Spg. Einheit Bernburg III./Askania Bernburg

1.Kreisklasse Staffel 3 – 2017/18

Hinten v.l.:  Ronny Beier, Trainer Gernot Pülicher
Stehend v.l.:
Paolo Heute, Dean Haisch, Damiano Zavatta, Jeremy Schmitz, Magnus Friedl, Timon Müller, Niklas Pülicher
Kniend v.l.:
Erik Wiedensee, Hannes Beier, Nico Ochsendorf, John Jason Ulrich und Jurian Hellmann
Es fehlen auf dem Bild: Denis Hein, Hussam Idris


Kader u. Zielstellung

 Spielplan u. Tabelle – Vorrunde St.3

 Ergänzende Ausschreibung Nachwuchs 2017/18

 RTP NW 2017-2018


News u. Spielberichte

Winterfahrplan E3 – Junioren 2017/18

Winterkalender E3 – Junioren Stand: 13.11.2017


09.12.2017 HKM – Vorrunde Staffel 3:
Beginn: 09:00 Uhr  Anreise: 08:30 Uhr Spielort: Waldsporthalle Egeln
(Spielpläne, Ergebnisse u. Tabellen aller drei Vorrundenstaffeln)



VI.Mini – WM 2018 – Ausscheidungsrunde
die 6. MINI-WM des KFV Fußball Salzland findet am Samstag, den 23. Juni 2018 im Stadion Staßfurt statt. Alle derzeitig im Spielbetrieb stehenden 24 Mannschaften sind dazu spielberechtigt. Da die MINI-WM mit 16 Mannschaften stattfindet, sind für 16 Mannschaften Qualifikationsspiele notwendig, die mit Hin – u. Rückspiel ausgetragen werden.

Rückspiel: 11.11.2017  Anstoß: 10:00 Uhr
SV Einheit Bernburg II. – SG SV Einheit Bernburg III./ TV Askania abgesagt

Das Rückspiel wurde am späten Freitagabend, auf Grund vieler Krankmeldungen von Spilern der E3 – Junioren abgesetzt. Auf Grund des klaren Hinspielergebnisses zu Gunsten der E2 – Junioren und auch im Sinne der Gesundheit der Kinder haben sich beide Parteien darauf verständigt, auf eine Neuansetzung zu verzichten. Der KFV Fußball trägt diese Entscheidung mit.
Damit gehen die E2 – Junioren als Sieger dieser Ausscheidungsrunde hervor und sind für die Mini-WM Endrunde qualifiziert,

(Alle Spiele der Ausscheidungsrunde)

Hinspiel: 05.11.2017  Anstoß: 10:00 Uhr
SG SV Einheit Bernburg III./ TV Askania – SV Einheit Bernburg II. 1:4 (0:0)

Gutklassiges E-Jugendspiel endet 1:4
Etwa 50 Zuschauer, darunter natürlich hauptsächlich Eltern, Großeltern beider Mannschaften säumten den Spielfeldrand dieser mit Spannung erwarteten Begegnung.
Sie sollten bei diesen eher unangenehmen Wetterverhältnissen auch nicht enttäuscht werden, war es doch streckenweise ein sehr abwechslungsreiches Spiel.  Denn was besonders interessant an diesem Tag zu erwähnen gilt, 80 Prozent der Jungs kennen sich aus beiden Mannschaften bereits seit nunmehr 5 Jahren, noch aus der gemeinsamen Bambinizeit und die Trainer entsprechend auch (!), was für viel Anspannung bei allen Beteiligten sorgte. Doch wollen wir nicht unerwähnt lassen, dass eben die Jungs der E3 erst seit diesem Jahr in dieser Zusammensetzung miteinander spielen und ihre bisherigen Erfolge und ihr Teamgeist sehr anerkennenswert sind. Hieran haben alle einen großen Anteil  geleistet.
Zum Spiel:
Beide Mannschaften wurden von ihren Trainern entsprechend eingestellt. Die E II sollte von Anfang an das Spiel in die Hand nehmen und wenig Ballbesitz der E3 in der eigenen Hälfte zulassen. Bei der E2I wurde voll auf Konter und Defensivleistung der Mannschaft gesetzt.
Stolze 27 Minuten ging diese Taktik auch auf, bevor dann doch der Druck der E2 um Kapitän Bennit Kommritz , zum verdienten Führungstreffer durch William Kohl führte. Die erste Halbzeit hatte aber viel mehr zu bieten, als über diese nicht zu berichten. Neben dem hochmotivierten Torwart der E3, Nico Ochsendorf, waren es auch alle anderen Spieler, welche man an diesem Tag positiv hervorheben kann. Denn alle versuchten ihr Können gekonnt und positiv umzusetzen und spielten geordnet entweder aus der eigenen Abwehr bis in den Angriff ihre Spielzüge durch.
Schnell war aber auch zu erkennen, dass die Abwehrreihe der E3 um Kapitän Niklas Pülicher an diesem Tag nicht so leicht zu knacken ist. Ob über die Außen oder direkt durch das Zentrum, es wurde der E2 nicht leicht gemacht. Viele Spielzüge der E2 wurde gut vorgetragen,  endeten aber dann doch in der Abwehrwand oder beim Torwart der E3. Natürlich gelang auch der eine oder andere schöne Spielzug der E3, welche sehr geordnet versuchte, den Ball aus der eigenen Hälfte zu spielen. Was zur Freude der beiden Trainer Gernot Pülicher und Ronny Beier auch das eine oder andere Mal beeindruckend gelang. Doch die ganz große Gefahr sollte auf das Tor von Lenny Malz noch nicht gelingen. So stand es dann nach 25 Minuten noch immer 0:0 und alle waren sich bis hierin bereits einig, ein sehr tolles und abwechslungsreiches Spiel beider Mannschaften bis dahin gesehen zu haben.
Die zweite Halbzeit sollte, wie schon angedeutet, natürlich auch von Toren und weiterer Abwechslung, dank beider Mannschaften, gezeichnet werden. In der 27. und 34. Minute war es der Stürmer William Kohl, der in besagter Stürmermanier seine Mannschaft 0:2 in Führung schoss. Auch wenn bereits in der 37. Minute das 0:3 durch Hannes Kersten erzielt wurde, war es weiterhin beeindruckend, dass die Jungs der E3 nie aufsteckten.
Diesen Eindruck konnten die Jungs dann auch in der 40 Minute durch den verdienten Anschlusstreffer zum 1:3 durch Erik Wiedensee untermauern. Ein wunderschönes Zuspiel von Jurian Hellmann ging diesem voraus und Erik behielt die Ruhe und lupfte den Ball gekonnt über den heraus eilenden Torwart Lenny ins Tor .
Nun begannen auch die besten 10 Minuten des Spiels, da der Ball sehr schnell von rechts nach links von beiden Mannschaften geführt wurde. Da die E3 nun auch viel Mut nach vorn bewies, machten sich eben auch Lücken in der Abwehr auf und so kam es zum letztlich verdienten 1:4 durch Bennit Kommritz.
Alles in allem wollen wir aber festhalten, dass es ein sehr gutes E-Jugendspiel war, wo Spieler, Trainer, Eltern und natürlich auch die Vereine sehr stolz sein und sich auf die Zukunft der Jungs beider Mannschaften  freuen können.
Das Rückspiel findet am 11.11.2017 auf dem Einheitsportplatz statt und darf erneut so zahlreich unterstützt werden.
(Spielbericht E2)

Mannschaften:
E2: Lenny Malz, Leonard Drefs, Neo Bergmann, Hannes Kersten, Bennit Kommritz, Maurice Lorenz, Linus Wilhelm Fahland, Rocco Scheffler, Julius Günther und William Kohl

E3: Nico Ochsendorf, Damiano Zavatta, Niklas Pülicher, Moritz Büttner, Timon Müller, Dean Haisch, Jurian Hellmann, Paolo Heute, Hannes Beier, Erik Wiedensee, Magnus Friedl und John Jason Ulrich

Folgende 8 Mannschaften haben ein Freilos:
Lok Aschersleben, Einheit Bernburg I, Schwarz/Gelb Bernburg, TSG Calbe, SG Eggersdorf/Glöthe, Union Schönebeck I, SC Seeland und SV 09 Staßfurt


04.11.2017: Überraschungsausflug in die MDCC Arena des 1.FC Magdeburg
 
Auch solche Unternehmungen schweißen ein Team zusammen und lassen es wachsen!

 


28.10.2017 9.ST 1.Kreisklasse St.3:

FSV Drohndorf/Mehringen – SG Einheit Bernburg III./Askania Bernburg 0:4 (0:1)

Späte Tore sichern Sieg
Der letzte Spieltag der Staffel III für unsere E III sollte bei vielen noch länger in Erinnerung bleiben. Sehr spät sicherten sich an diesem Tag unsere Jungs den am Ende aber verdienten Erfolg. Konzentriert und auf Augenhöhe sollten die Jungs an das Spiel herangehen. Kleine Umstellungen waren nötig, da Dean Haisch an diesem Tag fehlte und seine Position erst einmal im zentralen Bereich zu ersetzen galt. Unser Kapitän Niklas übernahm diese Aufgabe und versuchte anstelle seiner sonstigen Position im Abwehrzentrum hier für Ordnung zu sorgen.
Zum Spiel: Von Beginn an hatten unsere Jungs mehr vom Spiel und deutlich mehr Ballbesitz. Jedoch konnten unsere Jungs nur wenig Gewinnbringendes heraus holen. Leider waren viele Pässe vor dem Tor sehr ungenau oder zu überhastet, wodurch leider noch kein Tor erzielt werden konnte. Chancen von Jurian, dem Geburtstagskind Jeremy und Paolo konnte bis zur 20. Minute der Torwart vereiteln oder gingen knapp am Tor vorbei.
In der 20. Minute war es dann aber soweit und dank eines gekonntes Zuspiel vom Jurian konnte Erik Wiedensee erfolgreich den Ball ins rechte Eck zum verdienten 0:1 für unsere Jungs einschieben.
Bis zur Halbzeit sollte nichts mehr passieren und so ging man mit der hauchdünnen Führung in die Pause. Da wir an diesem Tag auch noch fast alle Spieler (Denis und Dean krank) an Bord hatten, wollten wir es natürlich auch jedem ermöglichen, genügend Spielzeit zu erhalten. Dass das jedoch auch immer etwas Unruhe im Aufbauspiel bringt, zeigte sich auch in der zweiten Hälfte des Spiels. So begannen wir im Mittelfeld mit John im Zentrum und Niklas durfte sich eine kleine Auszeit nehmen. Nach ca. 35 Minuten stellten die Trainer dann wieder um. Bis dahin sollten jedoch immer wieder die Drohndorf/ Mehringer durch lange Pässe und eigene hoch stehende Spieler zu Konterchancen kommen. Etwas Zählbares sollte aber zu unserem Glück für sie nicht heraus springen, sodass unser Torwart Nico eher einen ruhigeren Tag hatte. So blieb es bis zur 43 Minute spannend. Denn nun konnte Erik nach einem wunderschönen Zuspiel von Damiano, mit einem Direktschuss den noch gut parierenden Torwart zum höchstverdienten 0:2 überwinden.
Jetzt war es um die Jungs der Heimmannschaft geschehen und es folgten noch zwei sehenswerte Treffer von Magnus in der 45 Minute und Timon in der 46 Minute zum verdienten 0:4.
Auch wenn der Sieg verdient war, so zeigte es aber auch  die Notwendigkeit von Verbesserungen vom Spielaufbau, über das Zusammenspiel bis hin zumAbschluss auf.
Nun folgen am Samstag ein Überraschungsausflug und zwei Mini-WM Qualifikationsspiele (05. u. 11.11.) gegen unsere E II und dann können die Jungs und Trainer sich auf die Hallenzeit einstellen.

Mannschaft: Tor: Nico, Abwehr: Moritz , Damiano, Jeremy, Hannes, Mittelfeld: Timon, John, Niklas, Jurian, Magnus, Sturm: Paolo und Erik


21.10.2017 8.ST 1.Kreisklasse St.3:
SG Einheit Bernburg III. — SV Lok Aschersleben 1:7 (0:2)
 
Einige Spielszenen

Erwartet schweres Spiel.
Am vorletzten Spieltag im Jahr 2017 kam der Tabellenführer der Staffel 3, SV Lok Aschersleben nach Bernburg. Bei typischem Herbstwetter und fast vollständiger Mannschaft begannen unsere Jungs das Spiel eher verhalten und mit großem Respekt.
Dank der starken Leistung unserer Abwehr und vor allem unseres Torwarts Nico Ochsendorf, konnte das erste Tor der Gäste noch etwas auf sich warten lassen. Unsere Jungs beschränkten sich schnell auf die Abwehrarbeit und auf gelegentliche Konterangriffe. Doch mehr war auch bei der deutlichen Überlegenheit der Gäste an diesem Tag nicht möglich Es war besonders der sehr stark aufspielende Gästespieler mit der Nummer 7, Ilias Aziz Ghanay, der mit sehr guter Technik und viel Übersicht die heimische Abwehrreihe inkl. Torwart in Bedrängnis brachte.
So war er es auch, der in der 16 Minute den Torreigen eröffnete und zum 0:1 traf. Bis dahin schafften es unsere Jungs immer wieder, mit mutigen Spielzügen über die Mittellinie und bis zum Gegnerischen Strafraum zu gelangen. Wirkliche Torgefahr sollte jedoch nicht herausspringen. In der 22 Minute fiel dann das 0:2, was den in Halbzeitstand bedeutete, denn unsere Jungs kämpften und gaben alles, um eben keine weiteren Gegentreffer zuzulassen.
In der 2.Halbzeit war bald ein Kraftverschleiß bei einigen Spielern zu erkennen, sodass die ersten Wechsel  erforderlich waren. Wir gönnten unserem Spielmacher Dean Haisch eine Verschnaufpause, was sich jedoch auch im Spielaufbau bemerkbar machte.
Ab der 30 Minute gelang nicht mehr allzu viel und das Spiel verlagerte fast ausnahmslos in unserer Hälfte. In der 28.Spielminute erhöhte Ghanay bereits auf 0:3. Doch nach einer eigenen Ecke war es Jurian Hellmann, der die Situation am schnellsten erkannte und aus kurzer Distanz zum Anschlußtreffer in der 32 Minute einnetzte. Wer gehofft hatte, nun gibt es eine Aufbruchstimmung unserer Jungs, der hatte nicht damit gerechnet, dass es auch bei den Ascherslebern eine gibt. Sie waren vom Gegentreffer angestachelt und kamen nun sehr schnell zu blitzschnellen Angriffen und Kontern, welche in Tore in der 34., 40., 42. und 43. Spielminute bis zum 1:7 Endstand mündeten.
In den noch verbleibenden 7 Minuten versuchten sich unsere Jungs noch einmal aufzubäumen und keine weiteren Treffer mehr zuzulassen. Dank des sehr guten Stellungsspiels unseres Torwarts und der am Ende auch abgerufenen Leistung ist es nicht höher ausgegangen. Dennoch bleibt zu sagen, mit mehr Disziplin im Training und Einsatzfreude ist noch mehr möglich. Am kommenden Wochenende können wir wieder einmal einem etwas leichteren Spiel gegen das Team aus Drohndorf/ Mehringen entgegensehen, doch muss auch hier erst einmal verstanden werden, miteinander zu spielen.

Kader: Tor: Nico Ochsendorf, Abwehr: Niklas Pülicher (Kapitän), Damiano Zavatta, Moritz Büttner, Mittelfeld: Jurian Hellmann, Dean Haisch, Timon Müller, John Ulrich, Paolo Heute, Erik Wiedensee


14.10.2017 7.ST 1.Kreisklasse St.3:
SV 09 Staßfurt – SG Einheit Bernburg III./Askania Bernburg 7:0 (6:0)

10 Minuten reichen
Bei herrlichem Spätsommerwetter traten wir zum schweren Auswärtsspiel in Staßfurt an. Die ersten 15 min gestaltete sich das Spiel sehr offen, mit leichtem Chancenplus für Staßfurt und dank unseres Torwarts Nico konnte vorerst noch das Tor sauber gehalten werden. Unsere Jungs hielten im Mittelfeld gut dagegen und arbeiteten sich immer wieder bis zum Strafraum vor, aber ein richtiger Torabschluss sollte dabei einfach nicht herausspringen. In der 15 min war es dann soweit und der Gegner wurde beim Torschuss nicht konsequent gestört. Nico konnte den Ball nur prallen lassen und der Staßfurter Stürmer hatte keine Mühe den Ball über die Linie zu schieben. Dies wirkte wie ein Schock für die Jungs, denn ab diesem Zeitpunkt stimmte keine Zuordnung mehr und eine Minute Später folgte des 0:2 aus unserer Sicht. Durch Umstellung in der Abwehr versuchten wir wieder Sicherheit zu erlangen, was aber keine Wirkung zeigte. Zu allem Leitwesen lenkten wir den Ball nach einer Ecke dann auch noch selber ins Netz. Jetzt ließen die Jungs die Köpfe hängen und auch das anfeuern der Eltern zeigte keine Wirkung und so stand es bis zur Halbzeit bereits 0:6. Dank unseres Torwarts Nico, welcher der beste Mann am heutige Tag war, konnten wir es verhindern, dass es nicht noch mehr Tore für die Staßfurter waren. Genügend Chancen hatten sie auf jeden Fall dazu.
In der Halbzeit hatte der Trainer alle Hände voll zu tun, um die Mannschaft wieder aufzurichten. Unsere Jungs nahmen die Worte an und fingen wieder an mitzuspielen und selber sich bis zum Strafraum vorzuarbeiten. Die erste gute Möglichkeit hatte Dean, der aber nicht genug Kraft aufbringen konnte, um die Staßfurter Torhüterin in Bedrängnis zu bringen. Ein weiterer sehenswerter Angriff unserer Jungs lief über die linke Seite und konnte nur durch ein Foul an Paolo gestoppt werden. Den fälligen Freistoß und damit den Ball schoss unser Kapitän Niklas scharf in den Strafraum, welchen Staßfurt gerade so aus der Gefahrenzone bekam. Aus dieser Abwehraktion ergab sich ein Konter der Staßfurter. Es wurde schnell über die Außen gespielt (drei Staßfurter gegen 2 Bernburger). Durch das sichere Doppelpassspiel lief der Spieler plötzlich allein auf unseren Torwart zu, dieser wurde einfach umspielt und es stand 0:7. Zwei Chancen hatte Staßfurt noch, aber das Abwehrverhalten stimmte in der zweiten Halbzeit besser und so konnten wir die Niederlage in Grenzen halten.
Fazit: Bis auf eine Phase von 10 Minuten konnten wir ganz gut gegen einen Meisterschaftsaspiranten gegenhalten. Moritz Büttner, der das erste Mal bei uns spielte, zeigte in der zweiten Halbzeit auf der linken Seite eine sehr gut Abwehrleistung  und wenn nächste Woche alle Kinder wieder an Bord sind, hoffen wir doch das wir Aschersleben über die ganze Spielzeit Paroli bieten können.

Kader:
Nico, Hannes, Damiano, Denis, Niklas©, Magnus, Juri, Dennis, Paolo, Dean und Moritz

   


23.09.2017 6.ST 1.Kreisklasse St.3:
SG Einheit Bernburg III./Askania Bernburg – SC Seeland 0:1 (0:0)

Unglücklich verloren
Am heutigen Spieltag gastierte  der SC Seeland auf dem Einheitplatz. Das  erwartete andere Spiel gegen diesen Gegner sollte es auch werden. Auf Augenhöhe werden wir heute spielen, so die Trainer  vor dem Spiel und sie sollten rechtbehalten. Aber Glücklich waren sie am Ende mit dem Ergebnis nicht. Aus  einer letztlich sicher geglaubten Punkteteilung wurde eine unglückliche Niederlage.
Was war passiert: Von Beginn an zeigten beide Mannschaften eine körperbetonte Spielweise und brachten Schiedsrichter und Trainer schon ganz schön in Unruhe. Schnell wurde aber auch klar, heute wird nur durch Glück eine Mannschaft als Sieger vom Platz gehen. Auf beiden Seiten zeigten die Spieler viele kleine Fehler, welche zu einem hin und her beider Mannschaften führte. Doch kam es in der 4.min zur ersten großen Chance unsere Jungs, als sich John von der Mitte kommend super durch die Abwehr tanzte und lediglich am Torwart scheiterte. Beide Abwehrreihen hatten an diesem Tag die Hauptlast und zeigten auch auf beiden Seiten tolle Arbeit. In der 12.min waren dann die Gäste mit ihrer größten Chance zur Stelle, doch unser Torwart Nico konnte mit einer tollen Reaktion den Rückstand verhindern. Hier waren zwar die Trainer aus Seeland der Meinung der Ball wäre im Tor gewesen, doch konnte der Torwart den Ball vor der Linie sichern. In der 16.min hatten wir dann durch Erik die größte Chance in Führung zu gehen, als er eine Hereingabe von Juri an den Pfosten knallte. Dieser Spielzug hätte ein Tor verdient gehabt, aber es sollte an diesem Tag nicht sein. Es ging bis zur Halbzeit weiter hin und her, aber nennenswerte Chancen sollte es auf beiden Seiten nicht mehr geben.
In der Halbzeit wurde den Jungs noch einmal Mut zugesprochen, doch zu nennenswerten Chancen sollten sie in der zweiten Halbzeit kaum noch kommen. Auch unser Mittelfeldmotor Dean konnte heute nicht für die Sicherheit und gekonnte Spielweise sorgen.  Solche Tage muss es eben auch geben. So musste es kurz vor Ende (45.min) leider kommen, dass durch eine Unaufmerksamkeit unserer Abwehrreihe man sich um den möglichen Punktgewinn brachte. Man spielte den Ball nicht konsequent aus dem Abwehrzentrum und die Gäste nutzten diese Situation blitzschnell aus und durch einen gekonnten Flachschuss von der rechten Strafraumgrenze versenkten sie den Ball im langen Eck . Ein Aufbäumen nutzte an diesem Tag leider nichts mehr und so mussten die Jungs nach dem deutlichen Sieg in der vergangenen Woche eine bittere Niederlage hinnehmen.
Fazit des Spieltages, drei Siege und drei Niederlagen stehen zu Buche und zeigen noch die fehlende Konstante der noch sehr frisch zusammengestellten Mannschaft. Doch wissen alle, was für ein Potential in dieser Mannschaft steckt und das wir uns vor keiner Mannschaft verstecken müssen. Unser nächstes Spiel wird gegen die favorisierte  Mannschaft aus Staßfurt am 14.10.17 sein, wo man jetzt schon gespannt drauf schauen darf.

Kader: Nico,Hannes,Damiano,Denis,Niklas©,Magnus,Juri,Timon,Paolo,Dean,Erik und John


17.09.2017 5.ST 1.Kreisklasse St.3:
SG Schneidlingen/Unseburg/T. – SG Einheit Bernburg III./Askania Bernburg 0:13 (0:8)

Unser Team erklimmt nach Einbahnstraßenfußball dritten Tabellenplatz
Wenn uns am heutigen Tag mit der SG Schneidlingen/Unseburg/T. ein Gegner gegenüber stand, welcher erst 4 Tore in 4 Spielen erzielen konnte und aus den Spielen noch keine zählbaren Punkte gesammelt hatte, so sollten unsere Jungs, den Gegner nicht leicht nehmen.
Der Trainer stimmte die Jungs entsprechend ein und das sollte sich in den ersten 25 Minuten als positiv erweisen. Entsprechend hoch konzentriert ging es los und durch sofortige Balleroberung wurde von Anfang an klar, wo die Reise an diesem Spieltag hingehen wird. Der Spielgemeinschaft wurde keine Chance gelassen, über die eigene Hälfte zu gelangen. Was jedoch zum Leidwesen unseres Torhüters Nico Ochsendorf war, welcher nur durch ein, zwei Rückpässe seiner Mitspieler den Ball auch einmal erhielt.
Zum Spiel. Bereits in der zweiten Minute traf unsere Nummer 10, Dean Haisch nach einem schönen Zuspiel vom am heutigen Tag überragenden Jurian Hellmann zum 0:1. Genau dieser sollte bereits in der siebenten Minute auf 0:2 erhöhen und nun war es eine Kopie des ersten Tores nur mit umgekehrten Akteuren. Dean spielte Jurian hervorragend an, welcher leicht einschieben konnte. Weitere drei Minuten später war es nun wieder Dean, welcher die Eingabe von Jurian, nach zwei verfehlten Versuchen seiner Mannschaftskameraden, am Ende zum verdienten 0:3 einnetzte. Und nach 10 Minuten hätte es aufgrund der sehr guten Spielweise deutlich höher stehen können, doch unsere Chancenverwertung und die gute Leistung Torwarts der Gastgeber waren der Grund für dieses dennoch zufriedenstellende 0:3. In der 16 Minute war es dann unsere Nummer 13, John Jason Ulrich, welcher sich in die Torschützenliste zum 0:4 einreihen sollte. Eine Minute später war es dann der frisch eingewechselte Erik Wiedensee mit der Nummer 11, welcher die Führung gar auf 0:5 ausbaute und nur zwei Minuten später (19 min.) mit einem satten Schuss von der Strafraumlinie unhaltbar zum 0:6 einnetzte. Da nun alles zu klappen schien, sollte auch eine direkt verwandelte Ecke von unserem Kapitän Niklas Pülicher in der 21 min. zum deutlichen 0:7 dabei sein. Die Euphorie hielt an und die Mannschaft spielte konzentriert weiter und erneut war es Jurian mit seinem zweiten Tor zum 0:8 Halbzeitstand. In der Halbzeit versuchte der Trainer die Jungs zum weiteren Spielen zu animieren, doch es sollte, wie so oft bei klarer Überlegenheit, ein wenig anders kommen.
Jeder wollte nun ein Tor erzielen und die Zuspiele gelangen nicht mehr so flüssig wie in Halbzeit eins. Unser Kapitän war es dann mit seinem zweiten Tor, nach einem erst mit zwei Nachschüssen verwandelten Neunmeter zum 0:9 in der 29. Minute. In die Torschützenliste sollte sich aber auch noch ein weiterer Spieler an diesem Tag einreihen. Es ist die 32. min., als unsere Nummer 6, Magnus Paul Friedl zum 0:10 erhöhte. Es sollte aber noch immer nicht das letzte Tor sein und die Mannschaft hätte sicher noch mehr Tore an diesem Tag erzielen können. Aber wie bereits geschrieben, waren die mangelnde Chancenverwertung mit überhasteten Abschlüssen, sowie tolle Torwartparaden der Grund für nur noch drei weitere Tore. Was aber nicht überheblich klingen soll, doch an diesem Tag hatte die Mannschafteben die Chancen dazu. Zum 0:11 schoss Erik sein heutiges drittes Tor in der 34. Minute und John sein zweites in der 40. Minute zum 0:12. Den Schlusspunkt setzte Dean, der ebenfalls mit seinem dritten Tor zum 0:13 Endstand abschloss.
Als Fazit können wir festhalten, dass unsere Jungs nach dem fünften Spieltag immer besser zusammen spielen und sehr schöne Spielzüge dabei heraus kommen.
Wir dürfen also gespannt sein, wie unsere Jungs am kommenden Wochenende die Partie gegen die Mannschaft von SC Seeland absolvieren werden. Der aktuelle 3. Tabellenplatz sieht jedoch sehr toll aus und macht uns stolz.
Weiter so!

Team: Nico, Niklas, Hannes, Damiano, John, Dean, Jurian, Paolo, Erik und Magnus

 

10.09.2017 4.ST 1.Kreisklasse St.3:
Koop. Einheit/Askania Bernburg III – Egelner SV Germania 5:3 (2:1)

Tolles E-Jugend Spiel endet mit zweitem Heimsieg
Zum zweiten Heimspiel waren am vergangenen Wochenende die Kicker aus Egeln zu Gast. In dieses Spiel gingen die Trainer mit gemischten Gefühlen, da nach der deutlichen Niederlage im Pokal nicht ganz klar war, woran es wohl so wirklich gelegen hat. Doch alle waren auf Wiedergutmachung gestimmt. So begannen die Jungs auch etwas verunsichert und überhastet in den Anfangsminuten, wo die Gäste doch einen leichten Vorteil hatten und unsere Jungs alle Hände voll zu tun bekamen. Nach gut 10 Minuten auf und ab übernahmen wir so langsam das Spiel und erarbeiteten uns erste Chancen durch Paolo und Juri, die aber entweder am Torhüter oder an einem Abwehrspieler scheiterten. Wie es dann auch noch kommen musste,  ging Egeln in der 14. Spielminute durch einen Konter ihrer Nr.6 Oskar Wald mit 0:1 in Führung. Unser Abwehrchef Niklas kam leider nicht mehr rechtzeitig an den Stürmer ran und Nico unser Torwart war bei diesem Schuss machtlos. Kurz schütteln und ab ging die Post in Richtung gegnerisches Tor. Ab diesem Zeitpunkt waren unsere Jungs kaum noch zu halten. Doppelpässe gelangen endlich und daraus resultierte auch das 1:1 durch Paolo, der sich super freilief und den Ball im langen Eck versenkte. Kurz vor der Halbzeit war es dann auch noch unser Abwehrspieler Jeremy, der von der halbrechten Position super in den Strafraum flankte und Dean den Ball clever und unhaltbar ins Tor zum 2:1 lenkte.
Die erste Halbzeit war schon ein sehr schönes Spiel beider Mannschaften, mit Chancen auf beiden Seiten, aber die zweite sollte an Dramaturgie und Spannung noch besser werden.
Ein sehenswertes E-Jugendspiel hatte sich entwickelt und beide Mannschaften überzeugten mit gelungenem Passspiel. In der 30. Spielminute war es dann erneut Jeremy, der sich hervorragend auf der rechten Seite über den halben Platz durchkämpfte und diesen Angriff selbst zum verdienten 3:1 abschloss. Wer jetzt dachte, das sich Egeln geschlagen gibt, wurde eines besseren belehrt. Immer wieder setzten sich die schnellen Stürmer durch und zwangen unseren Torwart Nico zu Glanzparaden. Leider waren wir auch immer wieder zu weit vom eigenen Tor aufgerückt, so dass es leider so kommen musste, dass nach einem missglückten Angriff der Ball von Egeln schnell nach vorn gespielt wurde und durch Paul Brandts Konter das 3:2  kassierten. Jetzt wurde es ein Spiel auf Augenhöhe und jede Mannschaft wollte ein Tor erzielen. In der 45.Spielminute gelang Egeln der verdiente Ausgleich zum 3:3, erneut durch Brandt. Unsere Jungs wurden jetzt von den Fans noch einmal wachgerüttelt und sie gaben alles, was noch in ihren Beinen steckte. Wir spielten jetzt sehr entschlossen und konnten nach einem sehr schönen Spielzug gar auf 4:3 durch Erik erhöhen. Egeln versuchte noch den Ausgleich zu erzielen, aber unser Jungs standen jetzt hinten sicher. Da an diesem Tag nicht nur Niklas und Jeremy ein suprima Spiel ablieferten, sondern vor allem Damiano im Zweikampfverhalten eine riesen Partie spielte. Ja und den Schlusspunkt setzten auch wir mit einem gelungenen Konter in der 50.Spielminute  den Dean zum erlösenden 5:3 abschloss . Ein Jubelschrei und die pure Erleichterung waren den Jungs und natürlich den Eltern (Fans) und Trainern anzumerken.
Ein riesen Kompliment an die Mannschaft, welche nach ihrem missglückten Pokalspiel am Mittwoch mit diesem tollen Spiel ihr wahres Gesicht zeigte und selbst zwei krankheitsbedingte Ausfälle von Timon und Hannes sehr gut kompensierte. Ein Dank auch an die zahlreichen Zuschauer im speziellem den Eltern und Fans unserer E II, die einen großen Anteil am Erfolg haben und damit auch die Jungs der E III mit Ihrer Unterstützung beschenkten. DANKE!

Kader: Nico, Damiano, Niklas©, Magnus, Juri, Paolo, Dean, Erik, Jeremy, John


06.09.2017 Kreispokal 1.Runde
MTV Welsleben 1887 – SG Einheit Bernburg III./Askania Bernburg 8:2 (3:2)

Kreispokalspiel endet mit unerwartet deutlicher Niederlage 
Mit einem guten Gefühl reisten die Trainer zum Pokalspiel nach Welsleben und erhofften sich schon im Anschluss an dieses Spiel ein weiteres Pokalspiel zu erleben. Doch es kam völlig anders als erwartet.
Nicht nur das unangenehme Wetter, sondern auch die sehr beengten Platzverhältnisse (sehr kleiner Platz!) sollten eine entscheidende Rolle an diesem Tag für die herbe Niederlage spielen.
Bis auf Torwart Nico und Neuzugang Magnus waren alle Jungs an Bord. Julius Zöllner vertrat den Nico im Tor, welcher aber leider auch keinen allzu guten Tag erwischte. Anfangs begannen unsere Jungs sehr vielversprechend und spielten die Spielzüge ein ums andere Mal hervorragende heraus. Daraus entstand bereits in der 4. Spielminute unsere 0:1 Führung durch Dean Haisch nach eine tollen Zusammenspiel zwischen Niklas, Jurian und Dean.
Dennoch bekamen unsere Jungs nie das Geschehen in den Griff, da sie sich zunehmend an die Spielweise der Heimmannschaft anpasste, wonach der Ball immer lang gespielt wurde und kaum vernünftige Spielzüge zustande kamen. So war es auch beim 1:1 (11. min) durch den Kapitän der Welsleber Louis Bernau und beim 2:1 (17. min) durch einen Fernschuß von Jonas Hellige. Chancen waren auch von unseren Jungs immer wieder da, doch so richtige Gefahr vor dem gegnerischen Tor konnten sie nicht erzeugen. Oder Welslebens Torwart parierte sehr gut. Lediglich in der 21. Spielminute war es dann unser Kapitän Niklas Pülicher, der zum 2:2 traf, und das dank der Unterstützung des Torwarts, der den indirekten Freistoß ins Tor lenkte. Die Hoffnung nun wenigstens mit 2:2 in die Halbzeit zu gehen, wurde jedoch durch einen Fernschuß in der 24. min. zum 3:2 zunichte gemacht.
Alle Mühen die Jungs in der Halbzeitpause auf ihr zurückliegendes tolles Spiel in Nienburg zu erinnern, verpufften im starken Wind des Welsleber Kleinfeldplatzes. Es gelang fortan nichts mehr und die Jungs ergaben sich inkl. Torwart Julius und alles misslang. Schade, und so kam es, das auch der Schiri nach einem falschen Einwurf der Heimmannschaft das hohe Endergebnis mit einleitete. Nach dem daraus resultierenden 4:2 in der 35. min brachen dann alle Dämme und fast jeder Schuß/ Rückgabelandete  im eigenen Tor. Es war sehr traurig dies mit anzusehen müssen, da sich die Jungs auch im Training tags zuvor noch so positiv bewegten und sich in einer guten Verfassung zeigten. Es folgten nun noch vier weitere Tore, welche wie zuvor genannt unglücklich aus verschiedenen Situationen heraus entstanden. Endergebnis 8:2 für Welsleben.
Erheben wir uns wieder und bauen die Jungs morgen zum Training wieder auf, oder eher die Trainer 😉 und wollen wir hoffen, dass es am kommenden Sonntag beim nächsten Heimspiel besser läuft, wenn die Kicker aus Egeln als Gegner auf uns warten.

Kader: Julius, Damiano, Niclas, Jurian, Timon, Paolo, dean, John, Hannes, Erik, Jeremy


03.09.2017 3.ST 1.Kreisklasse Staffel 3
1.FSV Nienburg – SG Einheit Bernburg III./Askania Bernburg 4:0 (2:0)

Großer Kampfgeist und wachsende Spielfreude
Voller Vorfreude begingen die Jungs am sonnigen Sonntag ihr drittes Liga Spiel im Sportpark der Freundschaft in Nienburg. Alle Jungs waren an Bord, bis auf unseren langzeitverletzten Denis Hain, den wir auf diesem Weg noch einmal gute Besserung wünschen.
Um die Schwierigkeit und sicher unlösbare Aufgabe, drei Punkte zu entführen, war den Trainern von Anfang an bewusst. Somit versuchte man die Mannschaft auch direkt defensiv einzustellen. Was jedoch bereits nach 4 Minuten leider schon ein Ende nahm. Hier hieß es nach einem Fernschuß der Nienburger auf dem noch feuchten Rasen bereits 1:0.
Unsere Jungs mühten sich die Spieler aus Nienburg früh zu attackieren, doch waren sie noch etwas überrascht von der schnellen Spielweise der Sportpark-Jungs. So kam es wie es kommen musste und bereits fünf Minuten (9 min.) nach der 1:0 Führung war es der schon sehr groß gewachsene Kapitän der Nienburger, der erneut mit einem schönen Fernschuß zum 2:0 einschoss. Unsere Jungs gaben sich zwar nie auf, Doppelpässe und gewonnene Zweikämpfe waren auch bei uns auf der Habenseite, doch ein Tor sollte einfach nicht dabei heraus springen. Da waren es in der ersten Halbzeit eher die etwas körperlich und altersmäßig überlegenen Nienburger, die dann auf 3:0 (15 min) und erneut der Kapitän auf 4:0 (23 min.) erhöhte. Doch unsere Abwehr um Nico im Tor, Niklas als Kapitän sowie Hannes und Damiano/ Jeremy verhinderten einen höheren Rückstand in Halbzeit eins.
Ein völlig anderes Gesicht präsentierten dann beide Mannschaften nach dem Seitenwechsel, Nienburg wusste nicht mehr so stark zu kombinieren und unsere Jungs wussten nun die Anweisungen der Trainer hervorragend umzusetzen. 0:0 sollte es am Ende in Halbzeit zwei heißen und es war eine tolle Leistung der Jungs! Sie spielten sich sehr schöne Spielzüge heraus und nur durch etwas Pech im Abschluss kam es nicht zur Ergebniskosmetik. Dean im zentralen Mittelfeld hatte erneut bewiesen, dass er mit seinen beiden Partnern John und Juri die Mannschaft hervorragend nach vorn und hinten führen kann und in den nächsten Spielen sicher noch viel Überraschungen parat haben wird.
Alles in allem können wir erneut auf die Jungs sehr stolz sein und feststellen, dass der vorhandene Altersunterschied durch spielerische Klasse wettgemacht werden kann. Am kommenden Mittwoch haben wir in Welsleben unser erstes Pokalspiel und wir können gespannt sein, was unsere Jungs an diesem Tag auf den Fußballplatz zeigen.

Kader:
Nico (Torwart), Niklas (Kapitän), Hannes, Damiano, Jeremy, Timon, Jurian, John, Dean, Magnus, Paolo und Erik


26.08.2017 2.ST 1.Kreisklasse Staffel 3
SG Einheit Bernburg III./Askania Bernburg – FSV Drohndorf/Mehringen 10:0 (3:0)

E3 – Junioren zum Punktspielauftakt mit ansprechender Leistung
Jungs eine geschlossene Mannschaftsleistung. Von Beginn an setzten sie die Gäste aus Drohndorf/Mehringen unter Druck und hatten bereits nach zwei Minuten ihre erste sehenswerte Chance, wobei Paolo vorerst nur den Pfosten traf. Nach mehreren Chancen sollte es dann aber doch endlich klappen. In der siebenten Spielminute, erneut war es Paolo, der den Pfosten traf, aber diesmal den Innenpfosten und es stand verdient 1:0.
Die Gäste kamen nun besser ins Spiel und versuchten über Konter zum Erfolg zu kommen. Doch stand die Abwehr um Dean sicher. Mit Nico im Tor, der nun auch sein Können unter Beweis stellen durfte und einen gefährlichen Schuss gerade noch so um den Pfosten lenkte. In der 22.Spielminute ergriff unser Kapitän Niklas die Initiative und zimmerte aus 12 Metern den Ball ins rechte obere Eck. Nur eine Minute später sollte es bereits 3:0 stehen und erneut reite sich ein neuer Torschütze mit unserem Juri in die Torschützenliste ein. In der Halbzeitpause musste der Trainer keine aufmunternden Worte finden, sondern lediglich darauf hinweisen, dass mehr über die Außenseiten gespielt werden sollte.
Dass die Jungs bisher schon eine gute fußballerische Ausbildung genossen haben, zeigten Sie nun sofort und setzten die Aufforderung auch gleich um. Umstellungen konnte der Trainer Gernot Pülicher an diesem Tag ohne Bedenken vornehmen und nahm Dean wieder ins Mittelfeld und Niklas spielte wieder auf seiner Lieblingsposition in der Abwehr. Es zahlte sich auch direkt aus. Dean wurde an der gegnerischen Strafraumgrenze freigespielt und mit einem platzierten Schuss in die lange Ecke erhöhte die Mannschaft auf 4:0. Jetzt war der Bann gebrochen und die Tore vielen im Minutentakt. Erneut zeigte Dean seine Fähigkeiten die Bälle zu verteilen und spielte von der rechten Seite eine scharfe Hereingabe auf den langen Pfosten zu Erik, welcher sich nicht bitten ließ und gekonnt zum 5:0 einschob. Nach anfänglichen Problemen und den bereits fünf Toren im Rücken zeigten nun unsere Jungs zunehmend schöne Spielzüge. Natürlich waren es auch die nachlassenden Kräfte unserer Gäste, dass sich unsere Spieler um Timon, John , Juri, Damiano und Erik noch in die Torschützenliste eintragen konnten.
Mit dem bereits dritten Spiel in dieser neu formierten Mannschaft, zeigten unsere Jungs, das sie immer mehr zusammen finden.

Kader:
Tor: Nico, Spieler: Hannes, Damiano, Niklas©, Magnus, Juri, Timon, Paolo, Dean, Erik und John


Testspiele

23.08.2017 Anstoß: 17:00 Uhr – Sparkassen-Arena
SG Einheit Bernburg III./Askania Bernburg – SV Kleinpaschleben 2:2 (1:0, 0:1, 1:1)

Gerechtes Unentschieden gegen unbekannten Gegner
Mit einem umgestellten Kader traten wir heute zu einem Testspiel gegen die Kicker aus Kleinpaschleben an. Spielzeit war 3 x 15 Minuten und bei uns konnten 3 neue Spieler ihr spielerisches Können gegen einen noch unbekannten Gegner aus dem Nachbarkreis unter Beweis stellen. Nach Anpfiff übernahm Kleinpaschleben das Spiel und erarbeitete sich mehrere Chancen. Unsere Jungs mussten sich erst mal auf ihren Positionen und im Spielaufbau finden. Nach gut fünf Minuten fanden sie langsam ins Spiel und erspielten sich mehrere Chancen. Dem Gegner wurde kaum noch Spielraum gelassen und durch energisches Nachgehen einer Chance und einem straffen Schuss von Hussam, erzielten wir das 1:0.
In der 2. Halbzeit ließen wir den Gegner mit Ball laufen und wir zeigten kaum noch Gegenwehr. Sicherlich war es auch den Umstellungen neuer, noch unerfahreneren Spielern geschuldet, aber Kleinpaschleben schnürte uns regelrecht ein und unser Torwart hatte alle Hände voll zu tun, um seinen Kasten sauber zu halten. Versuchte Konter gelangen kaum noch, nur einmal konnten wir gefährlich vor dem Tor des Gegners auftauchen. Lediglich John war es, der nach links abgedrängt wurde und dadurch keine Kraft mehr besaß, den Ball gefährlich auf das gegnerische Tor zu bringen. So hatte der Torwart bei diesem Schuss keine Probleme. Kurz vor Ende der 2.Halbzeit bekamen wir leider den Ball nicht präzise aus dem Strafraum und es gelang den Jungs und Mädels aus Kleinpaschleben der verdiente Ausgleich zum 1:1.
In Halbzeit drei bekamen wir den Gegner besser in Griff und wir spielten wieder ansehnlichen Fußball. Doppelpässe wurden versucht und gelangen auch und wir erarbeiteten uns wieder mehrere Chancen. Durch ein schönes und gelungenes Zuspiel von Juri auf Paolo erzielten wir das 2:1. Kleinpaschleben stemmte sich erneut dagegen und drängte uns immer mehr in unsere Hälfte zurück. Durch einen plazierten Distanzschuß aus 15 Metern wurde unser heutiger Torwart Damiano dann doch noch überwunden und es kam zum leistungsgerechten Unentschieden.
Alles in allem wieder ein wichtiges Spiel um den Trainern die Erkenntnis zu geben, worauf sie bei den nächsten Trainingseinheiten mehr Augenmerk legen müssen. So können sie der Mannschaft die nötige Kraft und Spielsicherheit für die nächsten Aufgaben geben.

Spieler:
Torwart: Damiano, Spieler: Hannes, Hussam, Niklas, Magnus, Juri, Timon, Paolo, Elias, Jeremy, John


11.08.2017 Anstoß: 16:30 Uhr
SV Einheit Bernburg II. – 1.FSV Nienburg abgesagt


30.07.2017: 3.Mini – Sparkassen-Cup für E-Junioren – 2.Platz
Beginn: 13:30 Uhr Spielort: Sportplatz des SV Plötzkau 1921

Die aus den drei E – Junioren Teams der KOOP gemischte Mannschaft zum Mini-Sparkassen-Cup 2017

Es ist zu einer schönen Tradition geworden, dieses von der Sparkasse angestrebte Turnier vor dem Finale des Sparkassen-Cups der Herren durchzuführen. Der SV Einheit Bernburg war bisher immer mit seinen E-Junioren dabei und hatte auch zu diesem Turnier, nach Rücksprache mit den jeweiligen Trainern, zugesagt. Immerhin ist man Pokalverteidiger. Im letzten Jahr siegte eine Auswahl aus allen drei E – Junioren Teams der KOOP plus Dari Vaduva aus der D3.
Auch in diesem Jahr fällt der Termin in die Sommerferien. Trotzdem sollte es wieder möglich sein, aus den über 30 E – Juniorenspielern für die neue Saison 2017/18 eine spielfähige Mannschaft von mindestens 10 Spielern zusammenzustellen.
Vielen Dank und viel Erfolg!

Teilnehmer:
1.Union 1861 Schönebeck,  2.KOOP Askania/Einheit, 3.TSG Calbe
(Turnierbericht)
Ergebnisse und Platzierungen


Alle drei teilnehmenden Teams / Auflaufkinder beim Finale der Großen