabellenvierten in Egeln antreten. Nach zuletzt 2 Niederlagen musste heute unbedingt wieder ein Sieg her, da Egeln auch nur noch 3 Punkte Rückstand vor dem Spiel auf unser Team hatte. Es wurde auf schwer bespielbarem Boden das erwartete Kampfspiel von der ersten Minute an. Unsere Jungs kamen dieses Mal sehr gut ins Match und erarbeiteten sich gleich die erste Ecke, die aber noch nichts einbrachte. Es wurde sehr gut über die Außen gespielt, aber die Abschlüsse waren meistens noch zu überhastet. In der 17. Minute kam ein Abpraller zu Niklas, der dann sofort aufs Tor schoss und die Bogenlampe senkte sich genau unter die Latte zur verdienten Führung für uns. Jetzt kam auch Egeln immer besser ins Spiel, aber entweder stand die Abwehr sicher oder Felix klärte in zwei Situationen Klasse, als ein Spieler von den Gastgebern allein auf ihn zulief. Bei einem Pfostenschuss hatten die Jungs dann heute auch noch das nötige Glück auf ihrer Seite.
Auch in der 2. Halbzeit wogte das Geschehen hin und her, wobei unsere Mannschaft trotzdem Feldvorteile hatte. Aber es blieb bis zum Schluss spannend, da die Chancen leider nicht genutzt wurden oder die Latte für Egeln rettete. In den letzten Minuten drückte dann Egeln nochmal auf den Ausgleich, aber die Jungs hielten dieses Mal die drei Punkte bis zum Schlusspfiff. Der Jubel über diesen so wichtigen Auswärtssieg war danach groß.
Fazit: Heute hat unser Team endlich wieder zeigen können, zu was für einer Leistung es eigentlich im Stande sind. Es wurde als Mannschaft um jeden Ball gekämpft und selbst wenn ein Zweikampf verloren wurde, war der nächste Spieler zur Stelle. Und schon stellte sich auch wieder der Erfolg ein. Weiter so Jungs, genau das wollen wir als Trainerteam sehen.

Kader:
Felix Gemende ( TW), Niklas Püllicher ( 1 Tor), Phillip Matthias, Christian Schoon, Theodor Hammermann, Dennis Schaaf, Janne Richter, Yves Krug, Jan-Malte Stolz, Lucas Henze, Timon Müller, Jakob Müller


10.03.2019 12.ST 1.Kreisklasse Staffel 2
SV Einheit Bernburg – SG Unseburg/Tarthun/Wolmirsleben 1:6 (0:4) (Statistik)

Verdienter Sieg der Gäste, die unseren Jungs in der Tabelle nun auf die Pelle rücken
Am Sonntag war der neue Tabellendritte an der `Töpferwiese” zu Gast, der nach dem deutlichen Sieg mit dem SC Seeland den Platz tauscht. Bei miesen Witterungsverhältnissen, über die gesamten 60 Minuten, waren alle am Spiel Beteiligten einem hässlichen Dauerregen ausgesetzt. Trotzdem befand sich die Spielfläche, bis auf einige Stellen, in einem guten Zustand.
Die ersten Chance im Spiel ging auf das Konto der Einheitspieler. Doch im Verlauf der nächsten Minuten, sollte sich die Spielgemeinschaft aus Unseburg/Wolmirsleben besser in die Begegnung finden. Sie gewannen zunehmend an Sicherheit und hatten die bessere Raumaufteilung, die sie mit Laufbereitschaft und gutem Umkehrspiel erreichten. Das drückte sich dann auch schnell in Form von Zählbarem aus. Erste Chance, Distanzschuss von Aydin Ömer Kocaoglu und es stand 0:1.Da waren 6 Minuten gespielt. Der Einheitkeeper sah hier nicht besonders aus, denn ihm knickten beide Handflächen beim Abwehrversuch weg, sodass der Ball den Weg ins Tor fand – kleiner Tipp: das nächste Mal, es vielleicht bei solchen Witterungsbedingungen mit den Fäusten versuchen. Das soll nicht als Kritik zu verstehen sein, sondern dass man aus solchen kleinen Fehlern vielleicht lernt und daran arbeitet.
Die Einheitspieler versuchten zu kontern, rannten sich aber meist an der Abwehrreihe der Gäste fest, da Zusammenspiel und die damit einhergehende Laufbereitschaft schon zu wünschen übrig ließen. So kamen die Gäste immer wieder zu leichten Balleroberungen und mit ihrem schnellen Umkehrspiel stellten sie die Einheitabwehr vor enorme Probleme. So hatten sie oft keinen Zugriff auf den abschließenden Spieler. Das war auch beim 0:2 so, wieder ein Distanzschuss von Kocaoglu, der erneut nicht am Abschluss gehindert wurde. Das war für die Gäste zu einfach und sorgte im Einheitteam schon für einen kleinen Knacks. Man versuchte zwar gegenzuhalten, aber zu langes individuelles Dribbling, sorgte gleichzeit für mangelnde Übersicht des Ballführenden und somit zu oft für Fehlpässe oder Ballverluste. Dadurch bekamen die Einheitkicker das gegnerische Tor in der ersten Hälfte nur selten zu sehen oder ihrer Abschlüsse verpufften in Harmlosigkeit.
Anders dagegen die Gäste, die mit ihrer unkomplizierten Spielweise immer wieder Nadelstiche setzten, welche bis zur Pause noch zu zwei weiteren Treffern, bis zum 0:4, führten. Das muss für den Tabellenzweiten schon deprimierend gewesen sein und bedeutete für die Verantwortlichen einiges an Aubauarbeit.
Diese scheint ihnen aber gelungen zu sein, denn zur 2.Halbzeit stand ein wesentlich zielstrebigeres Einheitteam auf dem Spielfeld. Es gelangen nun zwingende Angriffsaktionen und der Erfolg stellte sich schnell ein, denn Theo Hammermann gelang bereits zwei Minuten nach Wiederanpfiff, mit einem Flachschuss ins lange Eck, das wichtige Tor zum 1:4.  Dieser Treffer sorgte für viel Motivation und Einsatzwillen, wenn auch die Fehlerquote relativ hoch blieb. Aber der Druck aufs Gästetor war nun für eine längere Phase da und weitere Treffer waren möglich. Doch das Glück der Spielgemeinschaft aus den ersten Minuten dieser Begenug hatten die Platzherren leider nicht. Trotz guter Chancen blieb ihnen eine weitere Resultatsverbesserung versagt. Schade eigentlich, denn wir weiß (?)….. wäre ein weiteres Tor gelungen. Nach einer knappen Viertelstunde des Anrennens, verzeichneten auch die Gäste wieder Offensivaktionen und ein Konter in der 43.Spielminute, den Niklas Bbergholz abschloss, versetzte dem Einheitteam den endgültigen Gnadenstoß. Das Tor zum 1:6 in der 53.Spielminute durch Maik Witte hatte nur noch kosmetischen Charakter.
Fazit: Das Ergebnis fiel zu Gunsten der SG sicher um zwei, drei Tore zu hoch aus, ihr Sieg gegen das bemühte Einheitteam, dem so einiges misslang, ging aber voll in Ordnung, die ständige Kritik aus dem Bernburger Elternkreis gegen Trainer und Spieler der eigenen Mannschaft wohl eher nicht. So motiviert man keinen Nachwuchsspieler der Welt.
Für die Einheitkicker wird es nun in den verbleibenden vier Spielen der Vorrunde darum gehen, den 2.Platz in ihrer Staffel zu behaupten, um sich die Teilnahme an der Meisterrunde um die Plätze 1 bis 6 zu sichern. Das wäre dann ein echter Erfolg für diese Mannschaft. Also packt es an, Jungs!


03.03.2019 11.ST 1.Kreisklasse Staffel 2
SC Seeland – SV Einheit Bernburg 2:1 (2:1)

Unnötige Auswärtsniederlage
Zum ersten Spiel nach der Winterpause mussten wir zum SC Seeland reisen. Vom Hinspiel, was 2:2 endete, waren wir noch gewarnt, dass wir auf einen kampfstarken Gegner treffen werden. Es wurde nochmal vom Trainerteam zu den Jungs gesagt von der 1. Minute an hellwach zu sein. Aber leider war wieder das Gegenteil der Fall. Mit dem ersten Angriff gab es schon Ecke für den SC Seeland und durch ein Eigentor stand es auch schon 1:0 für unseren Gegner. Das war natürlich ein denkbar schlechter Auftakt. Nach dem Gegentreffer wurde es dann erst einmal ein Spiel was nur in Richtung Seeländer Tor ging. Aber meistens waren die Abschlüsse zu unpräzise oder wir kamen erst gar nicht gefährlich vor das Tor, weil die vielen Eckbälle die wir hatten häufig kläglich vergeben wurden. Auch wurde sich viel zu oft in der Abwehr festgerannt, anstatt abzuspielen. Und es sollte noch schlimmer kommen. Bei einem der wenigen Angriffe von Seeland rutschte ein eigentlich schwacher Schuss, Felix durch die Arme und es stand in der 23. Minute sogar 2:0. Das sah natürlich sehr unglücklich aus, aber so etwas ist auch schon Torhütern in der Bundesliga passiert. Also Kopf hoch Felix! Kurz vor der Pause belohnten sich die Jungs dann endlich. Nach schönem Pass von Theo konnte Dennis zum 1:2 verkürzen. Das war eigentlich der erste gelungene Spielzug. In der Nachspielzeit der 1. Hälfte wäre dann fast noch der Ausgleich gefallen, aber der Schuss von Dennis wurde noch abgefälscht und ein Spieler von Seeland konnte dadurch noch auf der Linie retten.
Die 2. Halbzeit wurde dann weiter ein Spiel auf ein Tor, aber zu häufig wurde von den Jungs mit langen Bällen agiert, die dann meistens ins Toraus flogen. Man muss allerdings auch sagen, dass die Seeländer Abwehr sehr sicher stand und bei Schüssen immer ein Abwehrbein dazwischen war. Kurz vor Schluss hatten wir bei einem Freistoß von Seeland dann Glück, als der Ball an die Latte ging. Das Anrennen unserer Mannschaft war dann bis zum Ende nicht mehr von Erfolg gekrönt, da auch in der 2. Hälfte aus den vielen Ecken zu wenig gemacht wurde.

Fazit: Es war am Ende eine unnötige Niederlage, weil man mal wieder den Anfang verschlief und dann die spielerischen Mittel zu kurz kamen. Vom Kämpferischen kann man der Mannschaft keinen Vorwurf machen, aber das reichte dann leider nicht aus.

Kader:
Felix Gemende( TW), Florian Henze, Phillip Matthias, Yves Krug, Christian Schoon, Theodor Hammermann, Jan-Malte Stolz, Lucas Henze, Paolo Moris Heute, Dennis Schaaf ( 1 Tor), Jakob Müller



Winterfahrplan D3 – Junioren 2018/19

Winterkalender D3 – Junioren Stand 16.02.2019


Testspiel

 

Fr, 01.03.2019  Anstoß: 16:15 Uhr
SG Einheit II./Askania Bernburg (E2) – SV Einheit Bernburg (D3) 2:2


16.02.2019 WEC – Cup der TSG Calbe
Beginn: 17:00 Uhr Spielort: Hegersporthalle, 39240 Calbe/S., Große  Angergasse 5

Höherklassige Konkurrenz noch zu stark für unsere Jungs – Platz 5
Bei einem stark besetzten Hallenturnier spielten unsere Jungs beim WEC-Cup in Calbe auf. Da Schwarz-Gelb Bernburg nicht anreiste, wurde aus einem Turnier mit 8 Mannschaften, wo man in der Regel mit zwei Vorrundengruppen und anschließenden Halbfinals und Platzierungsspielen spielt, ein Turnier mit 7 Mannschaften, das im Modus Jegder gegen Jeden gespielt wurde. Die höherklassige Konkurrenz aus Halle, Magdeburg, Görzig und Schönebeck, zeigte unseren Jungs, die bekantlich fast ausschließlich sich aus dem jüngeren Jahrgang dieser Altersklasse bestehen und auch noch E-Junioren in Reihen haben, klare die derzeitigen Leistungsgrenzen auf. Technisch, taktisch sowieso, können sie auch noch ihre körperliche Überlegenheit in die Waagschale werfen. Das spiegelte sich dann auch in unseren Ergebnissen gegen diese Teams in aller Deutlichkeit wider. Da waren die Mannschaften der SG Unseburg/Tarthun/Wolmirsleben und auch die der Gastgeber schon eher schon eher die Kragenweite unserer Kicker. In den zwei Spielen gegen diese beiden Teams war es knapp, aber unser Team konnte sie jeweils mit 3:2 für sich entscheiden. Diese erreichten 6 Punkte reichten zu Platz 5, mehr war hier und heute wirklich nicht drin. Trainer Vatthauer äußerte sich trotzdem Stolz über seine Mannschaft.

Kader:
Florian Henze, Phillip Matthias, Theodor Hammermann, Lucas Henze, Janne Richter, Maurice Lorenz (3 Tore), Malte Stolz, Yves Krug, Paolo Heute (4 Tore)

Ergebnisse des SVE:
Einheit – Görzig 0:2, – Fortuna Magdeburg 0:6, – VfL Halle 96 1:9, – Union Schönebeck 0:4, – TSG Calbe 3:2, – SG Unseburg/T./W. 3:1

Endstand:
1. VFL Halle 96, 2. SV Fortuna Magdeburg, 3. VfB Borussia Görzig/Edderitz, 4. Union 1861 Schönebeck,
5. SV Einheit Bernburg, 6. Spielgemeinschaft TSG Unseburg/Tarthun/Wolmirsleben, 7. TSG Calbe


10.02.2019 Paul – Köditz Hallenturnier des FC Eilenburg
Beginn: 14:30 Uhr  Spielort: Beliansporthalle, Dr. Belian – Str.8, 04838 Eilenburg

Teilnehmer:
Gr.B: SG Olympia 1896 Leipzig, SSC Teutonia 1899, SV Einheit Bernburg, RB Leipzig U11
Gr.A: FC Eilenburg, SpVgg. Dresden Löbtau, SV Germania Roßlau 09, BSGn Chemie Leipzig
Turnierplan

Ein 7.Platz in einem stark besetzten Turnier für unsere Jungs
Zu einem sschönen und von den Gastgebern sehr gut organisiertem Hallenturnier weilten die D – Junioren des SV Einheit am Sonntag in Eilenburg. Leider musste unser Team vor dem Turnier mit den Absagen mehrerer Kinder leben – drei Kinder wegen Urlaub und vier Krankmeldungen (Erkältungen) waren die Ursachen. Trotzdem ist es uns gelungen eine spielfähige Mannschaft zusammenzubekommen, auch mit Unterstützung durch die E2. Nochmal ganz lieben Dank an Maurice Lorenz und William Kohl, die bei uns an dem Tag ausgeholfen haben.
“Zum Turnier selbst muss ich sagen, so Trainer Marcel Lehmann, dass wir natürlich noch sehr an uns arbeiten müssen, aber wenn wir unsere Gegner siehen, die zum Teil höherklassig waren, konnten wir trotzdem viele Duelle auf Augenhöhe bestreiten.”
Gegen RB Leipzig hielt unser Team 6 Minuten lang gut mit und hätte sogar 1:0 führen können, doch der Schiri entschied auf Stürmerfoul. Danach hielt sich unser Team nicht mehr an die Anweisungen von der Trainerbank und kassierte in den letzten zwei Minuten noch vier Tore. So etwas ist einfach ärgerlich. Das sind eben die kleinen Dinge, an denen wir auch hart arbeiten und ausprobieren müssen, uns an Matchplan und Taktik zu halten, damit wir unsere beste Leistung über die gesamte Spielzeit abrufen können.
“Naja und dann soll ja auch nicht unerwähnt bleiben, so Marcel Lehmann noch einmal, dass wir wieder einmal das jüngste Team im Turnier gestellt haben und darum bin ich stolz auf die Truppe, auch wenn sie sich noch nicht so richtig in dieser Altersklasse belohnen kann. Aber das wird schon!”
DIe Podestplätze machten die Mannschaften aus Leipzig unter sich aus

Kader:
Florian Henze, Paolo Heute (3 Tore), Phillip Matthias, Malte Stolz, Yves Krug, Jacob Müller, Maurice Lorenz  u. William Kohl (je 2 Tore),

Ergebnisse des SVE:
Einheit – SG Olympia 1896 Leipzig 1:2, – SSC Teutonia 1899 0:1, – RB Leipzig 0:4, –  Dessau 5:2, –  FC Eilenburg 1:2

Endstand:
1. BSG Chemie Leipzig, 2. SG Olympia 1896 Leipzig, 3. RB Leipzig U11……7. SV Einheit Bernburg


03.02.2019 Kicker-Arena – Cup des SV Blau-Weiß Dölau
Beginn: 10:00 Uhr Spielort: KICKER Arena, Weststr. 35, Halle

Teilnehmerfeld
Gruppe A: SV Blau-Weiß Dölau, TSG Wörmlitz/Böllberg, MSV Eisleben, SV Merseburg 99, Einheit Bernburg
Gruppe B: 1.FC Magdeburg U11, SG Geiseltal, BSV Halle-Ammendorf, SV Blau-Weiß Dessau

Platz 8 im stark besetzten Teilnehmerfeld
Am Sonntag traten wir zum sehr gut besetzten Turnier um den Kicker-Arena Cup an. Es wurde in dem Turnier mit Vollbande gespielt, es gab also kein Aus oder Ecke. Im ersten Spiel trafen wir auf die TSG Wörmlitz/Böllberg. Dieser Mannschaft merkte man sofort an, dass sie schon häufig in dieser Halle gespielt hatten. Es wurde viel über die Bande gespielt, und ehe sich unsere Jungs auf die Spielweise eingestellt hatten, stand es auch schon 0:3. Das sollte dann auch das Endergebnis sein. Danach spielten wir gegen die starken Gastgeber, die in ihrem ersten Spiel Eisleben mit 9:2 besiegt hatten. Also Warnung genug. Aber dieses Mal machte es unsere Mannschaft schon viel besser und es wurde lange ein 0:0 gehalten, doch fast mit dem Schlusspfiff gelang Dölau dann doch noch das entscheidende Tor. Das war unglücklich, denn ein Unentschieden wäre hier durchaus gerecht gewesen. Im nächsten Spiel trafen die Jungs dann auf den MSV Eisleben. Auch hier gerieten wir schnell in Rückstand, jedoch dieses Mal konnte das Spiel durch Tore von Janne, 2x Phillip und Lucas gedreht werden. Eisleben konnte dann nur nochmal auf 2:4 verkürzen. So kam es zu einem Endspiel um den 3. Platz in unserer Gruppe gegen Merseburg, die zu diesem Zeitpunkt auch 3 Punkte und die gleiche Tordifferenz wie wir, allerdings mehr Tore erzielt hatten. Wir mussten also das Spiel gewinnen. Leider geriet unser Team dann wieder sehr schnell mit 0:3 in Rückstand. Es wurde jetzt um jeden Ball gekämpft und durch zwei Vorlagen von Dennis konnte Janne auf 2:3 verkürzen. Zu mehr sollte es nicht reichen, da irgendwie immer Merseburger Fuß dazwischen war und diese auch mit Zeitspiel und vielen Fouls am Rande der Fairness agierten. So blieb am Ende für uns das Spiel um Platz 7 gegen Blau-Weiß Dessau. In dem Spiel merkte man den Jungs dann doch die Enttäuschung an, die Zweikämpfe wurden nicht richtig angenommen und so wurde das Spiel 1:3 verloren. Das zwischenzeitliche 1:2 war ein Eigentor von Dessau.
Fazit: Auch in diesem Turnier konnte man wieder sehen, das die Mannschaft eigentlich auch gegen die zumeist älteren Jahrgänge und teilweise auch höherklassig spielenden Teams mithalten kann. Es fehlte meistens in den Spielen die Gedankenschnelligkeit und eine schnellere Reaktion um noch eine bessere Platzierung zu erreichen. Daran werden wir weiter im Training arbeiten.

Endstand:
1. 1.FC Magdeburg U11, 2. Blau- Weiß Dölau, 3. BSV Halle Ammendorf, 4. TSG Wörmlitz/Böllberg,
5. SG Geiseltal, 6. SV Merseburg 99, 7. Blau-Weiß Dessau, 8. Einheit Bernburg, 9. MSV Eisleben

Kader:
Felix Gemende (TW), Theodor Hammermann, Phillip Matthias (2 Tore), Christian Schoon, Dennis Schaaf, Janne Richter ( 3 Tore), Jakob Müller, Lucas Henze ( 1Tor ), Paolo Heute


27.01.2019 Hallenturnier beim FSV 67 Halle
Beginn: 14:00 Uhr  Anreise: ab 13:15 Uhr  Ende: ca. 18:00 Uhr
Spielort: Sporthalle Osnabrücker Str. 33, 06126 Halle

Teilnehmer:
Gruppe A: FSV 67 Halle I, SV Einheit Bernburg, JFV Sandersdorf-Thalheim, BSV Ammendorf,
Gruppe B: FSV 67 Halle II, BuSG Aufbau Eisleben, SV 09 Staßfurt, PSV Halle

Mit etwas mehr Fortune wäre mehr als Platz 8 drin gewesen
Zu diesem Hallenturnier hatte sich ein starkes Starterfeld eingefunden. Unsere Mannschaft bekam es in ihrer Vorrundengruppe mit dem BSV Halle-Ammendorf, der 1.Mannschaft der Gastgeber und mit dem JFV Sandersdorf-Thalheim zu tun. Das es schwer werden wusste man, immerhin besteht unsere Mannschaft fast ausschließlich aus dem jüngeren Jahrgang dieser Altersklasse. Trotzdem verkauften sich unsere Kicker ergebnismäßig nicht so schlecht. Immerhin nahmen sie dem Landesligisten aus Ammendorf beim 2:2 einen Punkt ab. Sie führten sogar durch ein Tor von Janne, mussten dann aber im weiteren Verlauf die Führung der Hallenser hinnehmen, die Paolo noch ausgleichen konnte.
Im nächsten Gruppenspiel hatten sie das Talenteligateam des JFV sandersdorf-Thalheim vor der Brust. Durch ein Tor von Lucas ging unser Team auch hier in Führung, verlor aber letztlich mit 1:2. Gegen den Dominator ihrer Gruppe, den FSV 67 Halle – sie gewannen alle Spiele zu Null, hatten auch unsere Jungs keine Chance und unterlagen mit 0:3. Ein Punkt in drei Spielen, das reichte leider nur zu Platz 4 und damit in der Endabrechnung zum Spiel um Platz 7. Hier hieß der Gegner PSV Halle, der alle seine Spiele in der anderen Vorrundengruppe verlor. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel, in dem unser Team durch ein Tor von Theo abermals in Führung ging. Unglücklich der Ausgleich durch ein Eigentor. Das war dann auch der Endstand nach reguläre Spielzeit, sodass ein Entscheidungsschießen notwendig wurde. obwohl Theo u. Lucas für unser Team trafen, hatten am Ende die Hallenser das bessere Ende für sich – das bedeutete Platz 8 und trotzdem, so mancher positiver Eindruck war im Spiel unserer Jungs auszumachen.
Die vorderen Platzierungen machten indes die Faforitenteams unter sich aus. Im kleinen Finale besiegte Halle-Ammendorf die Mannschaft aus Eisleben mit 6:0 und im Finale ließ der FSV 67 Halle gegen den SV 09 Staßfurt nichts anbrennen und krönte seine Tagesleistung mit einem 3:1 und dem Siegerpokal.

Kader:
Florian Henze (TW), Theo Hammermann, Timon Müller,  Niklas Pülicher, Phillip Matthias, Malte Stolz, Lucas Henze, Dennis Schaaf, Janne Richter, Paolo Heute


19.01.2019 4.Bernburger Genossenschafts-Cup
Beginn: 09:00 Uhr  Anreise: 08:15 – Sporthalle “Eichenweg”

Ergebnisübersicht

Es war mehr drin, als der 6.Platz!
Beim Heimturnier, spielten 9 Mannschaften in drei Gruppen. Wir hatten es in unserer Staffel mit Blau- Weiß Hausneindorf und der Spg Görzig/ Edderitz zu tun. Im ersten Spiel gegen Hausneindorf war es eigentlich wie immer, unsere Jungs spielten recht ordentlich und es gab auch Chancen, aber mehr als ein 0:0 sollte nicht dabei heraus kommen. Im zweiten Spiel gegen den späteren Turniersieger Görzig erzielte unsere Mannschaft schnell das 1:0 durch Janne. Es war eigentlich ein sehr gutes Spiel von unserer Seite.  Es wurde aggressiv verteidigt und dadurch gab es auch immer wieder Chancen. Es fiel dann aber doch das 1:1, da bei Einkick für uns ein Görziger Spieler zu nah am Ball stand und der Abpraller dann sofort zum Gegner kam. Bei dem Schuss hatte dann Felix keine Abwehrchance. Jungs da müsst ihr einfach noch cleverer werden. Da Görzig dann gegen Hausneindorf gewann, blieben uns dann nur die Spiele um die Plätze 4-6. Dort trafen wir auf unsere D2 und nach großem Kampf konnte auch da ein 0:0 geholt werden. Mit etwas mehr Glück hätte es fast sogar zum Sieg gereicht, aber Jakob scheiterte am Pfosten und den Abpraller konnte dann Paolo nicht im Tor unterbringen. Fairerweise muss man natürlich auch sagen das unsere D2 auch einige Chancen vergab. Im letzten Spiel war dann der VfB Ottersleben unser Gegner. Von Anfang an machte unsere Mannschaft Druck und es gab reihenweise Großchancen, aber entweder war der Pfosten zweimal im Weg oder der Torwart. Es war wie verhext und wieder kam es in solch einem Spiel wie es kommen musste. Durch einen unglücklichen Abwehrversuch von Janne erzielte Ottersleben das 1:0 kurz vor dem Ende. Das war bitter und auch völlig unverdient, aber so ist Fussball.
Fazit: In diesem Turnier war eigentlich viel mehr drin als dieser 6. Platz, aber mit nur einem erzielten Tor, geht halt leider nicht mehr. Loben muss man in jedem Fall die Abwehrarbeit mit nur 2 Gegentreffern. Bei den nächsten Turnieren muss es nur im Angriff noch besser klappen, dann belohnt ihr euch auch für eine eigentlich gute Leistung.

Ergebnisse:
Einheit- Hausneindorf 0:0, – Görzig/ Edderitz 1:1, – Askania D2 0:0, – Ottersleben 0:1

Mannschaftsaufstellung:
Felix Gemende (TW), Florian Henze (TW), Theodor Hammermann, Phillip Matthias, Dennis Schaaf, Janne Richter ( 1 Tor), Niklas Pülicher, Jakob Müller, Lucas Henze, Paolo Heute


HKM (Futsal) 2018/19

Vorrunde – Staffel 4:
Termin: Sonntag, den 09.12.2018, 12:30 Uhr, WEMA-Sporthalle Aschersleben

3.Platz für D3 – Unglücklich ausgeschieden
Zur Vorrunde der HKM im Futsal trafen wir auf die Mannschaften aus Biere/Förderstedt, Union Schönebeck 2, Warmsdorf und Schwarz-Gelb Bernburg.
Das Turnier begann für unsere Jungs vielversprechend. Im ersten Spiel wurde Warmsdorf relativ sicher durch 2 Tore von Yves geschlagen. Der nächste Gegner war dann unser alter Dauerrivale Schwarz-Gelb. Leider machte da unsere Mannschaft ein sehr schlechtes Spiel. Das alte Thema, die Zweikämpfe wurden nicht angenommen und so kam letztendlich eine 0:5 Klatsche dabei heraus. Nach diesem Spiel waren die Chancen auf das Weiterkommen natürlich auf ein Minimum gesunken. Das Trainerteam versuchte noch einmal die Jungs zu motivieren und die Fehler abzustellen. Der nächste Gegner Biere/Förderstedt hatte überraschend alle 3 Spiele ohne Gegentor gewonnen. Unsere Mannschaft musste dieses Spiel auf jeden Fall gewinnen, um überhaupt noch eine Chance zu haben. Und siehe da, auf einmal war eine ganz andere Einheit auf dem Parkett zu sehen. Es wurde jetzt um jeden Ball gefightet und auch der 0:1 Rückstand sollte unsere Jungs nicht aus der Bahn werfen. Durch 2 Tore von Phillip und Dennis konnte das Spiel gedreht werden. Dieser Sieg war hochverdient, da es noch weitere Großchancen für unser Team gab.
Trotz des Sieges waren wir immer noch auf fremde Hilfe angewiesen und die kam völlig überraschend durchdie  Warmsdorfer zustande, die Schwarz- Gelb mit 1:0 besiegten.
Nun hatten wir es im letzten Spiel gegen Schönebeck selbst in der Hand, da schon ein Unentschieden für den 2. Platz gereicht hätte. Doch darauf wurde nicht gespielt. Unsere Jungs knüpften nahtlos an das Spiel gegen Biere an und setzten Schönebeck mit tollem Fußball von der ersten Minute an unter Druck. Es gab leider nur ein Problem, das Glück war in diesem Spiel einfach nicht auf unserer Seite. 3 Lattentreffer und ein Distanzschuss von Theo an den Pfosten, wo der Torwart schon geschlagen war, sprechen Bände. Und so nahm das Unglück seinen Lauf. 40 Sekunden vor dem Ende konnte sich Schönebeck einmal durchsetzen und es stand 0:1. In den verbleibenden Sekunden gab es nochmal Chancen, aber es sollte nicht sein. Nach dem Abpfiff flossen dann die Tränen bei unseren Jungs über das überaus unglückliche Ausscheiden in diesem Spiel. Aber so hart ist leider der Fußball. Kopf hoch Jungs, bei den beiden letzten Spielen habt ihr gezeigt, wie man als Mannschaft auftritt. Trainerteam und Eltern waren da stolz auf euch. Der Wermutstropfen war natürlich das Spiel gegen Schwarz-Gelb. Wenn da genauso gespielt worden wäre, wie in den letzten Spielen hätte es ein sicheres Weiterkommen gegeben. Daran werden wir weiter arbeiten.

Kader: Janne Richter (TW), Florian Henze (TW), Phillip Matthias (1 Tor), Yves Krug (C.) (2 Tore), Niklas Pülicher, Theodor Hammermann, Dennis Schaaf (1 Tor), Lucas Henze, Paolo Moris Heute,

Endstand
1.SG Biere/Förderstedt, 2.Union Schönebeck II, 3.Einheit Bernburg,
4.Schwarz/Gelb Bernburg, 5.SG Unseburg-T./Wolmirsleben

Modus:
In den vier Staffeln wurde Jeder gegen Jeden gespielt. Die Plätze 1 u. 2 je Staffel qualifiztieren sich für die Endrunde. (Spielplan / Tabelle)


24.11.2018 D3 – Junioren führten im Klubraum des SV Einheit ihre Weihnachtsfeier durch
 
Für unsere Jungs gab es als Überraschung von den Trainer und Betreuern einen Schal und eine Mütze vom SV Einheit

Vielen Dank auch nochmal an die “D3 – Spielermamas” vom Trainer – und Betreuerteam für das Geschenk!!!



08.11.2018 8.ST 1.Kreisklasse St. 2
FSV Drohndorf/Mehringen – SV Einheit Bernburg 0:8 (0:2)

Am Ende klarer Auswärtssieg
Heute traten wir zum verlegten Punktspiel in Drohndorf an. Es wurde am Abend, für unsere Jungs, unter noch ungewohnten Bedingungen bei „ Flutlicht „ gespielt. Da unsere beiden etatmäßigen Torhüter ausfielen, erklärte sich Hussam bereit ins Tor zu gehen, und um es vorweg zu nehmen, er machte seine Sache gut. Danke dafür! Das Trainerteam versuchte vor dem Spiel der Mannschaft nochmal einzuimpfen, dass sie beim Tabellenletzten doch bitte zusammen spielen sollen. Was dann in der 1. Halbzeit gezeigt wurde, war leider prompt wieder das Gegenteil. Immer wieder wurde versucht mit Einzelaktionen, sich durch die Abwehr zu fummeln, anstatt den besser postierten Mitspieler anzuspielen. So mußte ein Standard her, um in Führung zu gehen, als nach einer Ecke Dennis aufs Tor köpfte und Niklas den Abpraller dann aus Nahdistanz verwandelte. Kurz darauf fiel dann, nach einem schnellen Konter, noch das zweite Tor durch einen Distanzschuss von Paolo. Trotzdem war es insgesamt gesehen, gegen tapfer kämpfende Gastgeber, eine schwache 1. Halbzeit. Zur Pause nahm das Trainerteam dann einige Veränderungen in der Aufstellung vor und es wurde danach besser. Jetzt wurde viel mehr über die Außen gespielt und nun fielen auch schöne Tore, wie das 0:3 durch Theo mit einer Bogenlampe oder das 0:4 von Dennis, nach einem Schuss von der Strafraumkante genau ins Eck. Danach fielen noch 4 weitere schöne Treffer in regelmäßigen Abständen durch Dennis, Paolo, Timon und einen Freistoß von Phillip. Da konnte man dann sehen, was eigentlich für ein Potenzial in der Mannschaft steckt, wenn nicht eigensinnig mit dem Kopf durch die Wand gespielt wird, sondern als Team aufgetreten wird. Aber leider ist das bei einigen immer noch nicht angekommen. Da wird lieber am Spielfeldrand die ganze Zeit herum gekaspert, als auf die Trainer zu hören.
Fazit: Es war am Ende ein klarer Erfolg, aber eines ist sicher, gegen einen stärkeren Gegner hätte die Mannschaft mit der Spielweise der ersten Halbzeit aussichtslos zurück gelegen. Auf der 2. Halbzeit kann man dann aufbauen.

Torschützen:
0:1 Niklas Pülicher (9.), 0:2 Paolo Heute (11.), 0:3 Theodor Hammermann (35.), 0:4, 0:5 Dennis Schaaf (37., 40.), 0:6 Paolo Heute (48.), 0:7 Phillip Matthias (54.), 0:8 Timon Müller (58.)

Kader:
Hussam Idris (TW), Phillip Matthias, Niklas Pülicher, Dennis Schaaf (C.), Jan-Malte Stolz, Vincent Müller, Timon Müller, Lucas Henze, Paolo Moris Heute, Lucas Henze, Jakob Müller

Für die D3 – Junioren der KOOP ist damit die Herbstrunde beendet. Die Punktspiele werden ab 03.03.2019 mit dem Spiel beim SC Seeland fortgesetzt.


28.10.2018 7.ST 1.Kreisklasse St. 2:
SG Hecklingen-Cochstedt-Schneidlingen – SV Einheit Bernburg 4:0 (2:0)


Vorgezogen
22.10.2018 Anstoß: 17:00 Uhr 9.ST 1.Kreisklasse St. 2:
SV Einheit Bernburg – SV Rotation Aschersleben (Mädchen) 2:1 (1:1)


21.10.2018 Anstoß: 09:30 Uhr 6.ST 1.Kreisklasse St. 2:
SV Einheit Bernburg – Egelner SV Germania 3:0 (0:0)

Schwer erkämpfter Heimsieg
Am Sonntag empfingen wir zum Punktspiel den Egelner SV Germania. Es wurde von Anfang an das erwartet schwere Spiel. Unsere Jungs hatten in den ersten Minuten Mühe, überhaupt ins Spiel zu finden. Spielerisch lief fast nichts zusammen und so hatte Egeln erst mal viel Ballbesitz, ohne aber zu großen Chancen zu kommen. Im Laufe der ersten Halbzeit verlagerte sich das Spielgeschehen dann zwar immer mehr in Richtung Egelner Gehäuse. Aber auch unser Team hatte zunächst kaum gefährliche Szenen, da die EGästeabwehr sehr gut stand. Die größte Chance der 1. Halbzeit hatten dann auch unsere Gäste mit einem gefährlichen Freistoß, der nur knapp unser Tor verfehlte. So blieb es zur Pause beim torlosen Unentschieden.
In der Halbzeit versuchte dann das Trainerteam noch einmal die Jungs zu motivieren, dass noch aggressiver gegen den Ball gearbeitet werden muss. Und siehe da nur 3 Minuten nach der Halbzeit hatte dies Erfolg. Paolo erkämpfte sich den Ball kurz vor dem Strafraum und wurde dann im selbigen gefoult. Der Schiedsrichter, der das Spiel souverän leitete, zeigte sofort auf den Punkt. Die Chance lies sich Yves nicht entgehen und er verwandelte sicher zur Führung. Danach war aber dann erst einmal wieder Egeln am Drücker und unser Team hatte einige brenzlige Situationen zu überstehen. Die größte Chance hatten die Gäste mit einem Distanzschuss, den aber Felix mit einer Klasseparade über die Querlatte lenkte. Wir hatten jetzt in der Schlussphase öfters Kontergelegenheiten, die aber meist noch zu überhastet abgeschlossen wurden. Doch in der 56. Minute gab es dann die Erlösung, wieder nach einem Konter, als Jakob sich durchsetzen konnte und mit einem Schuss von der Strafraumgrenze das viel umjubelte 2:0 erzielte. Nun war Egeln doch ziemlich platt und wir konnten in der 59. Minute sogar noch, nach einem Abstauber, das 3:0 durch Malte erzielen.
Fazit: Insgesamt war es ein verdienter Erfolg, der aber doch um ein Tor zu hoch ausfiel. Aber wie sagte der Egelner Trainer doch treffend. “Man kann nicht gewinnen, wenn man kein Tor erzielt.”

Torschützen: 1:0 Yves Krug (33. Strafstoß), 2:0 Jakob Müller (56.), 3:0 Jan Malte Stolz (59.)

Kader:
Felix Gemende (TW), Phillip Matthias, Yves Krug, Dennis Schaaf, Niklas Püllicher, Jan-Malte Stolz, Vincent Müller, Timon Müller, Lucas Henze, Paolo Moris Heute, Jakob Müller, Christian Schoon


23.09.2018 5.ST 1.Kreisklasse St. 2:
SG Unseburg/​Tarthun/​Wolmirsleben – SV Einheit Bernburg 1:2 (0:1)

Knapper Sieg in Unseburg 
Es war ein hart umkämpftes Spiel, das wir am Sonntag gegen die Spielvereinigung SG Unseburg/Tarthun/Wolmirsleben bestritten. Schon von der 1. Minute an hatte man gemerkt, dass wir nur über den Kampf Punkte mit nach Hause nehmen werden. Es ergaben sich auf beide Seiten Torchancen, doch in der 20. Spielminute durften wir endlich über das 0:1 Jubeln. Es war Lucas Henze, der mit seinem vermeintlich schwächeren Rechtsfuss das Runde Leder in die rechte Ecke schoss. Eine Befreiung, denn danach liefen die letzten 10 Minuten der ersten Hälfte für uns, denn mit Sicherheit hätten wir jetzt das 0:2 und 0:3 machen können.
Nach der Halbzeitpause ging es erst mal sehr gut weiter, denn wir durften in der 32. Minute das 0:2 für uns bejubeln. Jakob Müller tankte sich durch die Abwehrreihen und schoss aus ca. 10 Metern hart in die untere linke Ecke. Doch von da an lief es bei unserer Mannschaft nicht mehr optimal und Unseburg bekam immer mehr Zug in Richtung unseres Tores. Es dauerte nicht lange und wir bekamen das Gegentor. Ab diesen Zeitpunkt wurde das Spiel immer wilder und die Gastgeber hatte noch ein paar Möglichkeiten auszugleichen. Doch unsere Jungs hielten dagegen und wir hatten sogar durch Theo Hammermann die Konterchance, um den Sack zu zumachen. Es blieb beim 1:2 für uns und wir nehmen sehr gerne die 3 Punkte mit nach Hause.
Torschützen: 0:1 Lucas Henze (20), Jakob Müller (32), 1:2 (34)
Kader:
Janne Richter, Jan-Malte Stolz, Jakob Müller, Dennis Schaaf, Theodor Hammermann,  Yves Krug,  Lucas Henze, Phillip Matthias, Hussam Idris, Vincent Müller, Paolo Heute, Florian Henze

16.09.2018 3.ST 1.Kreisklasse St. 2:
SV Einheit Bernburg – SC Seeland 2:2 (1:0)
(Spielbericht)


Testspiele:

Freitag, 31.08.2018  ALLIANZ Juniors Cup der TSG Calbe
Beginn: 17.00 Uhr Spielort: Heger – Stadion, Calbe

4. Platz für unsere Jungs, der hätte auch ein 2. sein können!
Am Freitag traten wir zum Allianz-Cup in Calbe an. 5 Mannschaften waren bei dem Turnier dabei. Es wurde im Modus Jeder gegen Jeden bei einer Spielzeit von 2x 10 Minuten gespielt.
Das erste Spiel gegen Calbe I. konnten unsere Jungs durch einen Treffer in der letzten Spielminute durch Lucas nach Klasse Vorarbeit von Theo hochverdient gewinnen. Es gab in dem Spiel noch jede Menge Chancen, die aber nicht genutzt wurden. Im zweiten Spiel, unser Team hatte übrigens zwischen den vier Spielen nicht eine Pause, trafen wir auf Calbe II. Diese Mannschaft hatte viele Spieler dabei, die einen Kopf größer waren als die Spieler unserer Mannschaft. Es war meist eine Abwehrschlacht, aber mit großem Einsatz und einem starken Torwart Moritz. So hielten wir das 0:0. Damit hatten die Jungs sich eine hervorragende Ausgangsposition geschaffen. Nun ging es gegen Eggersdorf. Auch in diesem Spiel machte unser Team ein starkes Spiel, es wurden viele Chancen erarbeitet und die Abwehr stand sicher. Leider schafften es unsere Kicker nicht, die Überlegenheit in Tore umzumünzen, und so kam es leider wie es oft in solchen Spielen kommt. Eggersdorf konnte sich Sekunden vor Schluss einmal gegen unsere Abwehr durchsetzen und es stand 0:1. Das war natürlich bitter. Im letzten Spiel ging es dann noch gegen den großen Favoriten aus Staßfurt. Und auch in diesem Spiel zeigten alle wieder eine tolle Moral und es wurde um jeden Ball gekämpft. Mit Glück und Geschick konnte auch Staßfurt wieder ein torloses Remis abgetrotzt werden. Das war auch der einzige Punktverlust vom Turniersieger.
Fazit: Es war ein Turnier wo normalerweise der 2. Platz für unsere Jungs verdient gewesen wäre. Aber es fehlte letztendlich das Wichtigste, die Tore. Sonst kann man der Mannschaft absolut keinen Vorwurf machen. Kampf und Einsatzbereitschaft waren Top. Dank auch noch einmal an Moritz, der ausgeholfen hatte und ein großer Rückhalt im Tor war.

Die SVE Ergebnisse:
Einheit – TSG Calbe I. 1:0, – TSG Calbe II.  0:0, – TSV B/W Eggersdorf 0:1, – Staßfurt 0:0

Kader:
Moritz Hammermann( TW), Niklas Püllicher, Yves Krug, Dennis Schaaf, Jan Malte Stolz, Theodor Hammermann, Phillip Matthias, Timon Müller, Lucas Henze( 1 Tor), Paolo Heute, Jakob Müller


29.08.2018  Anstoß: 17:30 Uhr
CFC Germania 03 – SV Einheit Bernburg 2:6 (0:2)

Souveräner Auswärtssieg in Köthen!
Am Mittwochabend traten wir zu einem Testspiel in Köthen an. Es war ein von beiden Seiten aggressiv geführtes Spiel mit harten Zweikämpfen, aber trotzdem größtenteils nicht unfair. Unsere Jungs hatten das Spiel gut im Griff, und so fielen in der 1. Halbzeit zwei Tore durch Jakob und Dennis. Auch in der 2. Halbzeit war unser Team vor allem spielerisch das bessere. Es gab schöne Spielzüge, die zu weiteren vier Toren durch Lucas und Paolo führten. Man hat auch heute wieder gesehen, dass die Jungs das im Training Geübte immer besser umsetzen, gerade bei Standards oder bei Kontern. Bei noch besserer Chancenverwertung hätte der Sieg sogar noch höher ausfallen können. Insgesamt gesehen war es wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung mit einem verdienten Sieger.

Unsere Torschützen:
0:1 Jakob, 0:2 Dennis, 0:3 Lucas, 0:4 Paolo, 1:4, 1:5 Lucas, 2:5, 2:6 Lucas

Kader
Janne Richter( TW), Vincent Müller, Yves Krug, Dennis Schaaf, Jan Malte Stolz, Theodor Hammermann, Phillip Matthias, Timon Müller, Lucas Henze, Paolo Heute, Florian Henze, Jakob Müller


26.08.2018 2.ST 1.Kreisklasse St.2
SV Rotation Aschersleben (Mädchen) – SV Einheit Bernburg 1:9 (1:3)

Klarer Auswärtssieg unserer Jungs!
Heute traten wir zum Auswärtsspiel in Aschersleben bei einem für uns noch völlig unbekannten Gegner an. Die Rotation Mädchen hatten aber auch mit “Dari” Vaduva ein bekanntes Gesicht in ihren Reihen und teilweise waren die Mädchen einen Kopf größer, als unsere Jungs.
Aber unsere  Mannschaft war von der 1. Minute an hellwach und hatte gleich durch Phillip die erste Chance, doch sein Schuss ging auf die Querlatte. Es dauerte dann trotzdem noch bis zur 8. Minute mit dem ersten Tor, dann war der Bann durch Paolo gebrochen. In der 22. Minute erzielte der gleiche Spieler, der ein starkes Spiel machte, seinen zweiten Treffer mit einem Distanzschuss. Wir hatten das Spiel eigentlich im Griff, aber durch eine Unachtsamkeit und schlechtes Rückzugsverhalten im Mittelfeld hatte Aschersleben plötzlich Überzahl und die scharfe Flanke ging kurz vor der Pause, unglücklich von unserem Torwart Felix, über die Linie. Zum Glück konnten wir beim nächsten Angriff noch vor der Pause den alten Abstand durch Lucas wiederherstellen. Sein Pfostenschuss prallte von dort an den Rücken der Torhüterin, von wo er dann über die Linie sprang. Das gab Sicherheit.
In der 2. Halbzeit machten es die Jungs dann super. In regelmäßigen Abständen fielen jetzt die Tore. Aber das Wichtigste an der Sache war, dass jedes einzelne Tor schön heraus gespielt wurde. Klasse Jungs und weiter so! Das hat auch den Eltern und uns Trainern Spaß gemacht. Die Krönung war dann das 9. Tor durch Dennis, mit einem Kopfballtor, nach sehr gut getretener Ecke von Yves. Das gab es gefühlt noch nie bei unserer Mannschaft, weil sonst eher immer der Kopf weggezogen wurde.
Fazit: Es war vor allem in der 2. Halbzeit eine Klasse Mannschaftsleistung unserer Jungs, auf die in jedem Fall aufgebaut werden kann.

Unsere Torschützen:
0:1, 0:2 Paolo (8., 22.) 1:2 (29.) 1:3 Lucas (30.) 1:4 Paolo (31.) 1:5 Jakob (39.) 1:6 Malte (41.) 1:7 Lucas (47.) 1:8 Timon (51.) 1:9 Dennis (55.)


19.08.2018 1.ST Kreisklasse St.2
SV Einheit Bernburg – FSV Drohndorf/Mehringen 13:0 (6:0)

Punktspielauftakt souverän gemeistert.
Am Sonntag hat unsere D3 ihr erstes Punktspiel gegen Drohndorf/Mehringen mit einem klaren 13:0 gewonnen.
Während der 60 Minuten war es ein Spiel auf einTor. Drohndorf/Mehringen konnte kaum Gegenwehr leisten. Man muss dazu sagen, dass die Gäste an diesem Tag nicht voll besetzt waren und vom Kader her nicht aus dem Vollen schöpfen konnten. Unsere Jungs hatten teilweise schöne Passstafetten kreiert, sodass das Ergebnis zum Schluß auch hätte höher ausfallen können.  Bei unserer Mannschaft konnte man schon einige  Situationen im Spiel herauslesen, die auch im Training geübt werden. Das Trainer Team sieht trotz alledem immer noch Luft nach oben bei den Jungs.
Unsere Torschützen:

Theodor Hammermann (3., 25. min.), Lucas Henze (5.,9.,40.), Jakob Müller  (21.,53.), Hussam Idris  (26.,50.), Janne Richter (36.), Paolo Heute  (37.,60.), Phillip Matthias  (51.)


Kreispokal – 1.Runde

15.08.2018  Anstoß: 18:00 Uhr
SV Einheit Bernburg – Union 1861 Schönebeck U12 1:4 (0:4)

Pokalaus gegen D2 – Junioren von Union Schönebeck
Keinen geringeren als den Pokalfinalisten Union Schönebeck des letzten Spieljahres bei den E – Junioren, der in der selben Saison außerdem nicht nur Kreis – und Hallenkreismeister, sondern auch Mini-Weltmeister des KFV Salzland und Vizelandesmeister wurde, bekamen unsere D – Junioren für diese erste Pokalrunde zugelost. Allerdings waren die meisten Schönebecker Spieler, genauso wie die Jungs des Gastgebers, gerade den E-Junioren entwachsen. Beide Mannschaften befanden sich jahrgangsmäßig also in etwa auf Augenhöhe.
Technisch und spieltaktisch, sowie im Zweikampfverhalten hatten die Gäste an diesem Mittwochabend den Bernburgern, zumindest in Halbzeit eins, allerdings einiges voraus. Das zeigten sie hier eindrucksvoll. Den Unionern gelangen allerdings auch zwei Blitztore. Schon in der 1.Spielminute verwandelte Lennard Herrmann einen dirikten Freistoß ins lange untere Eck. Torwart Janne Richter hatte hier genauso wenig eine Abwehrchance, wie auch beim zweiten Schönebecker Treffer, eine Minute später durch den gleichen Spieler. Das muss man erstmal wegstecken und für die Moral der Einheitspieler, die sich sicherlich viel vorgenommen hatten, war dieser Doppelschlag natürlich überhaupt nicht förderlich – gut zu erkennen an der Körpersprache der einzelnen Spieler. So lief zunächst nichts zusammen. Weder das Passspiel funktionierte, noch die notwendige Laufbereitschaft war vorhanden. Nur Jakob Müller versuchte es immer wieder mit Dribblings, war aber zu sehr auf sich allein gestellt und fand so in der Abwehr der Schönebecker, spätestens aber beim sehr gut mitspielenden Torwart der Elbestädter seinen Meister. Hatte man den Ball, wurde er meist von hinten heraus lang geschlagen, fand so aber keine Abnehmer. All dies machte es den Gästen leicht, die Bernburger Offensivaktionen frühzeitig abzufangen und sich ihrerseits in der Bernburger Hälfte festzusetzen. So gelangen ihnen in der 22.Spielminute durch Sohail Rasuli und mit dem Halbzeitpfiff des guten und konsequent leitenden Schiedsrichters Florian Gneist noch die Treffer zum 0:3 und 0:4.
Für die Einheittrainer hieß es nun, die Jungs wieder aufzurichten und Mut für die zweite Hälfte einzuimpfen. Das schien ihnen gut gelungen zu sein, denn plötzlich standen ganz andere Weißrote auf dem Platz. Auf einmal wurde der Körper eingesetzt und so Zweikämpfe gewonnen und damit der eben noch recht souveräne Gegner unter Druck gesetzt. Und siehe da, auch die Schönebecker wurden zu Fehlern gezwungen. So stellte sich bei den Platzherren gewachsenes Selbstvertrauen ein und es gelangen verheißungsvolle Angriffe. Einer davon führte in der 40.Spielminute zum 1:4 Anschlusstreffer durch Theo Hammermann. Jetzt rochen Bernburger noch einmal Lunte. Und es gab auch einige weitere Tormöglichkeiten. Jetzt taute auch mal ein Phillip Mathias auf, der mit guten Aktionen über die rechte Seite glänzte. Einzig das Tor fehlte. Da waren die Gastgeber noch glücklos oder zu überhastet. Aber man hat das Wollen gesehen und man hat auch gesehen, dass sich dieser Jahrgang beider Mannschaften schon in früheren Jahren erbitterte Duelle lieferte. Als alles weitere Anrennen der Bernburger an diesem Abend erfolglos blieb, kamen die Gäste noch einmal auf und hatten auch noch einige Erfolg versprechende Spielzüge. Aber die Einheitabwehr um Yves Krug, der kurz vor dem Schlusspfiff die Ampelkarte erhielt – übrigens eine korrekte Entscheidung, und mit ihrem Torwart Janne stand gut und ließ keinen weiteren Gegentreffer mehr zu.
Am Ende und das Spiel insgesamt gesehen, sind die Schönebecker als verdienter Sieger vom Platz gegangen. Die Gasteber aber zeigten in der zweiten Hälfte, wenn die Einstellung stimmt kann man mithalten. Daran muss gearbeitet werden, nicht die ersten Minuten verschlafen, in den Zweikämpfen präsent sein, Passspiel, sowie Ballan – und mitnahme verbessern und bei der Spieleröffnung, wie Abstoß oder Abschlag sich etwas einfallen lassen.
Dann wird sich auch der gewünschte Erfolg einstellen. Das Potential dazu ist vorhanden.
(Alle Spiele 1.Runde)


Testspiele:


Sonntag, 12.08.2018  Anstoß: 10:30 Uhr
Mini – Turnier bei der SG 1948 Reppichau und mit dem SV Blau-Weiß Desau

Zwei Niederlagen für unsere Jungs
Es war schon sehr komisch, als wir in Reppichau ankamen, wurden wir gar nicht erwartet. Angeblich hatten wir in der Woche unser Spiel abgesagt, was natürlich nicht stimmte. Reppichau hatte mit Blau-Weiß Dessau einen anderen Gegner eingeladen. Wir entschieden uns dann, mit unseren Gegnern ein Mini-Turnier über 1x 20 Minuten zu spielen.
Im ersten Spiel trafen wir auf Reppichau. Die ersten 5 Minuten konnten wir noch gut dagegen halten, aber was dann die nächsten 5 Minuten passierte war nicht zu verstehen. Innerhalb dieser 5 Minuten machte der Gastgeber 4 Tore, davon ein Eigentor von uns. Keine Bewegung vom Mittelfeld mit nach hinten und keine Organisation in der Abwehr, ermöglichte es unserem Gegner, relativ leicht die Tore zu schießen.
Danach machten es die Jungs wieder etwas besser, sie spielten sich auch ein paar Chancen heraus, ein Tor sollte allerdings nicht mehr fallen, da auch bei den eigenen Angriffen viel zu langsam nachgerückt wurde.
Im zweiten Spiel gegen Dessau leider dasselbe Bild, nach 5 Minuten fiel der erste Treffer für den Gegner, weil wieder ein Gegenspieler nicht am Torschuss gehindert wurde. Bis zur 19. Minute blieb es dann beim 1:0 , die Chancen die wir hatten wieder vergeben und beim Abschlag wurde dann nicht zum Ball gegangen, sondern darauf gewartet, das er auf den Fuß fällt. Dessau ließ sich die Chance nicht nehmen und erhöhte völlig frei auf 2:0, was dann auch der Endstand war.
Fazit: Es waren leider wieder zwei Spiele gegen natürlich starke Gegner, in denen unsere Jungs die Zweikämpfe nicht richtig annahmen. Es fehlten bei den meisten Bewegung und Laufbereitschaft und so kann man natürlich keine Spiele auf dem Niveau gewinnen.
Am Mittwoch zum Pokalspiel können die Jungs hoffentlich zeigen, dass sie es besser können. Das geht aber nur über Einsatzbereitschaft und Kampf von der ersten bis zur letzten Minute. Das haben einige leider immer noch nicht verstanden. Das es auch anders geht wurde ja schon im Spiel gegen Nienburg bewiesen.


Sonntag, 05.08.2018  Beginn: 09:30 Uhr  Einheit-Sportplatz
Miniturnier mit Einheit (D3), TSV Blau-Weiß Eggersdorf, 1.FSV Nienburg

Wilkommener erster Test – Sieg und Remis für unsere Jungs
In dem Vorbereitungsturnier ging es darum, sich nach den Ferien wieder zu finden und eine kleine Standortbestimmung, auch wenn die zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sehr aussagekräftig sein kann, zu erhalten. Dazu waren mit dem 1.FSV Nienburg und dem TSV Blau-Weiß Eggersdorf zwei leistungsstarke Gegner auf dem Einheitplatz zu Gast.
Im ersten Turnierspiel gegen Eggersdorf waren die Lehmannschützlinge noch nicht wirklich auf dem Platz und mussten besonders in der ersten Spielhälfte, es wurde jeweils über 2 x 20 min. gespielt, Lehrgeld zahlen. In der Raumaufteilung, läuferisch, technisch und in der Einsatzbereitschaft zeigte sich der Gegener klar überlegen. So war die 3:0 Halbzeitführung der Gäste auch keine Überraschung und auch ein wenig deprimierend.
Im zder zweiten Spielhälfte zeigte sich schon ein anderes Bild und die Platzherren zeigten sich einsatzfreudiger. Sofort erhöhten sich ihre Spielanteile und sie kamen zu Torchancen. Leider wurde nur eine davon durch Phillip Matthias mit sattem Flachschuss ins linke untere Eck zum 1:3 genutzt. Eggersdorf blieb es dann vorbehalten, doch noch den alten Abstand wiederherzustellen.
Danach trafen der 1.FSV Nienburg und Eggersdorf aufeinander. Die Eggersdorfer schienen aber gegen Einheit ihre Körner verschossen zu haben, wirkten jetzt kraftlos und konnten den Gegner kaum noch, bestenfalls durch Einzelaktionen, fordern. Nienburg dagegen spielte sehr kraftvoll, mit großer Durchschlagskraft in der Offensive und ließ hinten nichts anbrennen. So ging das 5:0 Endresultat für den FSV auch in Ordnung.
Wer jetzt dachte, im dritten und letzten Turnierspiel seien die Gastgeber gegen diese stark auftrumpfenden Nienburger chancenlos, sah sich getäuscht. Jetzt traten sie selbstbewusst auf und hielten kämpferisch voll gegen. Trotzdem kam Nienburg in der Startphase zu einigen Chancen bzw. fordete die Einheitabwehr zu großem Einsatz um diese zu vereiteln. Das gelang den Bernburgern oft, aber manchmal auch durch ein Foulspiel. Eines davon führte zum Strafstoß und damit zur Nienburger Führung. Nach der Pause kam die Einheit mit viel Druck und erarbeitete sich Tormöglichkeiten. Der Ausgleich lag in der Luft, ehe Nienburg wieder zu konstruktiveren Spiel fand. Und tatsächlich, mittels erzwungenem Eigentor gelang der Ausgleichstreffer. Jetzt lief die Begegnung heiß und man schenkte sich nichts. Nienburg wollte unbedingt noch gewinnen, übertrieb es aber dann mit dem individuellen Spiel seiner Nr.8, Einheit wollte mindestens den Teilerfolg. Entsprechend verbissen und sicher für ein Testspiel übertrieben, ging man in den letzten Minuten miteinander um. Am Ende hatten beide Teams noch die Siegchance, jedoch blieb es beim gerechten Remis.

Ergebnisse: Einheit – Eggersdorf 1:4, – Nienburg 1:1, Nienburg – Eggersdorf 5:0

Endstand: 1.Nienburg, 2.Eggersdorf, 3.Einheit